Thema: UNWETTER

  1. #1
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    50

    UNWETTER

    .

    Der Tag will gerade Abschied nehmen,
    da ziehen dunkle Wolken auf.
    Tiefschwarze Wand und starker Regen,
    bestimmen seinen weitren Lauf.

    Von weitem hört man dumpfes Grollen.
    Der Himmel zieht sich zu im Nu
    und schließlich hört man starkes Rollen
    als die Begleitmusik dazu.

    Blitze zucken in der Ferne,
    und die Antwort kommt partout.
    Auch der Regen prasselt gerne
    seinen Kommentar hinzu.

    Wind kommt auf und wird zum Sturm,
    greift in manche Baumeskron,
    zerstört den Wetterhahn im Turm.
    Undank ist des Vogels Lohn.

    Der Himmel lässt sich nicht betören,
    will die Schleusen nicht verschließen
    und die Natur noch nicht erhören,
    sich auch weiterhin ergießen.

    Aus dem Sturm wird bald Orkan,
    entwurzelt ringsum wild die Bäume,
    wütet weiter wie im Wahn,
    zerstört an vielen Stellen Träume,

    lässt Spuren der Verwüstung liegen,
    als sei er nur dahergekommen,
    um über andere zu siegen,
    und hab sich auf den Krieg besonnen. .




    .

    .


    .
    Geändert von Alfred Plischka (14.07.2018 um 15:52 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    May 2018
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    209
    Hallo Alfred,

    da die Hunde warten, heute Abend nur in Kurzform und wie immer in Klammern, du weißt schon.


    Liebe Grüße

    Sabine

    Der Tag will gerade Abschied nehmen,
    da ziehen dunkle Wolken auf.
    Tiefschwarze Wand und starker Regen, (Gelungenes Stilmittel, diese schwarze Wand auch metrisch zu bebildern.)
    bestimmen nun des Tages Lauf. (Wiederholung Tag/des Tages)

    Von weitem hört man dumpfes Grollen. (Wiederholung Grollen/Grolln)
    Der Himmel zieht sich weiter zu
    und schließlich kommt das Grolln ins Rollen,
    spielt die Begleitmusik dazu. (Wiederholung „dazu“ in der nächsten Strophe V2)

    Blitze zucken in der Ferne,
    ihre Antwort grollt hinzu (hinzu/dazu = gleicher Wortstamm, sehr ungünstig, besonders wegen des „dazu“ in V2)
    und der Regen prasselt gerne
    seinen Kommentar dazu.

    Wind kommt auf und wird zum Sturm,
    greift in manches Baumes Kron, (hässliche Elision)
    spielt mit dem Wetterhahn im Turm, (Jambus, warum, stilistisch begründet?)
    Undank ist der Welten Lohn. (Sinnzusammenhang?)

    Der Himmel lässt sich nicht versöhnen,
    will seine Schleusen nicht verschließen,
    will Mensch, Natur noch nicht verwöhnen
    und sie auch weiterhin verdrießen. (Warum sollte die Natur durch das Unwetter verdrießlich werden?)

    Aus dem Sturm wird bald Orkan, (Trochäus, warum, alle anderen Verse dieser Strophe stehen im Jambus – stilistisches Mittel?)
    entwurzelt mancherorts die Bäume. (vielleicht „der entwurzelt wütend/ringsum Bäume“?)
    Der wütet weiter wie im Wahn, (der Sturm, der Orkan - Satzzusammenhang? Besser ohne „der“, einfach „wütet weiter wie im Wahn“?)
    zerstört an vielen Stellen Träume,

    lässt Spuren der Verwüstung liegen,
    als sei er nur daher gekommen, (dahergekommen)
    um über andere zu siegen,
    und sich in seiner Lust zu sonnen. („sonnen“ im Kontext mit dem stürmischen, sonnenfreien Unwetter und dann noch als Nichtreim zu „gekommen“ – das empfinde ich hier als etwas ungelenk.)
    Wir lesen uns!

  3. #3
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    50
    Liebe Sabine,
    unerbittlich, aber immer begründet, legst du deine Finger in die "Wunden" und versuchst zu retten, was vielleicht manchmal gar nicht mehr zu retten ist. Habe deine "Rettungsringe" ergriffen und - so weit wie mir möglich - den
    Text zu retten versucht.

    Vielen, vielen Dank!
    LG Alfred

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Unwetter
    Von Black_Velvet im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 10:37
  2. Unwetter
    Von Medusa im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.11.2008, 14:49
  3. Unwetter
    Von Galapapa im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.09.2008, 19:59
  4. Unwetter
    Von kirschw22 im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2008, 18:57
  5. Unwetter
    Von rhovanion im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.06.2004, 14:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden