Seite 1 von 3 123 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    1.526

    Brecht die Schweigeminute ab!

    Brecht die Schweigeminute ab!
    Schickt keine Blumen an ihr Grab!
    Streicht auch den Gedenkmarsch!

    Denn soeben hat man festgestellt
    (auch wenn uns das nicht gefällt):
    Der Täter war ein deutscher Arsch...

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.992
    Liebe klaatu,

    Brecht die Schweigeminute ab!
    XxXxxXxX
    Schickt keine Blumen an ihr Grab!
    xXxXxXxX
    Streicht auch den Gedenkmarsch!
    XxXxXX

    Denn soeben hat man festgestellt
    XxXxXxXxX
    (auch wenn uns das nicht gefällt):
    XxXxXxX
    Der Täter war ein deutscher Arsch...
    xXxXxXxX
    Ein Versuch wegen der Metrik

    Minuten Schweigen brecht jetzt ab.
    xXxXxXxX
    Schickt keine Blumen an ihr Grab.
    xXxXxXxX
    Dann streicht auch den Gedenkemarsch,
    xXxXxXxX

    denn eben wurde festgestellt,
    xXxXxXxX
    (auch wenn uns das gar nicht gefällt):
    xXxXxXxX
    Der Täter war ein deutscher Arsch.
    xXxXxXxX

    Ja, wir haben auch eigene Verbrecher und wir wollen nicht noch fremde dazu haben, die wir dazu auch noch finanzieren, deshalb muss die Empörung bei fremden Kriminellen auch noch größer sein, denn dabei geht es nicht nur um das Verbrechen, sondern auch um den Missbrauch der Gastfreundschaft und die leichtfertige Einladung, was dann infrage gestellt werden muss.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    2.022
    Hans Plonka, das ist jetzt aber nicht dein Ernst?!! Das ist ja furchtbar, was du da aus dem Text gemacht hast! Von wegen nicht noch mehr Verbrechen...
    Minuten Schweigen brecht jetzt ab. Hääää??? Wo ist die Aussage? Soll das Deutsch sein?
    Gedenkemarsch?? Pass ins Metrum oder ich bieg und brech dich oder was?
    (auch wenn uns das gar nicht gefällt): xXxXxXxX?? "gar" nicht betonen, "nicht" aber schon? Nicht wirklich oder? Also wenn es denn schon xXxX sein muss, dann "auch wenn uns sowas nicht gefällt".
    Ich neige ja wirklich auch dazu, in Gedichten aufs Metrum zu achten, aber in klaatus Gedicht fehlt mir nichts und schon gar nicht, was du ihm an Korsett verpasst. LG gugol

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.992
    Lieber Gugol,

    es gefällt mir selbst auch nicht und ich schreibe so meine Gedichte auch nicht. Dies war auch nur ein Versuch, das Gedicht in eine einheitliche metrische Form zu bringen, was mir hier auch auf die Schnelle nicht besser geglückt ist.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    1.526
    Über die Metrik habe ich mir - wie immer - keine Gedanken gemacht. Darauf kam es mir nicht an.

    Ja, wir haben auch eigene Verbrecher und wir wollen nicht noch fremde dazu haben, die wir dazu auch noch finanzieren, deshalb muss die Empörung bei fremden Kriminellen auch noch größer sein, denn dabei geht es nicht nur um das Verbrechen, sondern auch um den Missbrauch der Gastfreundschaft
    Findest du das nicht scheinheilig, wenn die AfD in solchen Fällen Schweigeminuten im Bundestag veranstalten will u.ä., sich aber um andere Opfer einen Dreck zu scheren scheint z.B. die sechs Millionen Juden und das dafür errichtete "Denkmal der Schande"? Ich finde das ist ein stilloses Ausnutzen von Opfern für die eigenen politischen Zwecke. Man hat schon manchmal das Gefühl, dass sie bei jedem Verbrechen nur darauf hoffen, dass der Täter ein Flüchtling war (siehe diverse Tweets von Beatrix von Storch, die sie dann hinterher relativierte... "Da bin ich mit dem Mauszeiger abgerutscht"). Nur meine 2 Cent.

    LG
    k

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.992
    Liebe klaatu,

    der Holocaust war ein entsetzliches Verbrechen, doch er ist gemessen an den Verbrechen anderer Länder (der Siegermächte) bei weitem nicht das größte. Konzentrationslager gab es in Polen schon vor dem Krieg überwiegend für Deutsche.
    Die Untersuchung ergab, dass die militärischen Verluste ca. 6 Mio Tote, die Kriegsopfer der deutschen Zivilbevölkerung ca. 9,4 Mio Tote und die Opfer von Gewalttaten gegen Volksdeutsche im Ausland ca. 0,5 Mio Tote umfassten. Hier zeigte sich, dass die deutsche Zivilbevölkerung wesentlich höhere Verluste zu beklagen hatte als die Angehörigen der Deutschen Wehrmacht. Der Schwerpunkt der militärischen Verluste lag bei den etwa 3,1 Mio Todesfällen aus Verlusten bei Kampfhandlungen. Bei den Kriegsopfern der Zivilbevölkerung hatten die Todesfälle in den vier Besatzungszonen Deutschlands zwischen Oktober 1946 und September 1950 infolge von Unterversorgung von 5,7 Mio Toten das größte Gewicht. Auf sie folgten die Vertreibungs- und Deportationsverluste mit ca. 2,8 Mio Toten.
    Kriegs- und Nachkriegsverbrechen von Angehörigen der Streitkräfte und der Zivilbevölkerung der Siegermächte
    In der vorliegenden Tabelle wird der Anteil von deutschen Opfern aus Kriegsverbrechen prozentual aus den Deutschen Kriegsopfern insgesamt abgeleitet. Er wird auf 11,2 Mio Todesfälle geschätzt. Dies bedeutet, dass von den deutschen Kriegsopfern des Zweiten Weltkriegs und danach etwa 71 % der Gesamtzahl auf Kriegsverbrechen zurückzuführen sein dürften.
    Die Zusammensetzung der in der vorliegenden Tabelle angeführten 17 Opfergruppen ist von den berücksichtigten Fallzahlen und den jeweils typischen Kriegsverbrechen her, wie etwa Vergewaltigung mit Todesfolge, vielschichtig. Zur Zeit werden die einzelnen Positionen anhand anderer Quellen und mit Hilfe von Plausibilitätskontrollen überprüft. Eine solche Überprüfung hatte beispielsweise dazu geführt, dass die militärischen Verluste deutscher Kriegsgefangener in französischer Gefangenschaft nicht, wie in der Literatur, auf 404,4 Tsd. Todesfälle, sondern auf 113,1 Tsd. Todesfälle zu schätzen sind.
    Die Zusammensetzung der Deutschen Kriegsopfer des Zweiten Weltkriegs und danach ist der folgenden Tabelle zu entnehmen. Diese Tabelle enthält nicht die Zahl der Opfer von Gewalttaten gegen deutsche Zwangsarbeiter im Herrschaftsbereich der Siegermächte.
    Die Zahl der deutschen Zwangsarbeiter dürfte viele Millionen betragen haben. In Russland wurden nicht nur Kriegsgefangene zur Zwangsarbeit herangezogen, sondern auch Zehntausende Zivilpersonen nach der Besetzung der deutschen Ostgebiete nach Russland verschleppt. Die US-Army stellte die Zahl ihrer deutschen Kriegsgefangenen auf 5.235.689 Personen fest. Von diesen übergab sie einen großen Teil an die anderen Siegermächte einschließlich Russlands für Zwecke der Zwangsarbeit. So forderte beispielsweise Frankreich zum Zwecke der Zwangsarbeit 750.000 Gefangene an und erhielt nach der einen Quelle 730.000 und nach einer anderen Quelle 886.000 Gefangene. Diese Zwangsarbeiter wurden in Frankreich unter anderem auch dafür eingesetzt, Minenfelder zu räumen.

    LG Hans
    Geändert von Hans Plonka (18.06.2018 um 19:56 Uhr)
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.378
    hallo klaatu,

    du schreibst hier ein "linkes" gedicht nach dem anderen. ist dein gutes recht, auch ist es dein gutes recht die afd zu kritisieren. grenzwertig aber ist, dass du hier dinge vermischst...die nichts miteinander zu tun haben. in "partei ergreifen" steckt das das wort partei schon mit drin - und so wie es nicht aufgabe der linken ist rechte positionen zu vertreten...müssen die rechten keine linken positionen vertreten - dafür gibt e seben unterschiedliche parteien...sonst bräuchten wir nur eine.

    dein hinweis...dass es auch deutsche mörder gibt...ist...auch wenn du in der sache recht hast...so überflüssig wie ein kropf. das ist das gleiche als würde ich sagen auch protestantische geistliche vergewaltigen kinder. fakt ist...und man ist gut beraten sich an den fakten zu orientieren...dass bei den deutschen die gewaltverbrechen um 25% abnahmen...während sie bein den flüchtlingen um 60% stiegen. wenn es also heißt unterm strich sind die gewalttaten nicht mehr geworden...dann ist das augenwischerei und die leute für dumm verkauft. ich hatte die tage davon berichtet...dass in verlbert eine 13-jährige deutsche von acht bulgaren über mehrere stunden vergewaltigt wurde. hast du davon etwas in den nachrichten gehört?nein! heute war der prozessauftakt in kandel...wegen der getöteten mia. in dem gleichen flüchtlingsheim gab es letzte woche messerstecherein unter flüchtlingen...wobei auch drei polizisten verletzt wurden. hast du davon etwas gelesen, gehört? nein! heute wurde wieder eine 16-jährige tot aufgefunden...halb entkleidet und von mehreren messerstichen entstellt. hast du davon schon etwas in den nachrichten gehört? nein! und wie viele fälle soll ich dir jetzt noch aufzählen? und darum geht es...auch für diese menschen muss jemand partrei ergreifen. die täter werden ja schon von den bachblütenteetroinkern der linken...der grünen und der spd geschützt - aber jemand muss auch die potentiellen opfer schützen.

    die afd hat absolut ihre daseinsberechtigung...das streitet kaum noch wer ab...unabhängig davon wie man persönlich zu dieser partei steht. in deutschland sind unter den flüchtlingen mehrere tausend intensivstraftäter auf freiem fuss unterwegs...und niemand weiß wo sie sich aufhalten. das ist eine von der bundesregierung bestätigte zahl. und da willst du mir sagen man solle das weiterhin den bachblütenteetrinkern überlassen? nein mein freund...ganz gewiss nicht! in köln baut ein tunesier an einer biowaffe---die---hätte man das arschloch nicht gefasst...für mehrere hundert...ode gar für mehre tausend tote gesort hätte. ist deine meinung denn davon abhängig ob solche anschläge gelingen oder verhindert werden? worauf willst du denn warten? in unserem land sind nichtr zehn...nicht hundert...nicht tausend...auch nicht zehntausend...sondern hunderttausende hochkrimineelle arschlöcher oder schmarotzer eingefallen- und es ist an der höchsten zeit diese mit einem kräftigen arschtritt wieder zu verabschieden.

    helmut schmitt hatte vor 15 jahren vor genau dieser entwicklung gewarnt - und h.s. war ein mitte-links politiker. bei maischberger sagte...wenn du willst schicke ich dir den link...dass wir auf keinen fall araber und muslime in unser land lassen sollen...weil die kein interesse haben sich unserer gesellschaft anzupassen. er nannte auch nationen wie irak..afghanistan...marokko...tunesien....also die genau die leute...die heute bei uns sind. schmitt sagte auch...dass das eine andere qualität ist wie wenn franzosen..italiener...zu uns einwandern. niemand kam damals auf die idee den schmitt als einen rassisten zu schimpfen...niemand! und wenn all das so eingetroffen ist wie von den angeblich rechten prophezeit...dann muss ich doch auch der linke gutmensch...so naiv er auch ist....auf den gedanken kommen...dass er diesbezüglich vielleicht umdenken muss.

    man kann über vieles streiten und geteilter meinung sein...aber was da so täglich aus der linken ecke kommt...das ist an naivität nicht mehr zu überbieten.

    leute wie du, klaatu...und ich sage das ganz bewusst und in voller absicht...sind schuld daran...dass die wirklich schutzbedürftigen bald mehr keinen schutz mehr erhalten...denn wenn die linken nicht zwischen gut und böse unterscheiden wollen...dann werden die rechten das auch nicht mehr wollen. ich kenne sehr viele leute...die einst helfend ihre hand reichten und davon wieder abkehrten...weil sie die einen von den anderen nicht mehr unterscheiden können. und daran sind die bachblütenteetrinker schuld. gut gemeint...aber nur scheiße dabei herausgekommen...wie das bei linken immer so ist.


    und bei all den verbrechen und missständen...die vom gros der politik und medie unter den tisch gekehrt werden,
    ist eine schweigeminute der afd mehr als nur angemessen. peinlich ist nur, dass leute wie du das kritisieren.

    und wenn wir schon dabei sind; dir ist jedes mittel recht deine links naive sicht unters volk zu bringen. du antworst unter richard dem klaatu und umgekehrt. du verwendest zweit und drittnicks um dein linkes gelaber zu pushern. das ist billig.

    ich würde dich gerne mal einem der opfer zuführen...bzw den angehörigen...damit du deine worte wiederholen kannst. aber ich wette...dazu hast du nicht die eier.

    warrst du schon mal auf der website der afd? schau dir mal die köpfe an...das sind staatsanwälte...richter....polizei-führungskräfte..usw. hast du schon mal darüber nachgedacht...dass gerade die vielleicht wissen wovon sie reden?!? aber es ist ja bekannt...dass linke per se gegen den eigenen staat sind - und genau so verhalten sie sich...wie staatsfeinde. deine heimat hieß vermutlich ddr...und deine jetzige heimat sollte nordkorea sein. hier hast du m.e. jedenfalls nichts verloren.
    Geändert von AndereDimension (18.06.2018 um 19:17 Uhr)
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  8. #8
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.081
    Was folgt, hat nicht direkt mit klaatus Text zu tun. Ich will Hans Plonkas Aussage aber auch nicht so stehen lassen, sonst entsteht noch der Eindruck, dass daran irgendetwas logisch ist.
    Zitat Zitat von Hans Plonka
    Ja, wir haben auch eigene Verbrecher und wir wollen nicht noch fremde dazu haben, die wir dazu auch noch finanzieren, deshalb muss die Empörung bei fremden Kriminellen auch noch größer sein
    Das ist gequirlter Quatsch. Ein Verbrechen ist ein Verbrechen. Wer dafür verantwortlich ist, muss sich vor einem Gericht dafür verantworten und dafür bestraft werden. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Wer behauptet, über einen zugewanderten Vergewaltiger müsse man sich stärker empören, relativiert die Tat eines hier geborenen Vergewaltigers. Was soll das? Wer das normal findet, dem sind sowohl Rechtsstaatlichkeit als auch die Opfer nicht so wichtig. Dem geht es darum, für seine Interessen Stimmung zu machen.
    Zitat Zitat von Hans Plonka
    der Holocaust war ein entsetzliches Verbrechen,
    Ja. Punkt. Fertig. Jedes "doch", jedes "aber" im Anschluss ist gequirlter Quatsch, weil ein Verbrechen nicht weniger entsetzlich wird, wenn andere auch welche begehen. Mit den Verbrechen Anderer müssen die Anderen klarkommen - das ist deren Last. Deutschland hat sich mit seiner Vergangenheit auseinandergesetzt - das ist der Grund, warum sich heutige Generationen nicht schuldig für die Zerstörung Europas und den Genozid fühlen müssen. Mit jedem Versuch, die Verbrechen Nazideutschlands zu relativieren, wird uns die Last der Vergangenheit erneut auf den Buckel gepackt. Deshalb, lieber Hans Plonka, kann ich dich dabei nicht unwidersprochen gewähren lassen.

    VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.378
    jetzt zitiere ich dir mal, klaatu, wofür du dich einsetzen solltest - und anschließend sage ich dir warum

    zitat news.de vom. 15.6.2018


    In einem Waldstück in Velbert sollen sich mindestens acht Jugendliche an einem 13 Jahre alten Mädchen vergangen und die Tat gefilmt haben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Wuppertal vom Dienstag sitzen sechs von ihnen in Untersuchungshaft, zwei weitere seien auf der Flucht. Die Jugendlichen seien im Alter zwischen 14 und 16 Jahren. Die Tat habe sich bereits am 21. April ereignet, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Wuppertal.
    Sie sind, man muss es so sagen, über das Mädchen hergefallen", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Als eine Frau die Jugendlichen zur Rede stellte, hätten sie die Flucht ergriffen. Die Beweislage sei vergleichsweise eindeutig, sagte der Sprecher. "Die Gruppe hat die Tat mit einem Handy gefilmt." Bei den Tatverdächtigen handele es sich um EU-Ausländer, alle wohnen ebenso wie das Mädchen in Velbert.
    Nach dem mutmaßlichen schweren Missbrauch einer 13-Jährigen in Velbert nahe Wuppertal haben sich zwei der Tatverdächtigen mitsamt ihren Familien abgesetzt. Die Ermittler halten es für möglich, dass die beiden Jugendlichen sich mit ihren Eltern ins Ausland abgesetzt haben, wie ein Sprecher der Wuppertaler Staatsanwaltschaft am Donnerstag sagte. Sie stammen wie die bereits in U-Haft sitzenden weiteren sechs Tatverdächtigen aus Bulgarien. "Wir haben auch bei den Vermietern nachgefragt. Die Wohnungen sind leer", sagte der Staatsanwalt

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    jetzt das "warum":

    schon wieder sind den behörden, wie bei dem in wiesbaden getöteten mädchen aus mainz, täter entwicht...konnten sich ins ausland absetzen. das ist der grund...warum du in den massenmedien nichts davon erfährst. solche fälle haben wir jeden tag...nur sind es eben nicht immer gleich acht. und es ist immer die gleiche "qualität" von ausländern. das sind keine franzosen, keine italiener, keine griechen, keine schweden, keine keine keine......

    und das ist nur möglich...weil leute wie du unsere gesetze aushebeln und das auch noch gut finden.

    seehofer will nichts anderes...als dass unsere gesetze eingehalten werden. dass menschen...denen es per gerichtlichem urteil untersagt ist unser land zu betreten...auch wirklich nicht unser land betreten. all diese mörder hätten gar nicht in unserem land sein dürfen...all die opfer müssten heute noch am leben sein. leute wie du sind nicht nur gift für unser land...sondern gift für ganz europa. gerade weil alles...mit freundlichger unterstützung der linken...aus dem ruder gelaufen ist...konnte der nationalismus überhaupt erst wieder aufkommen. leute wie du haben einen orban und einen trump zu verantworten. sich hinterher darüber auch noch zu beklagen...das ist mehr als nur ein witz...das ist saudumm! diese verbrechen gibt es nur....weil es so viele weicheier wie dich gibt.

    und ich garantiere dir...darfst mich gerne an meinen worten messen...bald werden das andere leute in die hand nehmen. geister...die u.a. auch du gerufen hast.

    und um das (für mich) abzuschliessen: nicht nur die politikwissenschaftler...sogar ultralinke wie der philosoph precht sagen, dass wir ein linkes und kein rechtes problem haben. denn der von dir gefühlte rechtsruck ist nichts anderes als eine natürliche reaktion auf eine jahrelange...maß und hirnlose linke politik. in der mitte liegt die wahrheit - aber um in diese mitte wieder zu kommen muss man nach rechts rücken. aber ich denke da schreibe ich gegen eine wand...das wirst und willst du nicht kapieren. mit der wiedervereinigung kamen von heute auf morgen 17 millionen kommunisten in unser land - und bis heute sind millionen unter ihnen unbelehrbar geblieben. träum ruhig weiter von deinem helden erich...aber erzähle keinem davon.
    Geändert von AndereDimension (18.06.2018 um 21:58 Uhr)
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  10. #10
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    149
    Hallo klaatu,

    ich will mich nach den obigen Ausführungen wieder mal auf das Gedicht konzentrieren. Also: Die erste Strophe ist ganz klar im Trochäus geschrieben, ebenso die beiden ersten Verse der zweiten Strophe. Dann machst du etwas, was ich sehr gut finde: Du brichst aus dem Trochäus aus und wechselst zum Jambus in der Conclusio. Ich habe aber trotzdem eine etwas kritische Sicht auf dein Gedicht. Ich hätte nämlich es genau umgekehrt gemacht, nämlich zuerst den weichen Jambus und am Ende den harten Trochäus. Ein bisschen stört mich auch der "Arsch". Aber dein Protest gegen das dramatische Theater der AfD im Bundestag ist wichtig, und deshalb denke ich, dein Gedicht hat seinen Platz, auch wenn man darüber in anderem Stil schreiben könnte und müsste.

    Lb. Gruß, Rumpelstilz

  11. #11
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    1.526
    Immer wieder interessant, welche Reaktionen so ein paar aneinandergereihte Wörter auslösen können...

    @ Hans
    Natürlich hatte die Zivilbevölkerung in Deutschland schwer unter diesem sinnlosen Krieg zu leiden, da brauch man eigentlich gar nicht drüber zu diskutieren. Krieg ist in jeder Hinsicht widerlich. Aber die industrielle Vernichtung von ca. 6 Millionen Menschen nur aufgrund ihrer Herkunft ist schon eine extrem tief gehängte Messlatte. Das zu toppen ist wirklich schwer und wurde eigentlich nur von Mao geschafft....

    @ AD
    Du bist wirklich, wirklich tief in diesem Rechts/Links-Denken verankert...! Was, wenn ich dir jetzt sage, dass ich weder Bachblütentee trinke noch Honecker-Freund bin (hatte der überhaupt Freunde??) oder die DDR oder China gut finde? Und nur weil ich das scheinheilige Ausnutzen der Gewaltopfer von der AfD richtig scheiße finde, heißt das doch nicht, dass ich behaupte, es gäbe keine ausländischen Gewalttäter in Deutschland. Wie kommst du überhaupt auf diese ganzen Zusammenhänge?? Du liest meine Texte, aber vielleicht liest du sie nicht aufmerksam genug oder mit der falschen Brille. Ich halte weder "linke" noch "rechte" Politik für die Lösung unserer Probleme - die liegt viel mehr im Bewusstsein jedes Einzelnen. Wenn überhaupt.

    Auch was du sonst so für Vermutungen über mich äußerst, geht völlig an der Realität vorbei! Alleine das hier:
    und wenn wir schon dabei sind; dir ist jedes mittel recht deine links naive sicht unters volk zu bringen. du antworst unter richard dem klaatu und umgekehrt. du verwendest zweit und drittnicks um dein linkes gelaber zu pushern. das ist billig.
    Wenn du das wirklich glaubst, bestätigt das nur meine Vermutung, dass ganz viele, die politisch so ticken wie du, leicht paranoide Züge haben...
    Kannst du mir mal verraten, welche User ich noch sein soll? Mit denen würde ich mich ganz gerne mal in Verbindung setzen.

    Und ja, ich habe mich mit der AfD auseinandergesetzt und weiß daher, dass die meisten von ihnen keine Nazis sind, sondern einfach nur handelsübliche, gottesfürchtige Lobbyisten...

    Ich werde jetzt noch ein wenig von "meinem Helden Erich" träumen! (der Satz brachte mich echt zum Lachen!)

    Trotz allem liebe Grüße! Bewahrt einen kühlen Kopf!

    k

  12. #12
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.992
    Liebe(r) klaatu,

    Natürlich hatte die Zivilbevölkerung in Deutschland schwer unter diesem sinnlosen Krieg zu leiden, da brauch man eigentlich gar nicht drüber zu diskutieren. Krieg ist in jeder Hinsicht widerlich.
    Nein das ist falsch. Das größte Leid der Zivilbevölkerung fand in den ersten beiden Nachkriegsjahren statt. Ich meine damit, die mehr als 11 Millionen Toten, die unmittelbar nach dem Krieg den Verbrechen der Siegermächte zum Opfer gefallen sind. Beispiele sind das Massaker von Aussig und Prag, Fluchttote und Hungertote, sowie das Rheinwiesenlager. Deren Opferzahlen liegen zweifellos bei mehr als 800 000, beinahe mit Sicherheit bei mehr als 900 000 und durchaus wahrscheinlich bei mehr als einer Million. Die Ursachen ihres Todes wurden wissentlich geschaffen von Armee-Offizieren, die über genügend Lebensmittel und andere Hilfsmittel verfügten, um die Gefangenen am Leben zu erhalten. Hilfe-Organisationen, die versuchten, den Gefangenen in den amerikanischen Lagern zu helfen, wurde die Erlaubnis dazu von der Armee verweigert. Das alles wurde damals verheimlicht und dann unter Lügen verdeckt........Akten sind vernichtet, geändert oder als geheim unter Verschluß gehalten worden. Dies geht bis auf den heutigen Tag so weiter.
    Die US-Geschichtsschreibung dagegen spricht lediglich von ca. 5000 Toten der Rheinwiesenlagern. Die offizielle Geschichtsschreibung in Deutschland schließt sich an: 5000 Lagertote, höchstens 10 000, auf keine Fall mehr!
    Prag:
    Den internierten Deutschen stand Schreckliches bevor. Im Stechschritt mussten sie unter Beschimpfungen der Passanten durch die Straßen zu Arbeitseinsätzen ausrücken. Den Frauen wurden die Haare geschoren, und sie hatten Steine zu schleppen. Kranke oder Verletzte wurden auf offener Straße erschossen.
    Im Strahov-Stadion am Stadtrand harrten 10 000 Gefangene ohne Essen und Trinken aus. Alte und Kinder starben zu Hunderten an der Ruhr. Vor den Augen der Häftlinge prügelten Milizionäre tatsächliche oder vermeintliche NS-Funktionäre zu Tode.
    In Ungewissheit über ihr Schicksal verharrten viele in dem einstigen Konzentrationslager Theresienstadt, eingesperrt von den Tschechen. Die Überlebenden der Quälereien gelangten schließlich Wochen später in Viehwagen in den Westen.
    "Ethnische Säuberungen" heißt so etwas heute.
    Aber die industrielle Vernichtung von ca. 6 Millionen Menschen nur aufgrund ihrer Herkunft ist schon eine extrem tief gehängte Messlatte. Das zu toppen ist wirklich schwer und wurde eigentlich nur von Mao geschafft...
    Fast doppelt so viele Deutsche wurden in den Nachkriegsjahren auf Grund ihrer Herkunft, auf oft grausame Weise vernichtet.
    Die Vernichtungszahlen der Franzosen an der Zivilbevölkerung in ihren Kolonien waren auch höher.
    Die Vernichtungszahlen überwiegend der Spanier in Südamerika, oft genehmigt durch Lizensen des Paptes, für Raubzüge, waren auch höher.
    Die Hungertoten in der Ukraine wegen Stalins Kornverkäufen um die Rüstung zu finanzieren waren auch höher.
    Die ganze Geschichte, bis heute, ist voll von solch schlimmen Verbrechen, die mehr Opfer forderten als der Holocaust.

    Die in Deutschland lebenden Juden (überwiegend Chasaren, ein Turkvolk von der Krim) hatten vor dem 1. Weltkrieg in Deutschland ein gutes Leben. Als Deutschland im 1. Weltkrieg kurz vor dem Sieg stand, machte es ein Friedensangebot. Es bot an alles wieder auf den Ausgangsstatus zurückzuführen. Da sagten die Juden zu den Engländern ihr könnt den Krieg noch gewinnen, wenn wir Amerika auf eure Seite in den Krieg bringen. Dafür gebt uns Palästina. Sie schlossen den Vertrag mit England und der Krieg ging dann mit dem Eintritt von Amerika noch zwei Jahre weiter, mit dem Ergebnis von hunderttausenden von Toten, einer Hungerkatastrophe in Deutschland, der Gründung von Israel und den dort folgenden Konflikten. Eine Folge dessen war dann auch noch der zweite Weltkrieg (Versailler Vertrag).

    LG Hans
    Geändert von Hans Plonka (19.06.2018 um 15:35 Uhr)
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  13. #13
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.081
    Zitat Zitat von Hans Plonka
    Die ganze Geschichte, bis heute, ist voll von solch schlimmen Verbrechen, die mehr Opfer forderten als der Holocaust.
    Nochmal Hans: Ein Verbrechen rechtfertigt nicht ein anderes. Wenn das so wäre, käme man ja aus der Tretmühle überhaupt nicht mehr raus. Worauf willst du denn mit deiner langen Argumentation hinaus? Dass jedem mal ein Massenmord passieren kann oder dass man nach all den anderen jetzt auch mal dran sein darf? Warum wunderst du dich als Anhänger dieser Logik dann über den Umgang der Siegermächte des 2. WKs mit den Deutschen?
    Zitat Zitat von Hans Plonka
    Da sagten die Juden zu den Engländern ihr könnt den Krieg noch gewinnen, wenn wir Amerika auf eure Seite in den Krieg bringen. Dafür gebt uns Palästina. Sie schlossen den Vertrag mit England und der Krieg ging dann mit dem Eintritt von Amerika noch zwei Jahre weiter, mit dem Ergebnis von hunderttausenden von Toten, einer Hungerkatastrophe in Deutschland, der Gründung von Israel und den dort folgenden Konflikten. Eine Folge dessen war dann auch noch der zweite Weltkrieg (Versailler Vertrag).
    So, die Juden sind also Schuld am 2. WK und Hitler wollte diesen Krieg verhindern, indem er sie rechtzeitig vor Ausbruch des Krieges vernichtet? Und wegen der Juden ging der 1. WK überhaupt so schrecklich lang? Und die Gründung Israels (1948) war eine Ursache des 2. WKs? Mal Hand aufs Herz, Hans - als jemand, der sowas in die Öffentlichkeit bringt, beklagst du dich allenthalben über eingeschränkte Nachrichtenverbreitung in Deutschland? Da fehlt mir der "ichschlagmitderstirnaufdietischplatte-smiley".

    Fassungslos
    VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  14. #14
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.992
    Lieber Verbalcarpaccio,

    Nochmal Hans: Ein Verbrechen rechtfertigt nicht ein anderes. Wenn das so wäre, käme man ja aus der Tretmühle überhaupt nicht mehr raus.
    Dies liest sich so, als wolltest Du mir hier etwas unterstellen, dabei bin ich doch der gleichen Meinung.

    Worauf willst du denn mit deiner langen Argumentation hinaus? Dass jedem mal ein Massenmord passieren kann oder dass man nach all den anderen jetzt auch mal dran sein darf?
    Nein hier habe ich lediglich richtig gestellt, dass Völkermord in noch schlimmerer Form als beim Holocaust nicht nur Mao machte, sondern viele Nationen insbesondere auch die Siegermächte. Deutschland muss noch bis Ende dieses Jahrhunderts bezahlen, obwohl wir eigentlich von den Siegermächten entschädigt werden müssten.

    Warum wunderst du dich als Anhänger dieser Logik dann über den Umgang der Siegermächte des 2. WKs mit den Deutschen?
    Ich bin ein Anhänger jeder Logik nicht nur einer bestimmten. Über den Umgang der Siegermächte mit den Deutschen habe ich mich nicht gewundert, ich habe ihn nur aufgezeigt.

    So, die Juden sind also Schuld am 2. WK und Hitler wollte diesen Krieg verhindern, indem er sie rechtzeitig vor Ausbruch des Krieges vernichtet? Und wegen der Juden ging der 1. WK überhaupt so schrecklich lang? Und die Gründung Israels (1948) war eine Ursache des 2. WKs? Mal Hand aufs Herz, Hans - als jemand, der sowas in die Öffentlichkeit bringt, beklagst du dich allenthalben über eingeschränkte Nachrichtenverbreitung in Deutschland? Da fehlt mir der "ichschlagmitderstirnaufdietischplatte-smiley".
    Von Schuld habe ich nichts geschrieben. Ich habe nur Fakten aufgezeigt. Da solltest Du mir nichts unterstellen.
    Wenn Du solche Schlüsse ziehst. Könnte ich eher behaupten, dass Du hier eine Schuld vergibst.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, wie auch Michael Schmidt-Salomon, dass es keine Schuld gibt, sondern nur Ursachen.

    LG Hans
    Geändert von Hans Plonka (20.06.2018 um 08:51 Uhr)
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  15. #15
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.081
    Prima Hans, ich denke, du konntest deine Position deutlich machen und eventuelle Unklarheiten bezüglich deiner Weltsicht klar ausräumen. Soll mal noch einer behaupten, er hätte nicht gewusst, woran er mit der ist. Danke dafür.

    VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

Seite 1 von 3 123 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Die Fuggerei und der Brecht
    Von almebo im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2014, 11:52
  2. brecht
    Von holunder im Forum Diverse
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.05.2012, 22:50
  3. halbe Schweigeminute
    Von Piga im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2007, 00:30
  4. Schweigeminute (inspiriert durch question)
    Von jonas im Forum Experimentelle Lyrik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.09.2005, 23:28
  5. Schweigeminute
    Von question im Forum Gesellschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.07.2005, 05:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden