Seite 5 von 112 Erste ... 345671555105 ... Letzte
  1. #61
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    An der Elbe
    Beiträge
    11.794
    Die ersten 2 tönen irgendwie nach Schulstoff

    Obwohl ich auf Sansibar nix kommen lasse. Klasse Buch
    Das hier ist meine Signatur und ich bin stolz darauf.

  2. #62
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    772
    ja und nein.. sansibar hat lotoreo als referatthema gehabt und mich hats fasziniert ergo hab ichs gelesen... Uncle Tom's Cabin hab ich von meiner schwester bekommen udn habs jetzt zu meinem maturathema aufgewertet....*gg*
    sind aber beide nciht so schlecht, auch wenn UCT verteufelt schwer zu lesen ist wegen diesem ganzen slave-english...
    mfg tom
    ~~Wer sich über Kritik ärgert gibt zu, dass er sie verdient hat~~
    --Tacitus--
    -----------------

    Meine neusten Gedichte:
    Glut und Ruhe
    Stundenschlaf
    abwesend
    Blaurot
    Liebenssinn
    Für Marion: Neu geboren
    Chaos
    Im Schattenzauber
    Morpheus'Portal

    Ich würde mich über Kritiken sehr freuen!

  3. #63
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    An der Elbe
    Beiträge
    11.794
    Bei Sansibar sofort überall nachgekommen?
    Das hier ist meine Signatur und ich bin stolz darauf.

  4. #64
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    2.867
    Gerade am lesen:
    Das Kartengeheimnis von Jostein Gaarder

    Würde das Buch jedoch nicht weiter empfehlen. Ich kämpfe mich durch - anstandshalber - da es sich um ein Geschenk handelt.
    Ich kam am 3. Juni nach Hause mit dem Geruch, / den er nicht ertragen konnte, / er nahm das Fleischermesser und ich schrie, / ging zurück bis zur letzten Wand, / irgendwo in der Nachbarschaft hörte ich das Stöhnen, / von zwei, die sich liebten. Vera Piller

  5. #65
    Registriert seit
    Feb 2002
    Beiträge
    1.113
    Aufgrund vieler guter Reviews hab ich mir mal von einem Freund ausgeliehen:

    Colson Whitehead - John Henry Days
    (auf Deutsch, also)

    Noch längst nicht fertig, aber das, was ich gelesen habe, ist dermaßen konfus, dass ich langsam aber sicher resigniere. Zudem ist die sprachliche Aufarbeitung (vielleicht liegts an der Übersetzung) teils so unverständlich und grammatikalisch abenteuerlich, dass ich eine Seite oft ein zweites oder vereinzelt gar drittes Mal lesen musste, um diese komplett zu verstehen. So etwas hasse ich. Sehr bildreich und anscheinend auch gut recherchiert, aber irgendwie will der Funke nicht rüberspringen, da ich sowie rhetorisch als auch inhaltlich noch keinen wirklichen roten Faden gefunden habe. Das ist ziemlich frustrierend.
    Back I am.

    Drei recht alte Gedichte von mir:
    The Shining Star
    The Restless
    Des Dichters Nero

  6. #66
    Registriert seit
    Mar 2004
    Beiträge
    5
    Harry Mulisch - Die Prozedur

    hab erst damit angefangen, aber macht schon nach wenigen seiten richtig süchtig

    zuletzt hab ich max frisch- homo faber nach über 10 jahren wieder gelesen. bin überaupt dabei, bücher die ich in sehr jungen jahren gelesen habe, wieder aufzuarbeiten - ist z.t. sehr interessant, wie sich das "verstehen" und die "interpretation" einiger bücher verändert hat

    mhmmm.. letztes buch von mir war dann noch Ian McEwan - Atonement. kann ich nur wärmstens weiterempfehlen, herrlich zu lesen. (allerdings englisch, wie es sich auf deutsch liest, weiss ich nicht)
    Love can never be betrayed,
    same way as a tree, or the sea,
    or any other mystery
    it's the eyes with which we see
    it's the sinner & the saint
    it's the light inside a paint

  7. #67
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    An der Elbe
    Beiträge
    11.794
    Charles Dickens . The Pickwick Papers (vielleicht schaff ich das ja bis zu meiner Pensionierung)
    Das hier ist meine Signatur und ich bin stolz darauf.

  8. #68
    Registriert seit
    Dec 2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    918
    Stephen King - Es
    Stephen King - schlaflos
    E.A.Poe - gesammelte Werke
    H.P.Lovecraft - Dagon
    J.R.R.Tolkien - Lost Tales, Band 2
    demon_wolf: "Venya, wenn du ein Schiff wärest, wärst du die Titanic."

    Klick mich!

  9. #69
    Registriert seit
    Feb 2004
    Beiträge
    46
    Interessanter Faden. Ich lese zur Zeit " Die Budenbrocks" von Thomas Mann.
    Ein wunderbar satirisches Familiendarama welches tragischer und lustiger kaum sein könnte.
    Gerade die Methapher der verfaulenden Zähne als Symbol für den Verfall der Sippe ist wunderbar tiefsinnig und schön.
    Einfach nur empfelenswert!

  10. #70
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    An der Elbe
    Beiträge
    11.794
    "Die Budenbrooks" ist kompletter Schrott.
    Ein junger T. Mann, der - es sei mir verziehen - zu dem Zeitpunkt noch nicht wirklich viel Ahnung vom Schreiben hat, verfasst eine halb autobiographische Familiensaga, die plump vor sich hindümpelt, bis der werte Herr Mann zwischendurch Nietzsche zu lesen bekommt und das gelesene sukzessive in die Geschichte einfliessen lässt, so dass im Endeffekt die ganze Familie zur Sau ist (tot, bankrott, sexuell frustriert).
    Äusserst vorhersehbar, äusserst flach, äusserst plump - zimelich schlecht.
    Ein T. Mann, der noch üben muss um seine späteren Höhenflüge zu ermöglichen
    Das hier ist meine Signatur und ich bin stolz darauf.

  11. #71
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    An der Elbe
    Beiträge
    11.794
    und das nicht umsonst
    Glasperlenspiel?
    Das hier ist meine Signatur und ich bin stolz darauf.

  12. #72
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    An der Elbe
    Beiträge
    11.794
    ich dachte den Steppenwolf wolltest du am Schluss lesen?
    Das hier ist meine Signatur und ich bin stolz darauf.

  13. #73
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    An der Elbe
    Beiträge
    11.794
    Und der wäre?
    Das hier ist meine Signatur und ich bin stolz darauf.

  14. #74
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    An der Elbe
    Beiträge
    11.794
    Back to Offtopic, wohl eher.

    Gestern an ein "Konzert" der "Blaumeisen" gegangen (wer die kennt, weiss dass es da nur ums saufen geht). Da gibt es immer genug Leute, die vorölen und dann die restlichen Biere irgendwo verstecken, da sie sie nicht reinnehmen dürfen. Die blöden verstecken sie in einem Wäldchen gleich oberhalb der Halle.
    Tja, Gestern - bevor wir rein sind - an einen Sack prall gefüllt mit Bieren geraten (15 Flaschen, 2 Dosen) und den dann zu zweit geleert.
    Wenn jemand hier Mitglied sein sollte, der Gestern in Frauenfeld einen solchen Sack versteckt hat: Danke
    Das hier ist meine Signatur und ich bin stolz darauf.

  15. #75
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8.657
    Philip Roth - Der menschliche Makel

    Der Film soll wohl richtig grottig und das Buch ein wahres Leckerlie sein.

Seite 5 von 112 Erste ... 345671555105 ... Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Reading "The Mists of Avalon
    Von Tali im Forum Fremdsprachiges und Dialekte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2015, 21:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden