1. #1
    Registriert seit
    Aug 2015
    Ort
    Suedthailand
    Beiträge
    1.135

    Es war höchste Zeit

    Es war höchste Zeit

    Staksig aufgetreten
    Vergessen zu beten
    Den Knochen gebrochen
    Komme angekrochen


    L.A.F. Strässler – Mai18
    ausgezogen
    um die welt zu sehen - der versuchung zu entgehen - und sich selber zu verstehen
    lebenslinien wie mäander - führten beide zueinander - wurden voneinander
    angezogen

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.182
    Hey Lorenz, ein Hilferuf mit Einsicht in vier Zeilen... Sehr gut gelungen, auch mit dem Wechsel im Metrum bei Z3/4, die das Straucheln unterstreichen. Da ist kein Wort und keine betonte Silbe zufällig. Und identifizieren kann ich mich mit der Aussage auch. Gelungene Sache! d. Karin

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2015
    Ort
    Suedthailand
    Beiträge
    1.135
    Hi, irgendwas hinderte mich immer, den letzten Schritt meines Lebens getan zu haben. Manchmal war ich es selber oder die Polizei oder Aerzte oder Gott, der mir ein Bein stellte. Das Leben ist schoen und ich kann Liebe geben und empfinden, Happy Birthday! Lorenz
    ausgezogen
    um die welt zu sehen - der versuchung zu entgehen - und sich selber zu verstehen
    lebenslinien wie mäander - führten beide zueinander - wurden voneinander
    angezogen

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    8.396
    Lieber L A F Strässler,

    Staksig aufgetreten
    XxXxXx
    Das LI ist unbeholfen.

    Vergessen zu beten
    xXxxXx
    Es ist abgelenkt und bedenkt nicht, dass es andere braucht.

    Den Knochen gebrochen
    xXxxXx
    Als es dann einen Schaden erleidet,

    Komme angekrochen
    XxXxXx
    wird es bescheiden und sucht Hilfe.

    Etwas ähnliches

    Bin ungeschickt,
    fall in den Dreck.
    Mein Stolz geknickt.
    Heilsam der Schreck.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  5. #5
    Registriert seit
    May 2018
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    6
    Lieber LFA Strässler,

    Mir gefällt dein Gedicht gut, ich lese darin Charme... ganz unbeschwert und (im positiven Sinne) wie von einem kindlichen Gemüt. Meine Oma hat nämlich manchmal Reime aus ihrer Kindheit aufgesagt, die mich irgendwie an dieses Gedicht erinnern.

    Allerdings gefällt mir die Version von Hans auch gut.

    Lg, abcdefg

  6. #6
    Registriert seit
    Aug 2015
    Ort
    Suedthailand
    Beiträge
    1.135
    Hi, danke, und ja, so kleine Verse lassen sehr viel Wahrheit einfacher ueberblicken und koennen Augenoeffner sein, genauso wie das Ding von Hans. LG, Lorenz
    Geändert von L A F Strässler (17.06.2018 um 00:47 Uhr)
    ausgezogen
    um die welt zu sehen - der versuchung zu entgehen - und sich selber zu verstehen
    lebenslinien wie mäander - führten beide zueinander - wurden voneinander
    angezogen

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Freundschaft höchste Wertigkeit...
    Von TraumtänzerFede im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 18:19
  2. Die Höchste aller Künste
    Von flammendes Herz im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.02.2006, 14:42
  3. Das höchste aller Gefühle
    Von erdnuckel im Forum Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.03.2004, 22:39
  4. Das höchste der Gefühle
    Von Metapher im Forum Erotik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.04.2003, 19:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden