Auch, wenn sich uns der Wunsch erfüllt,
gibt es noch immer Geist, der treibt.
Unkontrolliert und oftmals wild,
ist die Begierde, die noch bleibt.

Gefolgt wird freudig einem Trieb.
Fühlen ist, was dabei lenkt.
Die Emotionen sind dem lieb,
der nicht das Folgende bedenkt.