Thema: Verspielt

  1. #1
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.075

    Verspielt

    Zwei Mädchen spielten die Oboe.
    Das eine traf schon mal das hohe
    c. Das andre nicht.
    Das ist ja auch nicht Pflicht.

    Zwei Knaben spielten die Posaune.
    Dem einen fehlte etwas Laune,
    dem andern etwas Mumm,
    und beiden Publikum.

    Zwei Jungfern spielten auf der Zitter.
    Die eine kurz vom tapf‘ren Ritter.
    Der anderen ward bang,
    die zitterte noch lang.
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    2.348
    Hallöle, VC,

    Nr. 2 find ich klasse wg. der Pointe

    Nr. 3 find ich klasse wg. der Idee mit der vor Rittern zitternden Jungfrau (und natürlich der doppelten Bedeutung des Zittern)

    Nr. 1: da ist mir die Pointe zu schwach bzw. auch nicht stimmig
    Denn wenn man in der Prüfung auf der MuHo vorspielt, ist es seeehr wohl Pflicht, sonst fällt man durch. Allerdings find ich hier den ungewöhnlichen Rhythmus interessant V3 und 4: einmal betonter, einmal unbetonter Auftakt. Merk ich mir für künftig.

    Liebe Grüße
    Richy

    Zwei Knaben spielen Flöte.
    Der eine meint, er böte
    dem Publikum was Gutes.
    Der andere, der tut es.


    Nachtrag: Titel gut!
    Geändert von Richmodis (30.07.2018 um 06:18 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.075
    Moin Richy,

    fast hätte ich diese Spielerei aus den Augen verloren. Mit der Titelwahl bin ich diesmal auch ganz zufrieden - oft ist das ja ein Krampf im Humorbereich: witzig soll er sein, möglichst zwei- oder mehrdeutig, Lust zum Lesen wecken, aber nicht zu viel verraten... Könnte hier gelungen sein.

    Danke für deine Kritik zu dem ersten Dings. Bei dem wollte ich mal zurück zu ganz lapidarem Nonsense, was offensichtlich nicht überzeugend genug gelungen ist. Aber ja, die Publikumspointe im Zweiten mag ich auch am liebsten von diesen dreien.

    Dass ich beim ersten in V3 betont starte, liegt schlicht am Umstand, dass das "hohe c" eine untrennbare Einheit ist, "hohe" für den Reim am Versende gesetzt ist und "c" einfach nicht unbetont eingebastelt werden kann. Jedenfalls habe ich es nicht (sinnvoll) hinbekommen. Aber ich denke, es funktioniert - was mir dein Kommentar zu bestätigen scheint.

    Experimente sind wichtig, was auch dein sehr knackiges, auf ausschließlich dreihebigen Versen fußendes Flötendings beweist. Sehr schön!

    lg VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2017
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    520
    Servus VC,

    perfekter Spannungsbogen steigerungsfähigem Beginn, mit Höhepunkt in der Mitte (furztrockene Pointe) und schönem Wortspiel zum Ausklang (Happy End wäre bei dem Thema vielleicht unangebracht).

    Richies Flötenspiel ist auch nicht von schlechten Eltern - die letzte Zeile könnte man sogar noch weiter vekürzen in "der andre tut es."

    Liebe Grüße,
    Stefan
    Komische Lyrik ist der Hofnarr der Poesie

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Verspielt
    Von p.m. im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 10:59
  2. Verspielt
    Von Reimer im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 13:42
  3. Verspielt...
    Von Klagelied im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.03.2007, 14:50
  4. Verspielt
    Von andrestolzenburg im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2005, 23:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden