Thema: Die Älteste

  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    5.910

    Die Älteste


    Die Älteste

    ©Hans Hartmut Karg
    2018

    Sie war als Älteste ja viel zu kurz ein Kind,
    Schon früh musste sie ihre Brüder hüten.
    Und wo im Haus so viele Kinder sind,
    Gibt es kein Auszeitnehmen, kein Ermüden.

    Die gute Mutter sie als Partnerin wohl sah,
    Weil sie selbst aus dem großen Mädchenhaushalt
    Und deshalb dort den eigenen Schwestern nah
    Beim Kochen, Nähen, Stricken, Plaudern halt,

    War selbst der Kinderzeit zu früh entwöhnt.
    Die Älteste Brüdern und Mutter auch dienen musste,
    Zwar freiwillig, doch heimlich hatte sie gestöhnt,
    Während niemand um ihre tiefsten Wünsche wusste.

    Als sie selbst ihre Kinder dann geboren
    Die heute längst aus Haus und Zeit,
    Da hatte sie für sich geschworen:
    „Ich hole mir zurück etwas Kindheit!“

    Sie kaufte sich ein grünliches Schwimmbecken,
    Das aufgeblasen nun in ihrem Garten lag.
    Da planschte sie, ließ von Insekten gern sich necken,
    Verdrängte dadurch alle frühe Plag'.

    So konnte sie Zwanghaftigkeit abstreifen,
    Immer nur für viele andere da zu sein
    Und endlich hin zu angestammter Anmut reifen,
    Im kleinen Becken, zärtlich mit dem Mann allein.

    *

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2017
    Ort
    da
    Beiträge
    442
    Hallo Dr. Karg,

    ein bemerkensweres Gedicht - das von Dir gewählte Thema, auch die Ausführung finde ich einfühlsam umgesetzt, verblüffend.Gern gelesen. Ich darf mit dem Auto hier nicht stehen, daher nur mein kurz gehaltener Kommentar.

    Beste Grüße vom lautmaler
    Geändert von lautmaler (17.06.2018 um 11:53 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    5.910
    lautmaler,
    danke für den schönen Kommentar - trotz des Parkverbots!
    Ja, mein Gedicht basiert auf einer echten Erfahrung, die mir die Dame erzählt hat.
    Herzlichen Sonntagsgruß!
    H. H. Karg

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2017
    Ort
    da
    Beiträge
    442
    Dr Karg,
    danke, es war auf der Strasse nach Thann! Jetzt war ich noch
    rechtzeitig in der Kathedrale , hab die Hl. Messe besucht und bin nun auf der Engelburg, mir befreiendem Blick auf die so herrliche Landschaft bei strahlendem Sonnenschein!!!
    Mit besten sonntäglichen Grüßen vom lautmaler
    Geändert von lautmaler (17.06.2018 um 12:07 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    5.910
    Wunderbar!
    Ich danke dem LAUTMALER!
    LG HHK

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Der Älteste erzählt:
    Von DispoDisko im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.06.2016, 09:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden