Cafébesuch

Von heiterer Munterkeit gezogen
Schiebt Neugierde ihn in den Kreis,
In dem ihm alle sind gewogen,
Denn er gibt dort so manches preis

Vom Liebesleben im Urlaub,
Vom Scheitern seiner dritten Ehe,
Dass er inzwischen fast schon taub
Nun auch zum Therapeuten gehe.

Typisch sieht er sich als Vertreter
Der altgeliebten Generation,
Und wie ein Mantrakunstvorbeter
Rettet er bisweilen die Nation.

Ist seine Tasse leer am Stand,
Wo alter Herren Augen blinken,
Findet er alles so interessant –
Er wird noch einen Kaffee trinken...

Beschwingt geht es dann wieder heim,
Da hat er schon 'was zu erzählen!
Plaudernd war er ja nicht allein,
Kann jetzt erfreut dem Tag sich stellen.


©Hans Hartmut Karg
2018

*