Seite 2 von 2 Erste 12
  1. #16
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    114
    Nehmen wir mal die zwei stärksten Texte, die ich kenne:

    Goethe: Faust

    Dostojewski: Aufzeichnungen aus dem Kellerloch

    Hatte Wolle jemals echten Kontakt mit dem Satan?

    Hatte Fjodor jemals echten Kontakt mit Huren?

    Nein, wage ich zu behaupten.
    Aron Manfeld

  2. #17
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    4.536
    Dostojewski und keinen Kontakt mit Huren? Der war gut.

    Aber wo ist da die Überheblichkeit oder das Urteilen, von dem du sprachst? Ich sehe nichts von dem.

  3. #18
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    114
    Dann lies mal Deine Antworten auf meine Gedanken, mein Sohn.
    Aron Manfeld

  4. #19
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    4.536
    Sorry, ich bin echt schlecht im Raten. Falls du meinst, dass ich selbst überheblich urteile, so löst das nicht meine Frage, wieso du Verfassern Überheblichkeit und Urteilen zusprichst.

  5. #20
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    874
    selbstverständlich hat der schnabelmann recht...bzw diese frage stellt sich erst gar nicht, denn als verfasser kann ich dem erzähler einen eigenen charakter verleihen...der sich von meinem wesentlich unterscheidet. alleine dieses "kann" beantwortet schon die frage. ein mageres nachdenken (sprich den verstand einschalten) ist oft hilfreicher als ein üppiges daherreden.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  6. #21
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    4.536
    Da bin ich ja froh, dass du das magere Nachdenken übernommen hast.

  7. #22
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    114

    Eugen Bast

    Zitat Zitat von Adi
    selbstverständlich hat der schnabelmann recht...bzw diese frage stellt sich erst gar nicht, denn als verfasser kann ich dem erzähler einen eigenen charakter verleihen...der sich von meinem wesentlich unterscheidet.
    Aber um Charaktere zu verleihen, muss man sie kennen, zumindest in der Literaturoberliga. Mich hat immer Falladas "Der eiserne Gustav" beeindruckt, in welchem ein ganzer Familienverband punktgenau psychologisch beschrieben wird.

    Eugen Bast - wie konnte Fallada diesen Typus zeichnen, ohne selbst Eugen Bast zu sein?
    Aron Manfeld

Seite 2 von 2 Erste 12

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Verfasser unbekannt
    Von mischko im Forum Suchanzeige aufgeben ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.09.2004, 10:46
  2. Da, da ! Ein Erzähler aus Castanien !
    Von Sylvester Christoph im Forum Experimentelle Lyrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2003, 00:39
  3. Suche Verfasser
    Von lichtstrahl im Forum Suchanzeige aufgeben ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.10.2002, 19:46
  4. Suche Verfasser
    Von lichtstrahl im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.10.2002, 22:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden