Speyer 6:00 morgens, den 25 November 2009

Psalm 1

Halleluja!

Lobt den Herrn, alle Menschen!
Lobt den Herrn immer!
Lobt den Herrn ewiglich!
Lobt den Herrn auch dann,
Wenn Er euch begleitet
Auf dem Weg der Hoffnung,
Auch dann,
Wenn Er euch befreit
Vom Lohn und Sklaverei für immer.
Lobt den Herrn alle Kräfte!
Lobt Ihn den Himmel und die Erde!
Lobt Ihn die Flüsse und die Ebenen!
Er ist das ewige Weg, und das Leben dann,
Wenn sie Sein ewige Licht erkennen,
Leben in der Wahrheit für immer.
Lobt den Gott bei der Morgendämmerung
Mit allen Vöglein der Erde!
Lobt am Mittag, im hellen Licht!
Und haltet euch alle in der Liebe auf!
Amen.

Speyer 6:00 morgens, den 25 November 2009
weckte mich mein Heiliger Geist auf, und sagte mir:
"Schreib", ich habe geschrieben. Amen.

"Der Lohn" im Psalm1 als das Habgier oder die Habsucht bedeutet.
"Die Sklaverei" als der Sklave die Sünden.

Tatjana Gerl /erita/