1. #1
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Laberweinting in Niederbayern
    Beiträge
    2.541

    feuer bekämpft man mit feuer

    erwinia unaufhaltsam frisst du dich durch mein buschland
    fliegst mit den bienen von blüte zu blüte und blockierst
    das immunsystem mit deinem eindringenden bakterium

    erst welken vom stiel ausgehend die blätter verfärben sich
    braun oder schwarz die triebspitzen krümmen sich zu
    hängenden haken als hätte sie eine innere hitze verzehrt

    um dich abzuhalten erwirke ich ein annäherungsverbot
    schneide die befallenen äste zurück bis ins gute holz
    anschließend verbrenne ich deine beute im hexenfeuer

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2012
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    819
    Hi Perry,

    was Dich so alles inspiriert!
    Interessante Idee, den Feuerbrand lyrisch zu befeuern.
    Das Gedicht ist für meinen Geschmack aber ein bisschen zu wissenschaftlich-technisch geraten. Wobei ich allerdings auch nicht sagen könnte, wie man ein solches Thema poetisch aufbereitet.

    Trotzdem gerne gelesen. Ist mal was ganz anderes.

    LG Okotadia
    Früher waren die Stühle schöne, blütenfressende Tiere. Doch sie ließen sich zu leicht zähmen...
    Zbigniew Herbert

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Laberweinting in Niederbayern
    Beiträge
    2.541
    Hallo Okotadia,
    mich hat die wissenschaftliche Bezeichnung "Erwinia amylovora" des Feuerbrands zu dieser kleinen Parallelität zwischen natürlichen und menschlichen "Beziehungs"-Problemen" gereizt. Die wissenschaftlichen Fachbegriffe sind deshalb unerlässlich, technisch ist höchstens das Annäherungsverbot, aber das gibt es in beiden Welten.
    Freut mich, dass Du dich trotzdem zu einem Kommentar animieren lassen hast.
    LG
    Perry

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.757
    Aha: Ok, ich glaube, das hab ich auch, also zwei meiner Pflanzen (Kletterhortensien?). Einfach zurückschneiden? Danke!

    Im übrigen gerne gelesen. Bevor ich Okotadias Kommentar las, dachte ich das sei ein Frauenname.

    Mich stört das "technische" hier nicht so: Manchmal hilft zur (Selbst)Heilung auch im übertragenen Sinn nur ein emotionsloser Schnitt (was nicht gerade meine Stärke .

    Lieben Gruß
    albaa

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2011
    Ort
    schweiz/bw
    Beiträge
    9.233
    wiederum schlägst du mir absolut unnötig einen titel ins gesicht, nachdem du mit viel mühe den dreitakt harmonisch durchgezogen hast. das ist es, was mich hier stört. aus schrecklichem schönes zu machen, wie es aufgabe des Sprachkünstlers ist, ist es denn nicht gelungen hier? doch, würde ich sagen. und gerne auf den titel verzichten.
    ein bisschen irreführend der Name erwinia. Möglichkeit: im titel diesen bezug herstellen (Erwinia amylovora).
    kp
    Kinder, jetzt gilt's ernst!
    Sie quatschen im Cybertalk
    über Cybersex.

    (StadtHaiku)

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.757
    P.S. Ja, wo kaspar es sagt: Den Titel finde ich auch nicht gut und "hexenfeuer" ist vielleicht auch ein bisschen übertrieben (?)

  7. #7
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Laberweinting in Niederbayern
    Beiträge
    2.541
    Hallo albaa,
    es gibt viele Pflanzenkrankheiten, bei denen die Blätter etc. dürr werden (Spitzendürre), aber das muss nicht gleich ein Feuerbrand sein.
    Erwina, liest sich wie die weibliche Form von Erwin, aber ich denke, dass es kein gebräuchlicher Frauenname ist.
    Danke fürs Interesse und LG
    Perry

    Hallo Kaspar, hallo albaa
    als Titelfetischist, verteidige ich meine "Kinder" aufs Erbitterste!
    Spaß beiseite, für ein klassisches Gedicht mag er vielleicht nicht optimal sein, aber meine Texte sind eben keine Gedichte in diesem Sinn, auch wenn sie sich äußerlich so geben. Hier steht der ironisch satirische Aspekt dafür, den Feuerbrand mit einer Stalkerin (Hexe) zu vergleichen, weshalb mir sowohl Titel wie Hexenfeuer passend erscheinen.
    Ich denke, mit etwas Abstand, aber gerne über Möglichkeiten nach eventuell Alternativen zu finden.
    Danke fürs kritische Beäugen und LG
    Perry

  8. #8
    Registriert seit
    Apr 2012
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    819
    eine Anmerkung noch. Etwas unglücklich finde ich die Formulierung:

    erwinia.....
    .... mit deinem eindringenden bakterium

    denn erwinia ist ja selbst das Bakterium.
    Wenn du also mit etwas Abstand mal drüber nachdenkst, vielleicht formulierst Du das noch um.

    LG Okotadiia
    Früher waren die Stühle schöne, blütenfressende Tiere. Doch sie ließen sich zu leicht zähmen...
    Zbigniew Herbert

  9. #9
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Laberweinting in Niederbayern
    Beiträge
    2.541
    Hallo Okotadia,
    schön, dass Du den Text weiter begleitest.
    Da ich das Bakterium personifiziert habe, ist die gewählte Formulierung schon passend, aber es dürfte kein Problem sein, das zu ändern (z. B. "mit deinem bakteriellen eindringen").
    LG
    Perry.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Feuer
    Von erwin im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.12.2012, 11:43
  2. Feuer
    Von Halali im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 13:37
  3. Feuer
    Von InJustIce im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.06.2009, 20:33
  4. Feuer
    Von Coup de grâce im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.04.2009, 08:20
  5. Feuer
    Von Peter Lange im Forum Diverse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.10.2004, 16:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden