Thema: Nachtgedanken

  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.932

    Nachtgedanken

    So so, nie weckte dich ein übler Raucherhusten,
    und nie entfloh ein Schmerzensseufzer deinem Mund,
    du ließest niemals kalten Wind dir unters Wämslein pusten,
    mit einem Wort: Du warst so unverschämt gesund.

    Mit deinen Händen hast du nie die Brüste einer Frau gewogen,
    vermiedest achtsam Griffe in verbotne Zonen,
    der Himmel, glaubtest du, wird dich gar reich belohnen;
    du warst, mein lieber Freund, so brav und gut erzogen!

    Ich seh es ein - von Grunde auf bin ich verdorben
    und liebte endlos Weiber, Schampus und Gesang,
    mit schmerzverzerrter Miene geh ich meinen letzten Gang -
    ein letztes Lächeln, denn: Du bist schon gestern kerngesund gestorben.

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    Wer im Grab liegt, braucht für Fusstritte nicht zu sorgen.
    KP

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.997
    Hallo Heinz,

    dies lässt mich an einen Freund denken, der Krebs hatte. Er hat noch 4 Tage vor seinem Tod mit normaler Leistung mit uns Sport gemacht. Dann ging er ins Krankenhaus zur Chemotherapie und ist dort gestorben.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.932
    Hallo Hans,
    ja, so ist es, lieber Hans - im Krankenhaus sterben wahrscheinlich die meisten Menschen. An einen Freund hatte ich allerdings nicht gedacht. Mit Freunden gehe ich pietätvoller um. Mit geistern die Gesundheitsapostel, die Moralbesitzer, vor allem die Pseudoklageweiber und -männer durch den Kopf. Das LI scheißt da was drauf, weiß, dass es morgen, übermorgen, in einem Jahr oder in mehreren Jahren zum Sprung in die Grube ansetzt. Und bis dahin? Wird gelebt, geliebt, gegessen und getrunken - bei guter Laune und: Vorderhand nichts mehr von Leid und Tod.
    Gruß,
    Heinz

  5. #5
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Irgendwo am Niederrhein
    Beiträge
    1.574
    Hallo Heinz,

    gut beobachtet und mir aus der Seele gesprochen. Mancher lebt halt lange, weil er sich an keine Regeln gehalten hat. Und was für einen Sinn macht es, nur danach zu trachten, möglichst lange auf Erden zu verweilen und dabei das Leben zu vergessen? Allerdings habe ich noch nie davon gehört, dass das Abwiegen von Brüsten gesundheitschädlich sein kann.

    Lieben Gruß
    Sidgrani
    Dichten und dichten lassen

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.932
    Lieber Sidgrani,
    nein, das Wiegen weiblicher Brüste ist nicht gesundheitsschädlich!
    Wage Dich ruhig die wogenden Brüste zu wiegen. Dass es natürlich verwerflich ist und dem Seelenheil unzuträglich ist, sei ausdrücklich erwähnt.
    Was das Beachten von Regeln angeht, scheinen wir einer Meinung zu sein: Hältst Du Dich dran - stirbste. Hältst Du Dich nicht dran - stirbste auch.
    Wir haben die Wahl.
    Liebe Grüße,
    Heinz

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Nachtgedanken
    Von stundenblume im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 17:25
  2. Nachtgedanken
    Von Red Dragon im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 19:54
  3. Nachtgedanken
    Von Wombado im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.2010, 22:22
  4. Nachtgedanken
    Von Muse208 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.04.2010, 14:08
  5. Nachtgedanken
    Von kali im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.2008, 18:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden