Ein warmes Feuer aus lyrik wird empfacht,
Bei den Toten wird an die richtigen gedacht

Bunte Muster, reine Gewässer, tanzende Paare
Familien treffen sich nicht nur einmal im Jahre

Ein Grinsen auf meinen Lippen,
Augenlieder die zum Beat wippen
von Gesängen stimuliert und entzückt,
Gedanken, von Freunden wieder in die Waage gerückt
der Backstein, von Girlanden geschmückt

Der Wind weht,
Die Sonne scheint,
Der Rgen kühlt,
die Trauer weint

schnelle Worte,raue Stimmen
ruhige Zeilen, die jedes einzelne Haar erklimmen,
das Herz pocht, warm in der Brust,
kein Platz für Egoismus,Faulheit und Frust


Jeder Tanzschritt sitzt,
jeder Abmachung steht,
Keiner verpasst,überdenkt oder geht

Ein Gefühl wie betrunken und high zu gleich,
nur ohne jegliche Form von Gift oder Trägheit

Alle beisammen
Dennoch fehlen so viele
alles wirkt albern, tiefgründig und voller Liebe

Neidisch auf Menschen die mehr sehen als ich,
die mehr kennen als ich
die mehr wissen als ich
als das vergeht, vergeht mir die Sicht


Denn schließe ich meine Augen,
lasse die Droge an mein Ohr,
schon singen alle glücklich und melancholisch im Chor