Seite 2 von 2 Erste 12

Thema: Lebenskonzept

  1. #16
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Aus dem Nichts
    Beiträge
    1.925
    Das Unbekannte macht immer Angst, weil man nicht weiß damit umzugehen.
    Und deiner Aussage muss ich leider widersprechen, helden sterben als erste.
    Geändert von Metallist (24.07.2018 um 20:42 Uhr)
    ...
    Herz ist nicht mit mir.
    Herz ist nicht mit dir.
    Herz ist weit weg. V.Butusov *Das Lied "aus dem Fluss"

  2. #17
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4.260
    Metallist,
    ich habe keine Heldenverehrung jemals angestoßen oder gar formuliert! Das ist eine unzulässige Unterstellung!
    HHK

  3. #18
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Aus dem Nichts
    Beiträge
    1.925
    Lieber Dr. Karg,

    Ich habe diese im metaphorischen/übertragenden Sinne gedacht, auf gar kein Fall wollte ich dir etwas unterstellen. Zu deinem Gedicht wolllte ich nur paar Gegenpole setzen.

    MfG
    Metallist
    ...
    Herz ist nicht mit mir.
    Herz ist nicht mit dir.
    Herz ist weit weg. V.Butusov *Das Lied "aus dem Fluss"

  4. #19
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4.260
    Lieber Metallist,
    verstanden und akzeptiert!
    MfG
    H. H. Karg

  5. #20
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    8.771
    Lieber Dr. Karg,

    ja, wer sich selbst nicht adelt, wird auch nicht von andern geadelt werden. Den guten Weg in Deinem Gedicht sehe ich auch.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  6. #21
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4.260
    Danke, lieber Hans Plonka!
    Es gibt ja auch die Erkenntnis, dass nur der lieben kann, der sich selbst liebt. Das muss deshalb noch lange keine Egozentrie sein!
    LG H. H. Karg

  7. #22
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    München, Berlin, London
    Beiträge
    7.077
    Wie locker hier die Modalverben verhunzt werden, sagt auch aus dass das Gedicht sich wohl selber nicht ernster nimmt als das was in seinem Namen wieder und wider gekäuit wird. Der Punkt bleibt einfach die Unbedarftheit und und unbewusste Egozentrie die sich immer selbstbewusster Grenzen setzt. Um den Rahmen der Sprache zu sprengen.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  8. #23
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4.260
    "NUR WER DIE SPRACHE SPRENGT,
    WEISS, WAS ICH LEIDE!"
    HHK

  9. #24
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    146
    Hallo Dr. Karg,

    ich fand Ihre Gedichte in vielen Blogs. Meistens hatte sich dort niemand dazu geäußert. Nun sind Sie ja der Ansicht, wo ein Wille sei, dort sei auch ein Weg. Eine Redewendung, die manchmal zutrifft und manchmal nicht. Es ist aber auf jeden Fall nicht so, dass allein der Wille schon ein Gedicht macht, zu einem Gedicht, zumal einem gereimten Gedicht, gehört so einiges mehr. Wenn ich dieses Gedicht lese, diese Selbstaufmunterung, fällt natürlich sofort auf, dass Ihnen die metrischen Grundlagen nicht geläufig sind. Es handelt sich um ein endgereimtes Gedicht, und das verlangt einiges vom Schreiber ab. Ich sehe, dass Sie sich Mühe geben mit dem Reimen. Aber es ist ein Reimen ohne metrische Grundstruktur. Das ist das Vertrackte am Reimgedicht, dass man dafür das Handwerk beherrschen muss, sonst geht es mit dem Gedicht schief. Wenn man also das lyrische Handwerk nicht beherrscht, ist es angebracht, dass man das Gedicht im freien Vers schreibt. Vielleicht überlegen Sie sich die Sache nochmal, ich kann Ihnen das nur raten.

    Lb. Gruß, Rumpelstilz

  10. #25
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    8.542
    Dr.Karg schreibt Vers libre. Darin ist er mit sich selbst konsequent tolerant. Solches von ihm zu fordern, ist nicht witzig. Oh, Entschuldigung, ich kommentiere schon wieder einen Kommentar statt des Textes. Kurz deshalb noch: Eine spannungsreiche Form kann einem öden Inhalt kein Leben einhauchen.
    KP

  11. #26
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4.260
    Na, da bin ich anderer Meinung, lieber kaspar praetorius.
    LG H. H. Karg

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden