1. #1
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233

    Das Krokodil unterm Bett

    Da steckt ein Krokodil
    Bei mir unterm Bett!
    Das Krokodil hat sich
    Unterm Bett versteckt
    und mich erschreckt!

    Keiner hat’s gesehen,
    keiner hat’s gehört,
    niemand will verstehen,
    dass das Vieh mich stört!
    Und niemals nie
    Wird es wieder gehen.

    Oh, ich weiss,
    ihr wisst, wie’s ist,
    ihr kennt euch alle aus
    mit Krokodil im Haus!

    Jedes Mal, bevor ich nachseh,
    lasst ihr’s rasch verschwinden.
    Kaum hab ich nachgeschaut,
    ist’s auch schon wieder da.
    Und wischt mit dem Schwanz
    Den Staub unterm Bett
    Im Gleichschlag mit dem Takt
    Meines Herzschlags.

    Keiner hat’s gesehen,
    niemand will verstehen,
    Und niemals nie
    Wird es wieder gehen.

    Da steckt ein Krokodil
    Unterm Bett!
    Es hat mich sehr
    Erschreckt!

    Oh, ich weiss,
    ihr wisst, wie’s ist,
    ihr kennt euch aus
    in diesem Haus!

    Bin hier Tag und Nacht gefangen,
    Krokodil hat mich im Griff,
    Lässt nicht los,
    kommt nicht heraus,
    schlägt nur leise mit dem Schwanz
    den Staub und faucht
    unterm Bett hervor.

    Im Gleichschlag
    mit meinem Puls.

    Krokodil, komm raus,
    Verlass das Haus,
    Ich reiss dir deine Zähne aus,
    Dann ist es aus!

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.488
    Oops mal wieder ein Text, wo es nicht um Metrik geht. Höchstens um Pulsschlag. Aber nicht um Metrik. Denn das Gedicht hat ein Thema: Das Krokodil unterm Bett. Und ich versteh alles. Dann kann es wirklich nicht um Metrik gehen. Gefällt mir trotzdem.
    Genau so, oder eben ganz anders!

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Im dritten Nistkasten von Links.
    Beiträge
    690
    zurück in die kindheit mit den gefährlichen ungeheuern unterm bett, den gespenstern im kleiderschrank und den schwarzen männern im keller.

    damals hat das kasperl stets das böse krokodil besiegt, nicht? das ist ein thema, dass sehr viele kinder kennen. ich glaube nicht, dass diese alle unter "verfolgungswahn" leiden.

    heute sind die krokodile gefährlicher. und manchmal ist gar nicht erkennbar für andere, dass es tatsächlich krokodile sind. vielleicht kommen sie ja als harmlose seppels daher. nicht?

    liebe grüße
    liara
    Geändert von Liara (10.06.2018 um 14:20 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    Aug 2017
    Ort
    Nahe der Ostseeküste
    Beiträge
    806
    Na das ist ja amüsant Kaspar. Manche haben da einen bösen, manche ein schwarzes Monster, ... du hattest wohl ein Krokodil?
    Zu viel Peter Pan? Hats Tick-Tick gemacht? War nicht für dich ... aber: es war amüsant zu lesen

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    hallo artname
    sag es keinem weiter: Metrik und Puls sind nur die Kehrseiten einundderselben Medaille!
    danke für dein feedback
    KP



    hallo Liara
    ja, Krokodile, welche den Kasperl überlebt haben, sind zäh.
    Ob Kaspar da mit ein paar Versen was ausrichten kann?
    Oder ob er damit dem Verfolgungswahn nicht zusätzlich Nahrung gibt?
    Ich geh mal unters Bett gucken...
    KP



    Hallo Miaukuh
    War nicht für mich? O.k.
    Aber amüsieren würd ich schon sehr gern, hilft gegen jede Art von Krokodil.
    In diesem Sinne vielen Dank
    KP
    Geändert von kaspar praetorius (09.06.2018 um 09:59 Uhr)
    Kinder, jetzt gilt's ernst!
    Sie quatschen im Cybertalk
    über Cybersex.

    (StadtHaiku)

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    Hallo Lorenz
    Paranoia ist eine Krankheit? Vielleicht wäre sie mit Einsicht keine? Schlecht allerdings: Die "Krankheit" an sich will diese Einsicht verhindern. Und wird sie unterdrückt, könnte sie sich rächen.
    Ich lese oft, man könne Traumata nicht heilen. Aber ich weiss auch, dass viele Leute an Wunder glauben.
    In diesem Sinne
    Danke für deine Erweiterung der Sicht.
    KP

  7. #7
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    Wölfe sind o.k., aber sie sollten keine Geisslein umbringen, wenn Mama nicht zu Hause ist? Und natürlich auch die Grossmutter nicht fressen!
    KP

  8. #8
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    Wäre es denn ein erstrebenswertes Ziel, sein Krokodil zu lieben und nicht ihm, sondern sich selbst die Zähne auszureissen? Nicht jeder kriegt eine Hose geliehen!

  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.488
    Man kann es aber auch so sehn: Wer das Krokodil nicht ehrt, ist nicht mal seine Zähne wert.
    Genau so, oder eben ganz anders!

  10. #10
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    Also bei Alligatoren wachsen Zähne mehr als einmal nach, habe ich gelernt.
    Aber nach einem Abend mit wunderbaren Leuten, welche ich grösstenteils zuletzt vor über dreissig Jahren als 12jährige gesehen habe, bin ich eh bereit, alles zu akzeptieren, was ihr Jungspunde sagt.
    KP
    Geändert von kaspar praetorius (10.06.2018 um 08:03 Uhr)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Sigmar Gabriel: Das dickste Krokodil im Sumpf?
    Von Cobra im Forum Aufsätze, Sachliches, Ernstes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2014, 21:06
  2. Schnappi, das kleine Krokodil
    Von kaspar praetorius im Forum Gesellschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.01.2011, 20:27
  3. Das Krokodil im Nil
    Von Woitek im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.02.2008, 12:22
  4. Unterm Rad
    Von *cinderella* im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.11.2006, 18:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden