1. #1
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    17

    Und nun zu den Nachrichten

    Heute Morgen gab es auf der eingleisigen Strecke von H. nach B. kein Zugunglück. 97 Fahrgäste, darunter Frauen und Kinder, wurden nicht verletzt, 18 davon auch nicht schwer.
    Die Polizei und die Hilfskräfte trafen schon nach sehr kurzer Zeit gar nicht erst ein, nachdem der Zug mitten auf der Strecke bei Km 28 überhaupt nicht halten musste, und das sogar ohne zu bremsen.
    „ Ich kann nichts dafür“, so Lokführer H. aus B. „ Ich stand unter Zugzwang. Das geht ja alles elektronisch heutzutage.“
    Der Fehler, so die Experten, war eindeutig menschliche Zulänglichkeit, da der andere Zug in umgekehrter Richtung sich genau in diesem Augenblick bei Km 28 noch im Bahnhof befand und auf die Ankunft des Zuges nach B. wartete , was der Sache nicht gerade entgegen kam.
    „ Es war die Hölle", berichtet Feuerwehrmann K. aus H. „ Als wir das hörten haben wir gerade gefeiert und uns fürchterlich betrunken...“
    Der Verkehrsminister zu den Ereignissen:" Das darf nicht noch einmal passieren,sondern immer!"

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.196
    fand ich witzig, obwohl teilweise unlogisch (z.b. menschliche zulänglichkeit neben elektronischem zwang oder "es war die hölle, wir haben gerade gefeiert").
    kaspar
    Kinder, jetzt gilt's ernst!
    Sie quatschen im Cybertalk
    über Cybersex.

    (StadtHaiku)

  3. #3
    Frank Reich ist offline Stranger in a strange land
    Registriert seit
    Oct 2010
    Ort
    la ville rose
    Beiträge
    679
    Hallo joma,

    das hätte auch mit "Fake News" betitelt werden können und stimmt in diesem Sinne nachdenklich. Abgesen einiger, im vorhergehenden Kommentar angesprochenen Punkten, gerne gelesen.

    LG
    Frank Reich

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    17
    Danke fuer dein interesse.Freut mich ,wenn dich mein Text zum lachen (oder zumindest zum schmunzeln) gebracht hat.

    Was ist schon logisch im Zeitalter der Fake-news? Die Aussage des Feuerwehrmanns "es war die Hoelle" hat garnichts mit dem Nicht-Unglueck zu tun.Sie bezieht sich einzig auf die Feier und das Besaeufnis,und das war die Hoelle.In den Nachrichten werden dauernd Dinge und Aussagen zusammengekleistert die nichts miteinander zu tun haben...
    Eigentlich wollte ich mich nur lustig machen ueber die Voyeure , die ganz enttaeuscht sind wenn nichts Schlimmes passiert.Gleichzeitig wollte ich zeigen , dass genau diese Nicht-Ereignisse sehr lustig sein koennen....wenn man die gleiche Sprache benutzt , mit der ein Unglueck berichtet wird.Ob's mir gelungen ist sollen die anderen sagen....

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Keine NAchrichten
    Von copiesofreality im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.07.2016, 21:05
  2. Nachrichten
    Von Ali im Forum Humor, Satire
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.2015, 18:49
  3. Nachrichten
    Von sturmfalke im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.10.2008, 09:47
  4. Die Nachrichten
    Von CrazyKaufmann im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.03.2007, 22:10
  5. Nachrichten
    Von träumendes Herz im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2006, 19:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden