Thema: Alt geworden

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.999

    Alt geworden

    Die Jahre zeichnen meine Haut.
    Bewegung strengt mich an und schmerzt,
    hat Wohlbefinden ausgemerzt,
    das Leid in meinem Leib gestaut.

    Es knackt in meinen müden Knochen.
    Nichts ist so leicht wie’s früher war
    und mach ich’s doch birgt es Gefahr.
    Bin leistungsmäßig eingebrochen.

    So vieles kann ich jetzt nicht mehr,
    von dem was damals mich erfreute.
    Sehr gerne täte ich’s noch heute
    und leide an der Schwäche sehr.

    Im Geist lebt noch der alte Schwung.
    Das Träumen von Vergangenheit,
    von längst vergang‘ner Jugendzeit.
    Was blieb, ist die Erinnerung.
    Geändert von Hans Plonka (26.07.2018 um 08:31 Uhr)
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Nähe von Berlin
    Beiträge
    630
    Lieber Hans,

    ich fühle mit dem LI. Menschen mit zunehmendem Alter gewinnen zwar immer mehr an Lebenserfahrungen, die von Vorteil sind, aber viele von ihnen leiden parallel optisch und körperlich an den zunehmenden Schwächen. Das ist der Lauf des Lebens. Wohl dem, der das Glück hat, einigermaßen schmerzfrei bis zum Ende seiner Tage auf der Erde zu verweilen.

    Traurig macht es allemal, sich nicht mehr so fit zu fühlen wie einst, vor allem, weil man im Kopf noch jung ist.

    Sehr gerne gelesen und darüber nachgedacht.

    Liebe Grüße
    Dabschi
    Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich.
    (Dietrich Bonhoeffer)

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.999
    Liebe Dabschi,

    die Aussage des Gedichtes halte ich für richtig. Entscheidend jedoch ist immer die Lebensqualität, die vorrangig durch die geistige Einstellung zu den Minderungen und der Fähigkeit zur flexiblen Wandlung zu den verbleibenden Möglichkeiten bestimmt wird.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  4. #4
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    149
    Hallo Hans Plonka,

    dein Gedicht liest sich, als ob du hier einen Hundertjährigen beschreiben würdest: Überall tut es weh, die Kräfte haben nachgelassen, kaum dass der Ärmste noch die Kaffeetasse heben kann, und naja mit dem Sex ist es auch nicht mehr weither. Schade, dass du dem Letzteren nicht auch noch eine Strophe gewidmet hast. Meiner Ansicht nach folgst du mit diesem Gedicht eher einem Klischee als der heutigen Wirklichkeit, alles zu allgemein-konkret.

    Technisch habe ich keine Einwendungen, konstatiere aber, dass du bereits jetzt unter einer gewissen Kommaschwäche leidest. Es geht abwärts.

    Lb. Gruß, Rumpelstilz

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.999
    Lieber Rumpelstilz,

    die von mir beschriebenen Probleme gibt es nicht nur im Alter. Oft haben auch junge Menschen Beschwerden wegen Rheuma oder Fettleibigkeit.
    Das Komma habe ich jetzt eingefügt. Danke!

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2017
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    478
    Lieber Hans,

    ich vergleiche den Menschen im Alter immer mehr mit einem Auto:
    Er rostet vor sich hin, der Motor wird schwächer, die Gummidichtungen sind porös und am Ende fährt man häufig nur noch auf einem Zylinder.
    Trotzdem sollte man die Vergangenheit nicht verherrlichen:
    Sorge um den Beruf, Liebeskummer, Geldnot, etc.

    Insofern arrangiert man sich lieber mit der Gegenwart, fährt - um auf das Auto zurück zu kommen - nur noch mir 80 und schaut regelmäßig nach Wasser und Öl.

    Hab' Dein Gedicht aber gerne gelesen.

    Liebe Grüße Georg
    Bei AMAZON + Infoverlag erhältlich:
    KAISER BARBAROSSA RIEF AUF EINMAL "HOSSA"
    Heitere Historische Heldenepen (Georg C. Peter/ Infoverlag)

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.999
    Lieber Georg C. Peter,

    der Vergleich mit dem Auto ist gut. Dabei sehe ich, dass sich mit Geld vieles reparieren, besser pflegen oder gar erneuern lässt. Leider gibt es bei uns viel Altersarmut, die alles schlimmer macht.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ist es ein Gedicht geworden? :)
    Von Vonsueden im Forum Diverse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.12.2013, 09:12
  2. Es ist still geworden
    Von Melete im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.08.2013, 23:19
  3. Alt geworden
    Von Walther im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 17:46
  4. Was ist nur aus uns geworden?
    Von MaDi1990 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.2007, 17:42
  5. Alt geworden
    Von Herbert Gerke im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.09.2005, 22:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden