es ist fast nacht

der wind er haucht

sein lebewohl

bis ans entrée

mein herz klopft sacht an deiner tür

pocht unentwegt

nur kurz lang kurz

doch bleibst du

tief in dir verborgen

ich ahne

wie dein puls antwortet

noch schweigst du

wie von je herauf

ob schon der blühmond läutete