Thema: Feuer

  1. #1
    Registriert seit
    Mar 2018
    Beiträge
    67

    Feuer

    Das Feuer und der Mensch, Feuer und seine Hitze.
    Feuer in den Straßen, Feuer in den Städten.
    Feuer in Donezk, Feuer in Aleppo, Feuer in Kabul, Feuer in Istanbul.
    Ich sitze vor dem Ofen, betrachte die glühenden Kohlen.
    Feuer in unseren Häusern, Feuer in unseren Herzen.




    Smash,2016.Tagebuch eines Streuners. Dresden
    Geändert von smash (11.03.2018 um 02:39 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2010
    Ort
    la ville rose
    Beiträge
    624
    Hallo smash und herzlich willkommen,

    Deine Zeilen, in denen Du außer Kontrolle geratene geopolitsche Brandherde, mit ihren immer wieder neu aufflammenden Konflikten, der sicheren Atmosphäre des heimeligen Ofens gegenüberstellst, haben mich sofort auf die Strophen eines bekannten Werkes eines großen deutschen Dichters zurückgebracht.

    "Wohtätig ist des Feuers Macht,
    Wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht,
    Und was er bildet, was er schafft,
    Das dankt er dieser Himmelskraft,"

    "Wehe, wenn sie losgelassen
    Wachsend ohne Widerstand
    Durch die volkbelebten Gassen
    Wälzt den ungeheuren Brand!"

    Das Lied von der Glocke wurde Ende des 18. Jahrhunderts geschrieben und hat bis heute nichts an seiner Aktualität verloren. Leider blieb Schillers Ausrufezeichen und lyrisches Mahnglockenläuten bis heute, selbst im Land der Dichter und Denker, unerhört, wie uns Geschichte und Gegenwart lehren. Deshalb klingen Deine Gedankenassoziationen, trotz allem technologischen Fortschritt, auch in unserer scheinbar aufgeklärten Zeit, noch so realitäts- und gegenwartsnah - schade.

    LG
    Frank REich
    Geändert von Frank Reich (09.03.2018 um 12:02 Uhr)
    Elation - Elegance - Exaltation
    John Coltrane, a Love Supreme

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2018
    Beiträge
    67
    Hallo Frank,
    danke für deine Resonanz und den Verweis auf klassische Lyrik. Ich hoffe diese Themen werden irgendwann nicht mehr aktuell sein, im Moment habe ich mich um adäquate Worte bemüht und das Potential der Macht des Feuers dem Leser und seiner Bildwelt überlssen.
    Dein Kommentar war sehr bereichernd!

    Viele Grüße
    smash

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    8.690
    Lieber smash,

    Du kannst Wasser trinken, oder auch darin ertrinken. Es kommt immer auf die relative Menge und ihre Anwendung an. So ist es mit allen Dingen. Es gilt, den Umgang mit der Umwelt in vorteilhafter Weise zu verwalten.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Feuer
    Von KleinesMädchen im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.01.2007, 22:19
  2. Feuer und Eis
    Von Allieee im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2007, 19:47
  3. Feuer
    Von hazzardous im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2006, 16:00
  4. Das Feuer
    Von cha0t im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.05.2005, 22:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden