Thema: Suizid

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    22

    Unhappy

    Suizid

    Es gibt jährlich mehr Menschen, die sich für diesen weg entscheiden. Die gründe sind verschieden. Aber ist das gerecht, was diese Menschen tun? Ist das gerecht, für all diese Menschen, die diese Person geliebt haben? Denkt diese Person nicht mehr an diese? Ist das nicht egoistisch von diesem Menschen?

    Ich weiss, dass das Leben schwer ist, ich glaube, viele Menschen denken daran, sich das Leben zu nehmen....aber sie tun es vielfach nicht.
    Ich war selbst auch schon einmal in dieser Situation, aber ich habe mich besonnen und bin heute dankbar dafür!

    Was denkt ihr darüber? Kann mir jemand Antwort geben auf diese Fragen?

    Ich weiss, daß das nicht direkt ein gedicht ist, trotzdem würde mich eure meinung interessieren!

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    1.031
    ... lieber aeternus!
    ... ich glaube sie tun es nciht, weil jeder von uns fühlt - tief in sich fühlt - dass wir hierher gehören, denn sonst wären wir nicht da ... dass wir hier etwas zu erledigen haben .... und wenn wir was auch immer es ist - erledigt haben .... werden wir sowieso von hier gehen ... und es wird gut sein ....
    doch die aufgaben, die wir hier haben .... wollen gelöst sein ... wenn wir uns drücken wollne .... werden wir in unserem nächsten leben nachhilfestunden bekommen - und die klasse wiederholen müssen ..... ohne positivem abschluss gibts kein aufsteigen ....
    denke ich

    zu deiner frage, ob das egoistisch ist ..... ich denke, dass menschen, die das wirklich tun, über haupt nichts mehr sind .... sie sind weg von "normalen" gedanken und gefühlen ..... sie sind so tief, dass sie all diese dinge nicht mehr wahrnehmen ..... und nur noch davonlaufen wollne, weil sie glauben das leben nciht zu ertragen .... obwohl ich sicher bin, dass wir nur das auferlegt bekommen, was wir tragen können - doch genau dieses wissen ist in so einem moment wohl nicht mehr existent .....
    alles liebe für dich,
    alles liebe,
    schatzkammer

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    302
    mhh, ja genau, ich stimme schatzkammerls Worten wieder einmal total zu und nicke. Ich denke dass ein Mensch der diesen Weg für sich gehen will, in so einem Moment einfach gehen muss, nicht wirklich mehr den Blick für realistische Gedanken hat. Ich denke dass viele von uns bereits einmal in so einer Situation waren, aber Vernunft oder Verstand, oder auch Gefühle wie letztendlich doch noch ein Stück Lebenswille, ein Stück Hoffnung uns zurückgehalten haben. Die Menschen die sich dennoch für den Weg des Freitodes entscheiden, ob dies egoistisch zu nennen ist, hm dahingehend wage ich es nicht eine Antwort zu geben, denn sind es nicht vielleicht WIR die egoistisch sind, weil wir die Person nicht gehen lassen wollen?? Weil WIR diese Person ja brauchen, vermissen, geliebt oder auch nur gekannt haben? In so vielen Völkern wird ein Freudenfest gefeiert wenn ein Mensch seinen Körper verlassen hat, da sie fest überzeugt sind, das dieser Mensch mit einem neuen Körper aber der alten Seele wiedergeboren wird, um seine Lebensaufgabe, sein Karma, weiterzuerfüllen. Also wieder die Frage sind es nicht WIR die egoistisch sind, weil wir die Seele nicht seinen Weg gehen lassen wollen? Ach herje, ich muss aufhören, denn zu diesem Thema glaube ich könnte ich stundenlang philosophieren, erstens weil ich leider schon einige Freunde durch Selbstmord "verloren" habe, andererseits auch, weil ich selbst oft mit diesem Gedanken gespielt habe, jedoch zum Glück mein Lebenswille und meine Hoffnung auf Besseres immer stärker waren.

    Alles Liebe
    Luna
    Die eigentlichen Geschenke des Lebens werden zumeist in der Stille überreicht.
    Freundschaft und Liebe,
    Geburt und Tod,
    Freude und Schmerz,
    Blumen und Sonnenaufgänge.
    Und das Schweigen;
    als eine tiefe Dimension
    des Verstehens!

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    22
    liebe schatzkammer, liebe luna,
    ich danke euch vielmals für eure antworten, die ich schon so lange gesucht habe.....
    ich kann nur sagen: danke!!!
    es tut mir leid, das ich keine längere antwort geben kann....
    liebe grüsse
    aeternus

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    93
    ich finde, dass leute die selbstmord machen, oder auch nur versuchen, keinen anderen ausweg mehr finden. sie finden ihr leben so scheiße, das sie sich nichts mehr wünschen, als endlich mit diesem leben schluss zu machen. ich habe es auch schon mal versucht hat aber nicht geklappt und wenn ich wieder mal in so eine situation komme, dann kann ich nur sagen, ich würde es wieder machen, denn in diesem zeitpunkt, wo man sich umbringen möchte, denkt man nicht an die anderen, man denkt nur noch, hoffentlich schaffe ich es endlich zu sterben und man findte einfach keinen anderen ausweg mehr. in diesem zeitpunkt ist man so verzweifelt, das man denkt, der tod ist der einzige ausweg. auch ist es einpunkt, wenn man sich mit den eltern nicht versteht, ein geliebter mensch gestorben ist, den man nicht verlieren möchte, oder wenn man in der schule total verarscht und unterdrückt wird. es gibt so viele gründe, warum man sich das leben nehmen möchte und nur wenige finden eine andere lösung. ich wollte mich umbringen, da sich meine eltern scheiden gelassen haben und mein opa gestorben ist. ich konnte mich nicht entscheiden zu wen ich gehe und da ich mit meinen opa darüber reden wollte und er nicht mehr da war, wollte ich zu ihm, da ich unbedingt jemanden zum reden brauchte. doch ich habe es mir noch mal überlegt, da wenn ich meinen opa wirklich gesehen hätte, er mir auf meine frage keine antwort geben hätte können, da diese entscheidung keine rolle mehr gespielt hätte er hätte höchstens sagen können, zu wen ich ziehen hätte sollen und das bringts einfach nicht mehr. aber was ich meine ist: wenn man in so einer situation ist, dankt men eben nicht an die anderen sondern nur, wie es wohl sein wird, wenn man nicht mehr lebt und das es nur besser sein kann als das leben jetzt.

    MFG Birgit

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    1.031
    liebe birgit, lieber aeternus!
    ...ich bin mir nicht sicher, ob es danach "besser" sein muss, wenn wir freiwillig den lebensfaden abschneiden, der vom leben noch so viel zu tun gehabt hätte ....
    ich glaube eher an die worte, dass ALLES im leben verziehen werden wird - wenn wir einmal gehen - weil wir hier sind um zu lernen .... nur jemandem das leben zu nehmen, ist NICHT TEIL DES SPIELS DAS SICH LEBEN NENNT .... denn damit nimmst du der seele die erfahrungen, die sie sich für dieses leben vorgenommen hat .... und diese seele bist auch du selber, wenn du hand an dich legst ..... und ich glaube nicht nur, dass du deine lehren im nächsten leben umso schwerer nachholen wirst müssen .... also - das problem ist somit nicht aufgehoben - sondern nur aufgeschoben ....
    und es wird dir auch im nächsten leben nicht besser gehen damit umzugehen .... da du mit dergleichen "REIFE" mit der du dieses eine leben hier verlassen würdest - im nächsten wieder beginnen würdest - und zusätzlich ein weiteres - bestimmt nicht einfaches Karma - nämlich getötet zu haben - auflösen müsstest ....
    also ich denke, wir sind hier auf erden um das hier alles einfach a u s z u h a l t e n und festzustellen, dass es t r o t z d e m lebenswert ist dieses leben .... und dass es I M M E R wieder aufwärts geht - immer .... und wenn du diese erfahrung einmal, oder zweimal gemacht hast - fällt es dir von tag zu tag, von jahr zu jahr leichter g e l a s s e n e r durchs leben zu gehen .... einfach, weil du tief in dir fühlst: ALLES IST GUT - genauso wie es ist .... ALLES HAT SEINEN SINN - auch wenn es jetzt weh tut .... in manchen wochen oder jahren werde ich erkennen (und wenn du offen bist, erkennst du es IMMER) wofür dieses heutige sch.... gut war ....
    vertrau' .... glaub .... genieße .... liebe .... lebe ....
    ich glaube halt, dass wir menschen mit einem fingerschnipp - selbst mit den ach so supertollen forschungen - niemals ein leben herstellen können.... wir tun 100 x dasgleiche und 50 x funktionierts 50 x eben nicht ---- und es kommt kein baby .... es liegt in gottes hand ---- nicht in unserer ....
    gott oder das leben oder ..... irgendetwas was viel größer ist als wir .... entscheidet ob JA oder NEIN ... niemals der mensch ....
    und bei der entscheidung, dass ein leben ausgehaucht wird oder nicht - ob wann - ob wie - ob warum ..... obliegt ebenso NICHT in menschenhand ..... und wenn wir uns als menschen da kompetenzen nehmen, die uns nicht zustehen .... ich habe da ein sehr, sehr unguten gefühl dabei .... ich glaube .... das würden wir SEHR hart erlernen müssen - in einem oder in vielen nächsten leben ....
    das glaube ich ....
    obwohl ich selber mehrmals schon in situationen war wo ich aus tiefster verzweiflung, aus zeichen-setzen-wollen, aus feigheit, aus kraftlosigkeit, aus wut .... gehen wollte ....
    ich habe es gott sei dank dann doch nie gemacht .... und bin dem lieben gott mehr als dankbar, dass er mir damals viele, viele engel zur seite bestellt hatte .... denn damals war ich mir dieser gesetze nicht bewußt .... heute kenne ich sie .... heute ehre ich sie .... heute lebe ich sie - so gut ich es kann .... und habe in all den jahren WIKRLICH am eigenen leib erfahren, dass es IMMER WIEDER AUFWÄRTS GEHT .... und so wunderschön, wunderschön, wunderschön wird ..... dass wirklich nur WUNDER an dieser wundersamen entwicklung meines lebens beteiligt gewesen sein müssen .....
    und diese erfahrung .... wünsche ich euch allen .... diese erfahrung bedeutet für mich hoffnung, glauben, freude, liebe.... sie bedeutet mir mein leben .... und ich wünsche euch in dem moment, wo die welt ober einem zusammenfallen zu scheint einen engel, der euch das licht oben drüber zeigt.... euch an der hand nimmt und dorthin führt ... denn der himmel lebt in euch .... nicht irgendwo in einer anderen welt .... allerdings nur, wenn ihr lebt ... dafür seid ihr da ....
    gott segne euch, alles, alles liebe .....
    alles liebe,
    schatzkammer

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    22
    liebe schatzkammer!!
    deine eindriglichen worte haben mich wirklich sehr berührt, und ich denke auch, das es immer wieder bergauf geht(ich habe diese erfahrung auch schon gemacht).
    anderseits,
    liebe birgit,
    weiss ich, dass es solche situationen gibt, da man nur noch weg will, von dieser welt, fliegen mit dem wind in die ewigkeit. aber glaub mir, es gibt immer menschen die dich lieben, auch wenn du das in diesen momenten nicht so empfindest.
    ich glaube, das leben ist erst dann ausgelebt, wenn es das schicksal beendet. aber werfe dein leben NIE einfach weg, denn es ist das wertvollste geschenk, das du besitzt.
    ich wünsche dir, liebe birgit alles gute im leben. auch wenn es nicht immer schön ist.
    liebe schatzkammer ich danke dir, für deine antwort und wünsche dir ganz viel glück, luna dir auch.
    liebe grüsse
    aeternus

  8. #8
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    37
    Meine Antwort zu deiner Frage, ich habe bereits vier Suizidversuche hinter mir, meine Gefühle die ich damals hatte, waren die totale Sinnlosigkeit auch durch eine schwere Glaubenskrise ausgelöst, und die schwerste Depression, das Schuldigsein, und das Leben in einer anderen Realität, in mir selbst gefangen sein, und ein ernormer Leidensdruck, dieses Leben, Denken, Fühlen nicht mehr aushalten zu können. Ich habe schon an meine Freunde und Familie gedacht, aber in dieser Situation dachte ich das der Suizid für mich die beste Lösung wäre, auch um die Anderen zu schützen, ich wollte niemanden mehr zur Last fallen. Nach meinen Suizidversuchen ging es mir dann meistens etwas besser, so wie ein bisschen Affektlabilität,
    ich musste mir wehtun, damit es mir wieder besser ging,
    und ich mich wieder wahrnehmen konnte, das schreibe ich alles, ohne Mitleid zu wollen, und auch keine klugen Sprüche,die nur nervig sind, wenn jemand noch nie richtig depressiv war, kann er keinen Depressiven Ratschläge oder Tipps geben. Ich weiss nicht ob es der letzte Versuch war,
    es gibt immernoch Zeiten, wo ich merke, wie dieses kranke Denken wieder Raum nimmt, ich versuche dann schnell einzuschreiten, und ich denke immernoch dass dies die letzte Freiheit des Menschen ist, zu bestimmen wann das Leben zu Ende sein soll. Das ist eine hochakute Phase, und für Freunde ein Vollzeitjob, das hält nicht jeder aus.
    claudia

  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    1.031
    liebe claudia,
    ....ich möchte dir trotzdem licht schicken - jetzt und immer .... einfach licht und wünsche dir ..... frieden .....
    alles liebe für dich, aufdass du immer wieder das licht am ende des tunnels erkennen mögest,
    gott segne dich!
    alles liebe,
    schatzkammer

  10. #10
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    93
    ich denke, claudia hat recht. auch ich wollt mich schon oft umbringen. ich habe auch an meine freunde und verwandte gedacht, aber das leben is in dem moment einfach nicht mehr auszuhalten und man möchte nix mehr haben, als den tod. ist dann ja auch schon egal, was alle denken, und du möchtest ihnen nicht mehr zur last fallen.

    Liebe Grüße Birgit

  11. #11
    Registriert seit
    Feb 2001
    Beiträge
    24
    ich finde es ist nicht richtig zu fragen ob es ungerecht von den leuten ist, wenn sie sich töten, man sollte sich eher fragen, was so ungerecht war, dass sie es getan haben! denn alle gründe die es dafür geben kann, sind doch gegenüber diesen personen ungerecht! wenn sich zb eine(r) umbringt, weil sein kind gestorben ist, was ist dann daran so gerecht? garnichts...
    ungerechtigkeiten sind doch die gründe dafür, dass soetwas passiert, wer sich da noch wagt einen selbstmörder als ungerecht zu deklarieren, weil er mit der ungerechtigkeit der welt nichtmehr fertig wurde, der sollte lieber mal bei sich suchen, was er alles ungerechtes getan hat...
    und außerdem, was ist denn da bitteschön ungerecht dran, wenn wir das mal objektiv sehen... alle sachen die wir dann nicht mehr von diesem menschen haben, waren doch eher "ungerecht" wenn wir sie gefordert oder erhalten haben! natürlich gibt es dann auch gegenleistungen die sie rechtfertigen, aber zu aller erst sind sie ja mal ungerecht...
    und was hier noch gesagt wurde, es würde menschen nur das auferlegt was man ihnen auferlegen "kann"...
    dann sag mir mal, mit welchem recht man leute in der dritten welt leben lässt... mit welchem recht leute damals im WTC ums leben kamen und mit welchem recht leute an atomarer verstrahlung durch welche gründe auch immer ums leben kamen... willst du sagen dass alle diese leute das verkraften konnten? auch wenn sie zb mit den daraus ergangenen missbildungen leben mussten? zb deren kinder... ist das alle GERECHT? ist es nicht verständlich, wenn diese leute nicht mehr leben wollen? ist es nicht GERECHT, ihnen ihren frieden zu lassen, damit sie all das unmenschliche, grausame nicht mehr ertragen müssen!?

    Think about it twice...
    MfG COeXe

  12. #12
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    1.233
    hey ihr alle
    ich denke man muss sich nicht fragen ist es gerecht was sie den menschen die sie lieb antunn sondern, was haben menschen die sie liebeten ihnen angetan!
    ich haben in meinem leben schon viel bšses erlebt konnte nicht mehr, war am boden wollte einfach nicht mehr! da konnte mir meine bete kollegin sagen sie brauche mich, ich musste sagen das genŸgt mir nicht ich will nicht mehr!
    ich habe mir die pulsadern aufgeschnitten!
    man hat mich zu frŸh aufgefunden, habe gesagt es sei ein unfall!
    zuerst war es das schlimmste noch zu leben mittlerweile bin auch ich dankbar! will leute davor bewahren!
    daran ob es ungerecht ist oder nicht habe ich nie gedacht!
    ...........
    alles liebe dein moonlightgirl
    auch der schwerste weg beginnt mit
    einem schritt

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Suizid.
    Von marvin58 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 17:46
  2. Suizid
    Von TheLord im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.08.2011, 17:06
  3. Suizid
    Von zegovia im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.11.2006, 22:22
  4. Suizid
    Von Nichts Könner im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.04.2006, 03:17
  5. Suizid
    Von sorgenkind im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.03.2006, 16:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden