"Du bist mein Raffaello und ich bin Mom Cherry"

Mama schiebt mich vor den Fernseher.

"Das ist die Vorschule. Hier lernst du Wörter, die du bald brauchst."

Nur noch ein Jahr bis zur Schule. Da werde ich laufen und sprechen lernen.

Mama setzt sich auf die Couch und öffnet die Flasche. Es geht ihr immer so gut, wenn sie das trinkt.

"Papa kommt gleich, Schatz"

Papa nervt. Er pumpt Brei in mich rein und entfernt die Katzenhaare aus dem Atemschlitz in meinem Hals. Ich spiele doch so gerne mit den Katzen! Er schiebt mich manchmal in die Sonne. Er schaut zum Himmel und dann zu mir.Und ein mal hat er gesagt "Ich bin Physiker, weil ich dachte so auf Gottes Spuren zu sein. Aber das beste ist, wenn wir an unsere Grenzen stoßen und checken, dass wir Gott nicht verstehen können. Das ist wahre Schönheit." Dann küsste er mich. Seine Lippen waren rau und sein Stachelbart kratzte.




Ich werde Papa nie verzeihen, dass er Mama wegen mir geschlagen hat!
"Weißt du was, du Scheißkerl?! Ich habe nur so viel gesoffen, um dir den nächsten Stephen Hawking zu schenken!" Papa ist danach ausgezogen. Aber er kommt jeden Tag, um uns zu nerven.

Seit dem Papa woanders lebt hat Mama mehr Zeit für mich. Sie sitzt jetzt auch vormittags bei mir und leert die durchsichtigen Flaschen. Sie lacht mich die ganze Nacht an und Tränen laufen ihr über das Gesicht.
Wenn ich bald reden lerne gebe ich ihr die Liebe zurück!

Heute hat Mama ein langes Seil gekauft.
"Schatz ich bau mir eine Schaukel."

Mamaaaa die Katzen miauen nur noch und Papa schreit vor der Tür rum.
Du schaukelst schon die ganze Nacht und den halben Tag!