Buntes im Hochgebirge

Muntere Buntgewächse
ducken sich gegen die Winde,
unterbrechen an Steinhügeln
das monotone Grauweiß der Felsen.

Ganz kleine Gelbrotflächen,
versprengte Flechten wohl,
unterstützen unseren Blick dort
und den immensen Anspruch,
hier bleiben zu wollen.

So setzen sie sich Tag für Tag
gegen die Riesen durch,
die mit ihren Schatten
Kaltfronten erzeugen.

Nur die Digitalkamera
lässt sie ganz groß werden,
gegen alle Bergriesen,
weil wir uns weigern,
sie klein zu sehen.


©Hans Hartmut Karg
2018

*