1. #1
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    11

    Vertrauter Abschied

    Geh nicht fort und beschreite die Pfade,
    Die verloren nur in blaue Irrnis führen.
    Die so seltsam mir ans Herze rühren
    Und wie ein Leid, ich stumm ertrage.

    Hart schlägt die Drossel, sanft rauscht das Rohr,
    Und auf den Feldern nistet der Sommer.
    Ihr golden Ähren! Ein Blitz, dann Donner,
    Schon strömt Regen, wir steigen empor.

    Licht bricht jetzt als weißer Riegel,
    Haupt an Haupt, sind wir uns zugeneigt.
    Vom finsteren Zwang der Nacht befreit,
    versiegt der Schatten nun im Spiegel.

    Nimm meine Hand, vergiss die Jahre.
    Denk an die Stunden, in denen wir waren.
    In denen wir liebten, in denen wir starben.
    Lass mich umtanzen dich, Verwundbare!

    Sing das unendlich währende Lied,
    Sing es hinauf ins Licht der Sterne.
    Wir sind so klein. Oh schwarze Ferne!
    Tu aus die Sorgen, tu aus den Krieg.

    Geh nicht fort und beschreite die Pfade,
    Die verloren nur in blaue Irrnis führen.
    Die so seltsam mir ans Herze rühren
    Und wie ein Leid, ich stumm ertrage.

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Im Rosental in Kärnten, Österreich
    Beiträge
    5.136
    Hallo Stendec!

    Das gefällt mir ausgesprochen gut!

    Nimm meine Hand, vergiss die Jahre.
    Denk an die Stunden, in denen wir waren.
    Auch wenn es traurig ist, spricht das LyI Trostworte aus, er versucht mit dem Schönerlebten der Vergangenheit
    zu retten was noch zu retten ist..
    Und auf den Feldern nistet der Sommer.
    tolle Zeile..

    wie viele andere auch..

    Spricht mich sehr an, genau meine Kragenweite.
    Danke dafür..
    Die verloren nur in blaue Irrnis führen.
    ich würde anstatt in "ins" schreiben,
    die in V3 klein.
    und in V4 klein.

    2S
    und V2 klein schon V4 klein
    5 S V2 sing klein
    6 S
    V2 die klein V4 du klein.

    Ansonsten, metrisch nicht ganz ok, aber mich stört es nicht so sehr.
    Auf alle Fälle ist es diesbezüglich besser als das Gedicht " Am Abend"

    Sehr gerne gelesen,
    mfg. Behutsalem
    Geändert von Behutsalem (14.08.2018 um 21:21 Uhr)
    Mein NeuestesVom Himmel
    Wortgebundenes
    Behutsalems Gedankenkartonage - Behutsames Gedankengut jetzt neu Behutsalem Neu
    ©auf alle meine Werke
    NEU: meine Homepage (Link im Profil)

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2018
    Beiträge
    11
    Lieber Behutsalem,

    hab Dank für deine bereichernde Kritik. Ich selbst bin eigentlich nicht recht mit dem Text warm geworden. Habe viel daran herumgedoktert. "Am Abend" gefällt mir persönlich besser. Die streng durchgezogene Großschreibung am Anfang der Textzeilen ist Geschmackssache. Ich denke aber auch darüber noch einmal nach. Dir einen schönen Abend.

    stendec

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Vertrauter Lügner
    Von Lord_Dracul im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.04.2007, 21:08
  2. Abschied
    Von Picasso72 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.10.2006, 21:42
  3. Abschied
    Von spatzl im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.10.2006, 20:08
  4. Der Abschied
    Von Jassy91 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.09.2006, 01:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden