1. #1
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    136

    Der gescheiterte Reimer

    Ein Reimer, der der Worte Wert verkannte,
    hat scheinbar einen tollen Reim gekürt,
    doch weil er leider ihn verkehrt verwandte,
    hat er nicht einmal an den Keim gerührt.

    Gelangen ihm, recht selten, heile Texte,
    die Neugier in des Lesers Leib erweckten,
    weil er zu krampfhaft wahllos Teile hexte.
    die Leser lieber ihre Weiber leckten.

    Er dichtete selbst in der Mette Nacht,
    beschrieb am Christtag, wie die Tenne brannte,
    las dafür nach, wie man Sonette macht.
    Doch leider glückten ihm nur penetrante.

    So konnte er nur Allgemeines kleistern
    Und nicht einmal im Grunde Kleines meistern.
    ______________________________

    Reime zu schütteln, gilt vielen als Nonsens von Spaßern, nichts Rechtes!
    Aber die Spaßer mit Ernst suchen im Unsinn den Sinn!

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    787
    Herrlich, Friedhelm.
    Der kurze Krankenhausaufenthalt scheint Deine Kreativität noch weiter befeuert zu haben.

    ("... die Leser lieber ihre Weiber leckten ..." Ich schmeiß mich weg!! Dagegen sind meine zaghaften Schüttelversuche aus der Vergangenheit ein Furz!)
    "Aber es muss gehen, andere machen es doch auch!"
    Loriot

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    14
    Ich kann mich meinem Vorschreiber nur anschließen, das Gedicht finde ich sehr kreativ
    und auch teilweise lustig. ^^
    Besonders herausstechend ist für mich auch deine sehr starke Reimtechnik:

    "[...] heile Texte, / [...] Teile hexte." oder "[...] Tenne brannte, / [...] penetrante."
    sind zwei Beispiele, die mir besonders gut gefallen haben. Schüttelreimen kannst du
    auf jeden Fall.
    Geändert von Shiyamako (12.07.2018 um 13:14 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    136
    Danke Richmodis und Shiyamako.

    LG Friedhelm
    ______________________________

    Reime zu schütteln, gilt vielen als Nonsens von Spaßern, nichts Rechtes!
    Aber die Spaßer mit Ernst suchen im Unsinn den Sinn!

  5. #5
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    146
    Hallo Friedhelm,

    du bist ja als exzellenter Schüttelreimer bekannt und kannst es auch in diesem Shakespeare-Sonett nicht lassen, einer geschütteltgereimten Kritik, die vermutlich auf jemanden zielt oder auch nicht, zumindest auf den unbekannten Reimer, em nichts wirklich glückt. Immer drauf auf ihn, man muss da ja gar nicht lange suchen, und das machst du zurückhaltend-vernichtend. Eine Kritik habe ich aber doch, nämlich die Verwechslung des Wortes "scheinbar" mit dem Wort "anscheinend". Hat er nun oder hat er nicht, ist hier die Frage. Hat er also absichtlich, also nur scheinbar einen tollen Reim gekürt, oder hatte es den Anschein, er habe einen tollen Reim gekürt?

    Lb. Gruß, Rumpelstilz

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Der unnütze Reimer
    Von Alfredo im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.2017, 08:52
  2. Gescheiterte Liebe
    Von ziege im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.01.2007, 20:27
  3. Gescheiterte Chatliebe
    Von Lovlygirl16 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.09.2006, 21:07
  4. gescheiterte Liebe
    Von keyo im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.06.2005, 14:25
  5. Der Reimer
    Von margrit im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.04.2004, 08:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden