1. #1
    Registriert seit
    Jul 2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    14

    In der Schule [Parabel]

    © Shiyamako

    Wenn irgendein verbitterter, alter Lehrer im Klassenzimmer auf seinem Lehrerstuhl vor einer gelangweilten Schulklasse von nervtötenden dummen Fragen jahrzehntelang ohne Zäsur gepeinigt würde, an der Tafel erklärend, Fragen beantwortend, beim Kaffeetrinken gestört werdend, und wenn diese Unterrichtsstunden unter dem nicht zu überhörenden Gequassel der Schüler und Schülerinnen in die immerfort näherrückende graue Zukunft sich fortsetzte, begleitet vom vergehenden und neu anklingenden Pausenklingeln der verschiedenen Pavillons, die eigentlich Gefängnisse sind – vielleicht käme dann ein junger Referendar den langen Weg am Lehrergang vorbei, stürmte ins Klassenzimmer, riefe das „Raus!“, die redenden Schüler übertönend, zum alten Lehrer, um diesen von seinem Fluch zu befreien.

    Da dies aber nicht so ist; ein enthusiastischer Professor, alt, doch herrisch, hereinstolziert, durch die Tür, welche ihm liebedienernde Schüler aufhalten; Die Klasse, unterwürfig die Gespräche einstellend, ihn aus der Froschperspektive anschauend; vorsichtig ihre Hausaufgaben auspackt, als wären sie etwas Wertvolles, die bei jeder Berührung zu Schaden kommen könnten; es nicht erwarten kann, das Klingeln für den Unterrichtsbeginn zu hören; sich erleichtert hinsetzt als es dann endlich ertönt; dem Professor nun aufmerksam zuhört; jeden Kreidestrich ordentlich mitschreibt; ihn für sein umfangreiches Wissen bewundert;
    ihn warnt, wenn er kurz davor ist sich am offenen Fenster den Kopf zu stoßen; jeden Störenfried zur Aufmerksamkeit ermahnt; alle zur Ruhe zwingt, wenn der Professor eine Ansage macht; schließlich innerlich applaudiert, wenn er den, für sie viel zu kurzen, Unterricht beendet; während sie ihn traurig aus dem Raum geleiten und ihn bis zum nächsten Unterricht verabschieden – da dies so ist, legt der Referendar das Gesicht auf den Tisch und weint, weil die Schule ihn nicht gebrauchen kann.


    Bei dieser Parabel handelt es sich um eine humoristische Abwandlung von "Auf der Galerie", ebenfalls eine Parabel, die 1919 von Franz Kafka veröffentlicht wurde.
    Geändert von Shiyamako (04.08.2018 um 16:18 Uhr)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. irre parabel
    Von Ney im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.12.2014, 14:10
  2. Parabel
    Von raven91 im Forum Minimallyrik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.02.2007, 17:23
  3. Parabel: Weitergehen
    Von Ahmed Byron im Forum Minimallyrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.01.2007, 15:27
  4. eine parabel
    Von emy im Forum Gesellschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.09.2006, 18:57
  5. Parabel
    Von Hermina im Forum Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.06.2004, 21:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden