Thema: Fehler

  1. #1
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    66

    Fehler

    Fehler

    Fehler gemacht.
    Verzeiht man's mir?
    Hab dran gedacht,
    du sagtest mir:

    Verzeih dir selbst zuerst
    und mach's dann gut.
    Wenn du ganz reuig wärst...
    Mir fehlt der Mut.

    Was kann Verzeihen mir denn bringen,
    wenn andere es doch nicht tun?
    Ich kann sie dazu doch nicht zwingen.
    Was mache ich denn nun?

    Ich muss es wohl so akzeptieren,
    auch wenn's mich quält.
    Möcht mein Gesicht jetzt nicht verlieren.
    Die Wahrheit ist ja das, was zählt.

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2010
    Ort
    Jenseits von Eden
    Beiträge
    63
    Hallo alexa0412,

    das LI hat einen Fehler gemacht (gelogen?) und möchte, dass man ihm verzeiht. Außerdem kann es sich selbst nicht verzeihen und hadert mit dem schlechten Gewissen und der Angst vor einer Entschuldigung. Es scheint sich teilweise um ein Gespräch des LI mit einem Vertrauten zu handeln, da zwischen "du"/"dir", "mir"/"mich"... gewechselt wird.

    Nach meinem Empfinden ist dein Text noch ausbaufähig.

    Zitat Zitat von alexa0412 Beitrag anzeigen

    Fehler gemacht.
    Verzeiht man's mir?
    Hab dran gedacht,
    du sagtest mir:
    Hier finde ich die Dopplung von "mir" in Z2 und Z4 und die entsprechende Platzierung nicht ganz glücklich, da es nicht gewollt wirkt bzw. nicht sinnhaft/wirkungsvoll ist. Die kurzen "Wortfetzen" können, um das Interesse und die Motivation am Weiterlesen zu steigern, "ausgeschmückt" werden.

    Eine Idee zu Z1 + Z2:

    "Es war der eine Fehler,
    verzeihlich oder nicht?"

    oder

    "Es waren diese Fehler,
    verzeihlich oder nicht?"



    Zitat Zitat von alexa0412 Beitrag anzeigen

    Verzeih dir selbst zuerst
    und mach's dann gut.
    Wenn du ganz reuig wärst...
    Mir fehlt der Mut.
    Dies scheint in Z1 bis Z3 das Gesagte des Vertrauten zu sein und in Z4 die Antwort des Z1, dass es sich nicht traut. Man könnte den Dialog "markieren" um das Gespräch darzustellen.

    "Verzeih dir selbst zuerst
    und mach's dann gut.
    Wenn du ganz reuig wärst..."
    Mir fehlt der Mut.


    Zitat Zitat von alexa0412 Beitrag anzeigen

    Was kann Verzeihen mir denn bringen,
    wenn andere es doch nicht tun?
    Ich kann sie dazu doch nicht zwingen.
    Was mache ich denn nun?
    Etwas unklar. In Bezug auf S2 wird hier in Frage gestellt dass das LI sich selbst verzeihen kann, wenn die Anderen nicht verzeihen. Die Dopplung von "doch" passt auch hier nicht so richtig (analog dem "mir" in S1). Außerdem ist das Wort "tun" nach meinem Geschmack selten passend. Es wirkt, wenn es nicht tatsächlich passend/gut platziert ist, unbeholfen, beinahe kindisch.

    Vorschlag:

    "Was kann mir die Vergebung bringen,
    wenn andere nicht gleich agieren?
    Ich kann es nicht einfach erzwingen.
    Was mache ich denn nun?"


    Zitat Zitat von alexa0412 Beitrag anzeigen

    Ich muss es wohl so akzeptieren,
    auch wenn's mich quält.
    Möcht mein Gesicht jetzt nicht verlieren.
    Die Wahrheit ist ja das, was zählt.
    Das LI scheint keinen Versuch zu unternehmen um Verzeihung zu bitten um "sein Gesicht nicht zu verlieren". Die Lüge (?) ist aufgedeckt und das LI sieht, aufgrund der vorhandenen Angst, das Thema als erledigt an. In Z4 schwingt die Resignation oder ggf. auch Trotz mit.

    Ich habe mich bei meinen Vorschlägen an deinem Stil orientiert oder es zumindest versucht.

    Liebe Grüße
    Marmor
    "Aller Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt."
    -Hermann Hesse-

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    66
    Hallo Marmor,

    dieses Gedicht ist ja wohl voll in die Hose gegangen. Inhaltlich kam es auch falsch rüber. Naja, ich kann ja noch üben.
    Habe versucht, es umzuschreiben, aber meine Geduld ließ mich im Stich.
    Danke jedenfalls für deine Kritik.

    Liebe Grüße, Alexa

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Im Rosental in Kärnten, Österreich
    Beiträge
    5.130
    Halo Alexa,

    Schwierig.. ich tendierte erst auch auf Marmorimregens Interpretation.

    Jedoch hat sie ja lt. dir, den Inhalt nicht richtig interpretiert.
    Hmm ..

    Vielleicht ist das LyI zu unrecht getadelt worden, weil es keinen Fehler begannen hat.
    Und fragt sich jetzt natürlich, wieso sollte ich.. ich hab doch nichts getan..
    Denn würde das LyI des Frieden Willens eine Entschuldigung aussprechen, dann würde es sich ja automatisch den Fehler anlasten.

    oder

    Vielleicht ist hier ne Clique, und das LyI steht mitten drin. Es sagt die Wahrheit, man schenkt `ihr aber nicht Glauben?
    Oder kennt sie die Wahrheit und will keinen anderen rein ziehen..

    oder

    zuerst die Fehler bei sich selber suchen bevor man andere mit reinzieht..

    Wie du lesen kannst.. da kann man viel hineininterpretieren.. was wirklich Sache ist weiß nur der Schreiber selbst.



    mfg. Behutsalem
    Mein NeuestesVom Himmel
    Wortgebundenes
    Behutsalems Gedankenkartonage - Behutsames Gedankengut jetzt neu Behutsalem Neu
    ©auf alle meine Werke
    NEU: meine Homepage (Link im Profil)

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.909
    Es ist wie immer so wie es ist mit den Verknüpfungen hinter den Worten aus denen hier das Gedicht etwas bezieht was im erwachenden Moment des Verstehens für Erkennen sorgt was an der Wahrheit der Fehler war oder was am Fehler wahr war. Denn nicht immer ist ganz reuig sein etwas anderes als die Scham dieser Zeilen hier.

    Möcht mein Gesicht jetzt nicht verlieren.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Nicht jeder Fehler ist ein Fehler
    Von Bernhard im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 19:18
  2. Fehler
    Von Schutzengel1000 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.06.2007, 00:52
  3. Fehler
    Von Colorblind im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.08.2006, 22:01
  4. Fehler
    Von tenderness im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.06.2006, 21:51
  5. fehler
    Von *bambi* im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.04.2006, 00:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden