Thema: Lebenshunger

  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    5.871

    Lebenshunger

    Lebenshunger

    ©Hans Hartmut Karg
    2018

    Menschen haben Vorurteile,
    Wenn sie ihr Altersfeld verlassen:
    Junge – Alter, Alte – Junge –
    Mitunter bleibt der Feind die Zunge!

    Zeit ist doch nicht Gradmesser
    Für Liebes- und für Lebensphasen.
    Begehren wird nicht dadurch besser,
    Dass Vorurteile bei uns rasen.

    Da glauben Alte nun bisweilen,
    Der Jugend geht es nur um Spaß,
    Sie sollten rasch zur Arbeit eilen,
    Ablegen Fauheit, jeden Hass.

    Und Junge glauben doch fast immer,
    Der Hunger nähm' im Alter ab;
    Alles werde dadurch schlimmer –
    Der Mensch geht nur zum Tod hinab.

    Der Lebenshunger bleibt,
    Bewirkt doch bis zuletzt,
    Dass Neugierde sich reibt,
    Das Licht das Auge netzt.

    Ein einz'ger Blick reicht aus,
    Denn selbst uralte Augen
    Treten zur Welt hinaus,
    Wo sie sich dann festsaugen.

    *

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    1.413
    hi herr dr. karg,
    kurzum, absolut holpriger text der schwer verständlich ist. sie haben schon bessere texte präsentiert.
    lg
    f

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    5.871
    Liebe Brigitte,
    kann man auch so schreiben! Schön!
    LG HHK

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Lebenshunger
    Von Nyx im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.2005, 11:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden