1. #1
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    8.542

    Innerlich ist Ruh

    Geht ein Wind durch meine Haare,
    weiss ich, dass ich bin.
    Weht ein Duft in meine Nase,
    fühl ich einen Sinn.

    Lachst du über meine Dummheit,
    fühl ich mich gemocht.
    Höre zwischen Lärm und Stummheit,
    Wie das Herz mir pocht.

    Pfeift der Wind mir um die Ohren,
    denk ich: "Jetzt ist’s aus!"
    Doch ich geb mich nicht verloren,
    geh mit dir ins Haus.

    Weiss, die Welt kennt kein Erbarmen,
    aber da bist du.
    Fühl mich wohl in deinen Armen.
    Innerlich ist Ruh.
    Geändert von kaspar praetorius (07.07.2018 um 12:55 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    München, Berlin, London
    Beiträge
    7.077
    Schaut nur was ich schreibe und wie es ist aber innerlich da zählt nur das Wahre. Als mein eigener sich selbst Grabstein verbreite ich die Modrigkeit über den gesamten Friedhof der pfeifernden Winde als etwas rauhes, vertrautes das gerne mal im Lärm spürt warum es ist wie es ist.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Aus dem Nichts
    Beiträge
    1.925
    So soll und ist es gedacht.

    MfG
    Metallist
    ...
    Herz ist nicht mit mir.
    Herz ist nicht mit dir.
    Herz ist weit weg. V.Butusov *Das Lied "aus dem Fluss"

  4. #4
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    146
    Hallo Kaspar Praetorius,

    das Gedicht drückt unendliches Vertrauen und Vertrautheit zu deinem Du aus, man nennt es auch Liebe. So auf den anderen zu bauen, wie das Gedicht es ausdrückt, kann man nur, wenn man liebt. Sowieso, das Gedicht gehört eher in die Rubrik Liebe. Ich finde es für hiesige Verhältnisse ein gelungenes Gedicht.

    Lg. Gruß, Rumpelstilz

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    8.542
    Hallo ihr Drei
    Vielen Dank für euren Besuch hier.
    "Liebe bis zum Grab und darüber hinaus" macht Grabsteine eigentlich überflüssig. Nicht aber Euphämismen wie "Friedhof".
    Ja, es würde sehr gut zu "Liebe und Romantik" passen.
    Dort oder hier lade ich euch gerne ein, über meine Dummheit zu lachen.
    KP

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Aus dem Nichts
    Beiträge
    1.925
    Der Krieg ist vorbei
    ...
    Herz ist nicht mit mir.
    Herz ist nicht mit dir.
    Herz ist weit weg. V.Butusov *Das Lied "aus dem Fluss"

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2017
    Ort
    da
    Beiträge
    92
    Hallo kaspar praetorius,
    mir gefällt Dein Gedicht, weil es mir gerade auch so ergeht, daher kann ich mich nur zu gut in Deine Gefühlswelt versetzen.

    Beste Grüße vom lautmaler

  8. #8
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    8.542
    wie geht es dir denn? na hoffentlich gut.
    und hoffentlich findest du aus meiner gefühlswelt wieder raus, sonst wird es darin auf die dauer etwas eng.
    danke für deinenbesuch
    kp
    Kinder, jetzt gilt's ernst!
    Sie quatschen im Cybertalk
    über Cybersex.

    (StadtHaiku)

  9. #9
    Registriert seit
    Dec 2017
    Ort
    da
    Beiträge
    92
    mir gehts durchwachsen gut und ich bin auch schon wieder weg. Gern gelesen.
    Beste Grüße vom lautmaler

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Innerlich
    Von Essay im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.04.2007, 15:43
  2. Innerlich tot
    Von blümchen88 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2007, 19:51
  3. Innerlich
    Von BlackTears1989 im Forum Bibliothek - Interpretationen und Gespräche
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.02.2006, 23:34
  4. Innerlich
    Von Cookie im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.06.2005, 22:19
  5. innerlich
    Von kratzbeere im Forum Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.11.2001, 16:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden