1. #1
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    München, Berlin, London
    Beiträge
    6.838

    An den Jörn in uns!

    Was passiert
    wenn du im Trance bist?
    Welche Zeit,
    welcher Raum,
    welche Situation?
    Hast du Kontakt
    daheraus?
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.180
    Lieber Jörn,

    Wäre ich das Orakel von Delphi, würde ich auf die Antwort in dir selbst verweisen:
    Wenn es geträumt wäre, tun sich Sachen auf, die über das Angedeutete hinaus darauf verweisen, weshalb alles zusammengehört, was wir uns einfach mal so nicht ungetrennt vorstellen können. Ein Augenblick wie in diesem Gedicht führt zur Nichtverneinbarkeit von etwas dem wir uns so gerne hingegeben hätten.
    Die Innen- und Außenwelten scheinen auch in Trance irgendwo ihre Kontaktstellen und zeitlosen Wechselbeziehungen zu haben. l.G.A.

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    München, Berlin, London
    Beiträge
    6.838
    Das ist aber kein Kompliment für Jörn Aber irgendwie doch sentimentkompatibel wenn man jemandem schon Antworten dafür zuweist dass er früher mal so war als läge diese Frage im Raum unserer Trennung.

    MFG!
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    Mitten unter euch.
    Beiträge
    51
    Nochmal hi,

    witziger Text, ich frag mich wer oder was ein Jörn ist. Und wieso der scheinbar in jedem von uns ist. Und wenn er denn da ist, wieso wir keinen Kontakt zu ihm haben. Die Fragen die du an ihn stellst gefallen mir. Die nehmen mir die Vorstellung , dass Jörn ein Wurm oder so sein könnte. ( ne, weil in uns und so) Also ist so ein Jörn was Zeit und Raum verbindendes. Und das lyrische ich will wissen, wie er das macht und wie es sonst so ist, Achso, der Jörn in uns ist eine Art Medium nach draussen. Ja, coole Idee. Gefällt mir.

    Gruß
    zwischenwelt

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    München, Berlin, London
    Beiträge
    6.838
    Ja ein Trancewesen und was es selbst von sich hält. Wo es innen und aussen mit Raum und Zeit verknüpft, z. Bsp.

    Vielen Dank + MFG!
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Jörn Pfennig
    Von Moony8 im Forum Suchanzeige aufgeben ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.11.2006, 14:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden