Thema: ...

  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    1.412

    ...

    „Zwischen vollkommen und verkommen liegt manchmal nur ein Zeitraum von wenigen Sekunden.“
    sinnierte sie und steckte ihr gepflegtes Haupt nach der ersten - Ihrer Bestimmung entsprechenden - Anwendung verschämt zurück in den schicken Designer-Toilettenbürstenhalter.

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    9.880
    Liebe(r), Richmodis,

    eine Vollkommenheit die doch immer nur einer persönlichen Betrachtung geschuldet ist kann sich auch sehr schnell verändern und zerstört werden. Ungleiche Dinge, auch wenn sie jeder für sich gut sind, sind in den Verbindung meist zerstörerisch. Das gepflegte Haupt und der Designer-Toilettenbürstenhalter sind gegensätzlich und können sich bei einer Verbindung gegenseitig nur abwerten.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    1.412
    Lieber Hans,

    Danke für deine interessante Interpretation.

    Eine Klobürste, die ihren Wert an Herkunft, Ansehen und Aussehen knüpft, bleibt eine Klobürste. Da kann ihr Haupt noch so gestylt, die Umgebung noch so stilvoll und ihr Stiel noch so steif sein.

    Und nur, weil sie sich als vollkommen wahrnahm, sieht sie sich nach Gebrauch als verkommen. Dabei wurde sie doch nur benutzt.

    LG
    Richmodis
    Geändert von Richmodis (14.03.2018 um 14:40 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden