1. #1
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.993

    Das Liebeslied (Kreuzschleife)

    In ihrer Näh bin ich erwacht.
    Sie saß bei mir und hat gesungen.
    Es hat so liebevoll geklungen,
    als wär ihr Lied für mich gemacht.

    Es drang in mich mit warmen Wellen,
    als wär ihr Lied für mich gemacht.
    In ihrer Näh bin ich erwacht.
    Das GIück begann in mir zu schwellen.

    Ich sah die Liebe nah bei mir.
    Das Glück begann in mir zu schwellen.
    Es drang in mich mit warmen Wellen.
    Mein Liebesglück, ich schenk es Dir.

    Von Licht umflutetes Erleben.
    Mein Liebesglück, ich schenk es Dir.
    Ich sah die Liebe nah bei mir.
    Mit ihr will ich zu Freuden schweben.

    Die Frau die wie ein Engel ist,
    mit ihr will ich zu Freuden schweben.
    Von Licht umflutetes Erleben.
    Ich weiß genau, dass Du es bist.

    Es hat so liebevoll geklungen.
    Ich weiß genau, dass Du es bist.
    Die Frau die wie ein Engel ist,
    sie saß bei mir und hat gesungen.
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.378
    Hallo Hans,

    ich bin überhaupt kein Freund von aus der Not geborenen Wortschöpfungen...wie z.B. "Näh", da es auch immer andere Lösungen gibt:

    In ihrer Näh bin ich erwacht.
    Sie saß bei mir und hat gesungen.
    Es hat so liebevoll geklungen,
    als wär ihr Lied für mich gemacht
    In ihrer Nähe, sanft erwacht,

    ....erfordert dann aber Umstellungen in Z2

    weshalb auch folgendes möglich wäre_

    Vertraute Nähe, sanft erwacht,..

    Zu Z2

    Es hat so liebevoll geklungen,
    kann man zwar so schreiben, aber durch eine kleine Korrektur wird es dann lyrischer

    So liebevoll hat es geklungen..

    klingt leidenschaftlicher...da "es hat" eine Beschreibung/Beobachtung einläutet...während "so liebevoll" das eigene Erleben einleitet.

    Ein Liebeslied ist etwas sehr intimes...weshalb es wichtig ist nah bei sich...bzw nah bei den Protagonisten zu bleiben.

    Es drang in mich mit warmen Wellen,
    nicht "mit" sondern "wie"....noch besser wäre "gleich" (lyrisch)

    und statt "Es drang in mich" (beschreibend) " es ging mir tief" (fühlend)

    In ihrer Näh bin ich erwacht.
    Das GIück begann in mir zu schwellen.
    In ihrer Nähe, sanft erwacht,
    begann das Glück in mir zu schwellen.

    Vertraute Nähe, sanft erwacht
    begann das Glück in mir zu schwellen.


    Daran erkennst Du, dass der Einstieg in eine Gedicht alles weitere maßgeblich beeinflusst...bedingt.


    Macht jetzt aber keinen Sinn meine Vorschläge zu übernehmen, sie stehen exemplarisch - wenn, dann müsste man alles umschreiben/umstellen - doch dann wäre es nicht mehr dein Text. Ist nur ein Denkanstoß fürs nächste Mal.


    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.993
    Lieber AD,

    vielen Dank für Deine guten Ratschläge, werde sie für die Zukunft bedenken.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.378
    Hallo Hans,

    ja, aber sage bitte nicht "gute Ratschläge" dazu - da komme ich mir vor wie so ein alter Herbergsvater. Ich bin weder alt...noch tauge ich zum Herbergsvater. Ich selbst nenne es Denkanstoß - und das soll es auch sein. Ich bin zwar meist überzeugt von dem...was ich da schreibe, aber das heißt noch lange nicht, dass es deshalb auch richtig ist. Wenn Du mir z.B. ein gutes Argument lieferst warum "Näh" durchaus Sinn macht, dann kann ich das auch annehmen und damit leben. Es ist also nicht nur für dich...sondern auch für mich ein Denkanstoß.

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.993
    Lieber AD,

    in ihrer Nähe, sanft erwacht
    finde ich auch ausdrucksvoll, doch ich wollte das Personelle hier mit dazu haben und das "sanft" ist mir für einen erwachsenen Mann zu weich.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.469
    Zitat Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
    In ihrer Nähe, sanft erwacht,


    Gruß, A.D.
    Grüße


    Den Vorschlag von AD kann ich folgen und bejahen. Und ich als Mann ebenfalls, die Frage ist nicht bin ich männlich oder weiblich um so zu fühlen, sondern eben, wie sensibel ist mein "Ich" ausgerichtet, kann ich bäume wispern hören, usw.

    tschüss Hans

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.378
    Hallo Hans

    finde ich auch ausdrucksvoll, doch ich wollte das Personelle hier mit dazu haben und das "sanft" ist mir für einen erwachsenen Mann zu weich.
    Wenn Du das so siehst und empfindest...dann ist das so - da kann ich gut mit leben. Ich persönliche sehe da keinen Unterschied zwischen Mann und Frau...was solche Attribute angeht. Der Unterschied liegt meist nicht im Fühlen selbst...sondern im Ausdruck. Frauen und Männer werden unterschiedlich "erzogen"...und das nicht erst seit gestern.

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.993
    Lieber AD,

    Dein Ausdruck (sanft) ist auch gut und auch Männer können sanft sein. Hier wollte ich es jedoch nicht so sagen und den Ich-Bezug einfügen. Danke für Deinen Hinweis.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. liebeslied
    Von 101010 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.05.2013, 18:52
  2. Liebeslied
    Von Tami Lynne im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.08.2008, 21:06
  3. Liebeslied
    Von Nightinbird im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.11.2007, 23:47
  4. Liebeslied
    Von Sonne im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.04.2007, 13:59
  5. Liebeslied
    Von Hans Werner im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.11.2003, 00:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden