Thema: Abendbeten

  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4.217

    Abendbeten

    Abendbeten


    Gib Herr mir einen sel'gen Schlaf,
    Schmerzfrei und mit viel Ruhe,
    Damit der Alp, der gestern traf,
    Versinkt in seiner Truhe.

    Nimm von mir jenes Traumes Last,
    Bei der Erinnyen tanzen.
    Schlaf sei ein liebevoller Gast,
    Der nicht will firlefanzen.

    Denn was für sie lustvolles Quälen,
    Ist für mich nichts als Schmerz und Leid.
    Damit kann man kein' Seele stärken,
    Ausdehnend zieht sich so die Zeit.

    Nimm Herr mir in kommender Nacht
    Das nervende Quälheer,
    Damit ich, wenn ich früh erwacht,
    Den Morgen gern verehr'.


    ©Hans Hartmut Karg
    2018

    *

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2007
    Ort
    Im Rosental in Kärnten, Österreich
    Beiträge
    5.099
    Hallo Dr. Karg!

    So ein bedachtes Gebet wird der Herr
    wohl erhören ; Ich wünsche es dem Betenden;

    Ich denke es ist das Vertauen an etwas höheres
    das einen selbst im schlimmsten Weh beten lässt;
    Der Glaube oder besser gesagt glauben zu können
    war in Anbetracht der Istsituation selbst für mich nicht immer leicht,
    denn schließlich hat er ihn auch zugelassen, den Schmerz ..
    Sich trotzdem an ihm zu erinnern und zuzuwenden, selbst im Leid,
    kann Gande sein; So glaube auch ich weiterhin
    und dir wünsche ich viele Nächte der Ruhe und ganz viel Zeit
    ohne Schmerz;

    mfg, Behutsalem
    Mein NeuestesMan nehme...
    Wortgebundenes
    Behutsalems Gedankenkartonage - Behutsames Gedankengut jetzt neu Behutsalem Neu
    ©auf alle meine Werke
    NEU: meine Homepage (Link im Profil)

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4.217
    Behutsalem,
    Beten kann auch Trost sein! Das baut auf!
    LG H. H. Karg

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden