Der Tag kommt

©Hans Hartmut Karg
2018

Sieh' doch dem Tag entgegen,
Wenn er die Nacht ablöst,
Wolken sich eilig bewegen
Und Du die Zeit nicht verdöst'.

Wie sehr hat Dich doch der Tag
In sein junges Herz geschlossen!
Steh' nun auf, gehe hin und frag',
Nutze Freiheiten ganz ohne Trossen!

Der Tag, er kommt gern zu Dir,
Sieh' ihm deshalb hoffend entgegen.
Dann gibst Du die Kraft auch mir,
Dann wird er uns BEIDEN zum Segen.

*