1. #1
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    5.849

    Miar gangad off d'Meß'


    Miar gangad off d'Meß'

    ©Hans Hartmut Karg
    2018

    Jeez Joar emr em Juni
    gangad miar alle off d'Meß'.
    Do driffd ma an Haufa Leid,
    dia ma sooschd nedd driffd.
    Dees isch dees Scheanschde:
    Ma wechsld a baar Woard ond a Lacha
    ond frääd se, dass ma se gsäa hodd.

    Am Wiechdleschdand a langa Schlang',
    denn alle wollad Wieschdle ässa.
    Midd oosre Wieschdla gangad miar
    emmr zuam ehemaliga Sixagarda
    ond hoggad ondr an Boom,
    denn do isch's so herrle kial –
    ond d'Mooß schmeggd reechd guad!

    Äaschd dann gommr alle g'schdärgt
    durch dia lange Budaschdrooßa,
    koffad vielleicht a Messr, an Naglzwiggr,
    manchmol o a gloins Rendnerdöbbfle.
    Fiar d'Engala schiaß i dann a Bloam
    ond koff eane Gebrennde Mandla,
    denn alle meegad dia gäara ässa.

    Midd meine gräaßere Engala
    fahr i no em Riasarad hoch.
    Von do hodd man an weida Bligg
    iaber dees scheane, flache Rias.
    Ond nuar von däara Hee' aus
    siggd ma so guad dean Daniel,
    däar alle griaßt, Groaße ond Gloine.

    Zoam Schluss no an guads Ois
    ond a baar Lose beim Rooda Greiz.
    Ma g'wennd zwar kaum ebbas,
    aber ma hodd a guads G'fiel,
    a weng ebbas recht Guads
    fiar d'Welld g'macht d's haba,
    in däar so vial Armuud.

    Nochdeam mir alles a'gschobbd hond,
    hollad miar oos no a Bäggle Wieschdla
    fiar morga Middag, fiar'd Migrowelle.
    Dia schmeggad am näggschda Daag
    midd am Kardofflsallad am Beschda!
    So hodd dia Meß' no an feina Noochhall
    ond miar freiad oos scho aufs näggschde Joar.

    *

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    Da bleibt keine Frage unbeantwortet, höchstens die, woher plötzlich der Kartoffelsalat kommt.
    Hätte in der Freitagausgabe der "Borbecker Nachrichten" bestimmt auch einen oder zwei Leser.
    Immer wieder bemerkenswert, dass der Autor, wenn er Dialekt schreibt, keine verstümmelnden operativen Eingriffe an der Sprache vornimmt, sondern diese einfach wirken lässt.
    Schön, dass wir an seinem Leben so nahe dran sein durften. Und dabei auch "d'Welld" nicht zu kurz kam.
    Macht das alles den Text zum Gedicht? Wenn nicht, was dann? Wer hilft?
    kp

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    5.849
    Lieber kaspar praetorius,
    naja, wenn das Gedicht schon nicht so riesig wirkt,
    vielleicht dann doch der Besuch der Messe
    in Nördlingen, die im Augenblick
    immer noch stattfindet....
    LG HHK

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    lieber dr.karg
    danke für die antwort.
    diese messen gleichen sich wie ein ei dem andern.
    das ist vielleicht die allgemeingültige aussage deines textes.
    kp

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    5.849
    Lieber kaspar praetorius,
    das mag schon sein, soweit sie mit Ausstellungen und mit Fachbetrieben verbunden sind.
    Bei der Nördlinger Meß' handelt es sich jedoch um ein Volksfest mit echter Tradition - auch was die "Meßwürste" anbelangt!
    Kann ich nächstes Jahr nur empfehlen!
    LG HHK

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden