Nach Gräsern roch es,
geborstenem Holz.
Sein Spiegelauge warf sanft
der See in den preußischen Himmel.
Churfürstlich gelassen
das Damenschloss.

Viel Messing statt Gold,
viel griechische Götter, Alkoven,
chinesische Vasen. Eichendielen,
steineichenalt. Liebliche Damen blickten
von Wänden. Uns wurde recht
antiquarisch zumute.

Der See, indes mit wahrem Gesicht,
wogte und schäumte ins Ufergebüsch.
Bis unterm Himmel kostbare Eichen
und Buchen, efeuumschlungen.
Was rauschten sie wild
uns ins traute Preußenherz.