1. #1
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.377

    auf der seite der roten häuser

    wir sanken
    ins letzte sommergrün
    inmitten herbstlicht tragender bäume

    durch die weinberge wehte der wind
    traubensüße leichtigkeit
    aus gebender quelle

    auf der seite der roten häuser
    stand die sonne nackt vor dem abend
    und das verlangen tief im blut

    blau die lippen
    am haken der leidenschaft

    tausend berührungen
    verknotet zu einer haut

    und auf zeitgeschichteten wegen
    nicht ein einziger fußabdruck
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.994
    Lieber AD,

    hier hast Du die Verbindung von Gefühlen mit der Natur ausdrucksvoll dargestellt. Die Vielzahl der Möglichkeiten ist dabei auf die zeit und raumbegrenzte Aussage reduziert, zeigt aber auch die Unberührtheit dann wenn der Mensch nicht da ist.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    391
    Lieber Adi,

    auf mich wirkt das wie leeres, aufgekochtes Geschwurbel ohne Nährwert - Du kannst Dich unheimlich gut in fremde Texte reinfühlen und triffst mit Deinen Kommentaren auch meist den wunden Punkt. Das weisst Du doch selber auch. Schreib aus Deinem Leben in Deinen Worten.

    Es lebe die Poesie! Es lebe Aron Manfeld!

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.377
    Hallo Hans,

    das hast Du gut in Worte gefasst, Danke dafür!

    Hallo Aron Manfeld,

    danke erst mal für deine offene Art und ehrliche Meinung!

    Auch wenn sich das nicht so liest, aber das ist aus meinem Leben - und das sind auch meine Worte. Aber das ist die Geschichte hinter der Geschichte. Einem Kumpel würde ich sie vordergründig und direkt erzählen. Dies jedoch ist die lyrische Aufarbeitung der Parallelgeschichte. Ich habe kein Problem damit...wenn das bei dir als Geschwurbel ankommt. Wenn einem diese Form der Sprache nicht vertraut...nicht eigen ist...oder man sich damit nicht anfreunden kann oder will, dann muss das als Geschwurbel ankommen. Ich werde neben anderen auch immer wieder solche Texte schreiben, da ich bei der Ver-und Auf-arbeitung eines Themas stets meiner Intuition folge.

    Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Eden
    Beiträge
    391
    Einem Kumpel würde ich sie vordergründig und direkt erzählen.
    Ich bin Dein Kumpel - erzähle mir direkt.
    Es lebe die Poesie! Es lebe Aron Manfeld!

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Im Rosental in Kärnten, Österreich
    Beiträge
    5.136
    Hallo AndereDimension;

    Ich schätze an deinen Werken ua. dein Sprachgefühl und deine Art dich auszudrücken; egal in welcher Rubrik du einstellst;
    Das hier liest man, versteht man, berührt einen, oder auch nicht, aber es wird nie anrüchig, vulgär oder gar abstoßend;
    das hier AndereDimensin gefällt und das ist meine ehrliche Meinung;

    mfg. Behutsalem
    Mein NeuestesVom Himmel
    Wortgebundenes
    Behutsalems Gedankenkartonage - Behutsames Gedankengut jetzt neu Behutsalem Neu
    ©auf alle meine Werke
    NEU: meine Homepage (Link im Profil)

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.377
    Ich bin Dein Kumpel - erzähle mir direkt.
    Ich werde einem Kumpel keinen Wunsch ausschlagen, aber lasse mir eine wenig Zeit dafür.


    Hallo Behutsalem,

    schön, dass Du mich darin erkennst...aber ich muss dich enttäuschen...vulgäre Ausdrücke sind mir nicht fremd...und manchmal verwende ich sie auch ganz gerne. Es muss halt im Gesamten passen. Wenn vulgär, dann konsequent. Aber wie Aron bereits richtig sagte...hauptsache man bleibt sich selbst treu dabei.

    Danke und Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

  8. #8
    Registriert seit
    Mar 2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    25
    Moin AndereDimension,

    ich habe nicht den ganzen Faden gelesen. Aber was Aron Manfeld (zumindest in seiner ersten Antwort) schreibt, kann ich so gar nicht verstehen.
    Geschwurbel ohne Nährwert? Im Gegenteil.
    Für mich fängt dein Gedicht eine ganz bestimmte Situation, eine eigene Stimmung und ein ganz konkretes Gefühl ein. Wobei das Gefühl (der letzten beiden Zeilen) überhaupt nicht konkret sein kann. Und darum geht es doch, oder nicht? Die Flüchtigkeit der Gegenwart, die so extrem sein kann. Die so absolut scheint. Die so wunderschön ist. Egal, was danach geschieht. Es geht um den Augenblick. Den einen Moment, der uns in Erinnerung bleibt.

    Gerne gelesen und mitgefühlt.
    Liebe Grüße,
    die Taubenfeder.

    ---
    Wenn eine Feder richtig geschnitten wird, ist es egal von welchem Tier sie stammt.
    ---

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    2.377
    Hallo Taubenfeder,

    das Lob einsammeln...die Kritik jedoch abweisen...das wäre mir zu billig. Ich halte Aron für authentisch...und es gibt tausend Arons da draußen...die diesen Text ebenso Scheiße finden - damit habe ich aber nicht das geringste Problem...denn es gibt ja auch noch all die anderen...die mit meinen Worten etwas anfangen können. Und wenn er auch nur einer einzigen Taubenfeder gefällt...mein Text...dann ist mir das Applaus genug.

    Vielen Dank und Gruß, A.D.
    Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Häuser Front
    Von Icke im Forum Diverse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.03.2006, 16:36
  2. Häuser Aus Sand 4
    Von Adnan Durmaz im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.11.2005, 16:44
  3. Häuser aus Sand-3
    Von Adnan Durmaz im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.10.2005, 21:38
  4. Häuser aus Sand -2
    Von Adnan Durmaz im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.09.2005, 15:30
  5. Häuser aus Sand
    Von Adnan Durmaz im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.04.2005, 12:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden