1. #1
    Registriert seit
    Jul 2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    14

    Ein neues Gesicht?

    Guten Abend/späten Nachmittag euch allen.^^

    Unglücklicherweise gehöre ich zu dem Teil von Nutzern, die keine Ahnung haben, wie man so einen Vorstellungsbeitrag am besten erstellt, aber ich...versuche einfach mal, mich in Ruhe vorzustellen.

    Zuerst etwas zu meiner Person: Derzeit bin ich noch 17 Jahre jung/alt und habe kürzlich mein Abitur abgeschlossen. Wenn alles glatt läuft, beginne ich noch dieses Jahr mit dem Studiengang "Deutsche Philologie".
    Gedichte habe ich schon so einige verfasst, doch da ich ein unverbesserlicher Perfektionist bin, existiert davon kein einziges mehr. Als talentierten Gedichtverfasser würde ich mich deshalb, zumindest jetzt, noch nicht bezeichnen. Mir sind bei einem Gedicht zwei grundlegende Dinge wichtig - Thema und Reime. Es muss nicht tiefgründig sein, Hauptsache ist, es existiert ein Thema mit bestenfalls gut erkennbarem roten Faden. Außerdem muss sich ein Gedicht für mich reimen. Von mir aus, ist der Reim unsauber, aber Gedichten, die sich nicht reimen, gebe ich zugegeben selten eine Chance, da diese für mich einen der wichtigsten Aspekte eines Gedichtes ignorieren.

    In meiner Freizeit dichte ich gerne, doch längere Zeit hatte ich keine Ideen oder Zeit dazu. Neben dem Dichten bin ich allerdings auch sehr aktiv am Schreiben meiner Buchreihe und mir schweben auch weitere Ideen im Kopf herum. Durch das Dichten eigne ich mir gerne eine schönere Wortwahl an und versuche dadurch meinen Schreibstil als angehender Autor zu verbessern.

    Gut, das war von mir soweit alles. Fragt mich, was ihr wissen wollt, ich beiße.^^

    MfG Shiyamako

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    8.851
    Hallo Shiyamako,

    herzlich Willkommen auf Gedichte.com!

    Dafür, dass du nicht weiß, wie du eine Vorstellung schreiben sollst, sieht das doch mal ganz gut aus und wir wissen alle etwas mehr über dich.

    Auch wenn ich selbst recht perfektionistisch veranlagt bin, habe ich noch keines meiner Gedichte in den virtuellen Müll geschmissen, weil ich die Hoffnung habe, sie werden irgendwann noch verbessert oder ich meinen Sammeltrieb erfüllen muss. Hier im Forum hast du dann den Vorteil, dass das Gedicht mit der Hilfe andere verbessert und vielleicht sogar zum perfekten Gedicht werden kann. (Auch wenn ich Perfektion für ein Gerücht halte.)

    Solltest du irgendwelche Fragen rund um das Forum haben, darfst du dich gerne an mich oder ein anderes Mitglied der Moderation wenden.

    In diesem Sinne wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen, Schreiben und Kommentieren!

    nächtlicher Gruß, gutes nächtle und carpe noctem
    Nachteule
    Meine Sydnatur:
    Greis und Greisin miss u <3
    Hier stehe ich! Ich kann nicht anders! Gott helfe mir! Amen!
    (Der Buchstabe)
    Du verstehst Nachteules Kommentar nicht? Lyrisches Lexikon der Nachteule; für Einsteiger: der Kommentarfaden; wenn dir ein Kommentar besonders gefällt, kannst du ihn zur Kritik des Monats nominieren
    Drama: Das Gericht; Prosa: Fernreise als Kurztrip, Krieg im Frieden, Die Tote

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2008
    Ort
    Im wilden Süden
    Beiträge
    3.961
    Hi Shiyamako,
    willkommen auch von mir. ich freue mich auf deine texte.
    lg W.
    Keine Signatur ist auch eine. Die andere wurde gelöscht.

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.200
    Hallo Shiyamako ,

    da Du (nach eigenen Angaben) Perfektionist bist:

    Unglücklicherweise gehöre ich zu dem Teil von Nutzern, die keine Ahnung haben, wie man so einen Vorstellungsbeitrag am besten erstellt, [B]aber ich...versuche einfach mal, mich in Ruhe vorzustellen.[/B]
    .........................

    das war nix

    Zuerst etwas zu meiner Person: Derzeit bin ich noch 17 Jahre jung/alt und habe kürzlich mein Abitur abgeschlossen. Wenn alles glatt läuft, beginne ich noch dieses Jahr mit dem Studiengang "Deutsche Philologie".
    NEIN! BITTE NICHT! Das braucht kein Mench! Lerne Heizungsbauer, Schreiner, Elektriker, Maurer, Gas-und Wasserinstallateuer....

    Das ist als würdest Du "Kacken vom Dreimeterbrett" studieren. Wer braucht das?!?!

    Du wirst zu jenen 75% der Studenten gehören...die erst an der Uni...und später dann im Leben völlig überfordert sind....
    Wir benötigen keine Hartz4-Empfänger mit 1-er Abitur....sondern Handwerker

    Ansonsten: herzlich willkommen!

    A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  5. #5
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    876
    Hallo Shiyamako,

    herzlich Willkommen - Leute mit Interesse an Sprache sollten hier sehr gut aufgehoben sein, denke ich.
    Genauso wie Heizungsbauer, Schreinerinnen, Elektriker, Maurer, Gas-und Wasserinstallateure, Kinderkrankenpfleger oder Schweinemästerinnen...

    Dein Faible für Reime teile ich, empfehle dir aber, reim- und auch metrikfreien Versen gegenüber offen zu bleiben. Dann wirst hier ab und an sehr gute Gedichte ohne diese Stilmittel finden und dabei feststellen, dass es auch andere kraftvolle Werkzeuge gibt, Themen anspruchsvoll zu verdichten.

    lg VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2010
    Ort
    Im nächtlichen Wald
    Beiträge
    8.851
    Hallo AndereDimension,

    du scheinst Shiyamako ja gut zu kennen, wenn du weißt, dass er an der Uni versagen würde. Ich frage mich, wo du diese Information hernimmst. Ich lese das nicht aus seinem Beitrag heraus. Ebenso frage ich mich, woher du weißt, dass er zum Handwerker taugt? Klar brauchen wir die, das heißt aber nicht, dass jeder dazu taugt. Ich habe lieber einen Philologiestudenten als einen Maurer mit zwei linken Händen, wegen dem ein Haus einstürzt. Du hängt vermutlich noch der Mär nach, dass jeder auf die Hauptschule muss, um Handwerker zu werden. Aber die Zeiten sind vorbei. Wir müssen nicht die Asche anbeten. Das reicht, wenn das blaue Parteien machen. Wir müssen das Feuer bewahren. Und wenn das ein Philologe tut, warum nicht? Das wirkt hier mal wieder, als habest du bei deinem Studium versagt und würdest es nun jedem ausreden wollen. Aber jeder Mensch ist anders. Und nicht jeder taugt zum Handwerker. So wie auch nicht jeder weiß, wie man jemanden begrüßt.

    nächtlicher Gruß, gutes nächtle und carpe noctem
    Nachteule
    Meine Sydnatur:
    Greis und Greisin miss u <3
    Hier stehe ich! Ich kann nicht anders! Gott helfe mir! Amen!
    (Der Buchstabe)
    Du verstehst Nachteules Kommentar nicht? Lyrisches Lexikon der Nachteule; für Einsteiger: der Kommentarfaden; wenn dir ein Kommentar besonders gefällt, kannst du ihn zur Kritik des Monats nominieren
    Drama: Das Gericht; Prosa: Fernreise als Kurztrip, Krieg im Frieden, Die Tote

  7. #7
    Registriert seit
    Jul 2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    14
    Zuerst einmal Danke an die vielen freundlichen Begrüßungen.^^


    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    Unglücklicherweise gehöre ich zu dem Teil von Nutzern, die keine Ahnung haben, wie man so einen Vorstellungsbeitrag am besten erstellt, aber ich...versuche einfach mal, mich in Ruhe vorzustellen.
    .........................

    das war nix
    Danke für die Verbesserungen. Perfektionist zu sein, heißt ja nicht, dass man fehlerfrei ist, aber wo wir schon mal dabei sind:
    "Das war nix" Erstens fehlt da ein Satzzeichen namens Punkt, zweitens ist nix zwar inzwischen erlaubt, allerdings ist es eine grauenhafte Verunglimpfung des Wortes nichts, aber jedem das Seine.


    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    NEIN! BITTE NICHT! Das braucht kein Mench!
    Interessante Ansicht, die ich nicht teile. Ich will nun mal Lektor werden und dafür ist dieser Studiengang notwendig.


    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    Hartz4-Empfänger mit 1-er Abitur
    Wie schmeichelhaft, aber ich habe kein Einser Abitur, keine Sorge.



    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    Wer braucht das?!?!
    Du wirst zu jenen 75% der Studenten gehören...die erst an der Uni...und später dann im Leben völlig überfordert sind....
    Wir benötigen keine Hartz4-Empfänger mit 1-er Abitur....sondern Handwerker
    Mich erst dafür zu kritisieren, dass ich mitten im Satz einmalig drei Punkte setze, ist nicht besonders wirkungsvoll, wenn man es danach selbst die ganze Zeit macht. Ein guter Rat: Satzzeichen sind keine Rudeltiere.

    Ansonsten: Danke auch für deine Begrüßung.

    Zitat Zitat von Verbalcarpaccio Beitrag anzeigen
    Dein Faible für Reime teile ich, empfehle dir aber, reim- und auch metrikfreien Versen gegenüber offen zu bleiben. Dann wirst hier ab und an sehr gute Gedichte ohne diese Stilmittel finden und dabei feststellen, dass es auch andere kraftvolle Werkzeuge gibt, Themen anspruchsvoll zu verdichten.
    Ich werde es versuchen, es ist halt eine schlechte Angewohnheit.^^'


    MfG Shiyamako

  8. #8
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.200
    Hallo Shiyamako,

    ich hatte dich nicht für die Punkte kritisiert - wäre ja auch bescheuert...denn ich bin zwar nicht der Erfinder der Punkte...habe diese aber kultiviert.


    Hallo Nachteule,

    dass ich hier für diese Aussage Unverständnis und Ablehnung ernten werde, das war mir klar - das hält mich aber nicht davon ab sie zu tätigen.

    Nein, zu 100% kann ich es nicht wissen...aber immerhin zu 75%

    Mit meiner Meinung (allgemein, nicht im konkreten Fall) stehe ich nicht alleine da - das sehen inzwischen viele so.
    Und mit "Hauptschule" liegst Du gar nicht so falsch, denn 50% der Abiturienten hätten sich vor 20 Jahren noch mit einem Hauptschulabschluss zufrieden geben müssen.

    Gerade da liegt ja das Problem...das eigentliche Niveau wird verwässert. Das Abitur hat heute keine Aussagekraft mehr...weil das Niveau gesenkt wurde und jede Pfeife durchgewinkt wird.

    Das sind verlorene Jahre für die Rentenkasse - kein Wunder, dass es mit der Rente den Bach runter geht. Ist ja ok...wenn die jetzt alle das Abitur machen...wo sich schon diese einmalige Chance bietet...aber dann sollen sie nicht noch wertvolle Jahre an der Uni vergeuden...und schon gar nicht etwas studieren...das kein Schwein dieser Welt braucht. So jemand wird zur Last für unsere Gesellschaft - und von dieser Sorte haben wir eindeutig zu viele. Liegt in der Natur der Sache, dass ich mit einem abgeschlossenen Studium nicht auf 40 oder 45 Arbeitsjahre komme...was "früher" auch kein Problem war...da Akademiker entprechend mehr verdienten...die fehlenden Arbeitsjahre durch höhere Lohnsteuerzahlungen und Sozialabgaben kompensierten. Das trifft aber heute nur noch auf die Spitze zu - das Gros verdient dann eher unterdurchschnittlich...da spätestens der Arbeitgeber merkt was da für eine Flachpfeife vor ihm steht. Alle Wirtschafts-Verbände klagen, dass sie in Deutschland keine geeigneten Leute finden...obwohl wir so viele Studenten haben wie noch nie. Alleine das sagt schon alles.

    Gruß, A.D.
    Geändert von AndereDimension (16.07.2018 um 18:41 Uhr)
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Dein neues Gesicht
    Von Hoya im Forum Minimallyrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2014, 23:32
  2. Neues Jahr – neues Glück
    Von Halbe Frau im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.01.2014, 16:26
  3. Neues Jahr, neues Glück
    Von Triple 's' im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.01.2007, 23:15
  4. Neues Jahr - Neues Glück
    Von Kitty-Blue im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.01.2007, 12:44
  5. Das 2. Gesicht
    Von Andreas Rüdig im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.2006, 18:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden