1. #1
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    2

    Liebesgedicht oder so

    Ich schreib schon seit einer Weile Gedichte aber hab mich eigentlich selten getraut das ganze in irgendeiner Weise für jemand anderen zugänglich zu machen. Bin jetzt aber doch neugierig geworden und freue mich auf sehr auf Rückmeldung jeder Art!


    Sommer
    Winter
    Du kommst und ich schmelze
    Kein Winter der friert
    Eis-
    Wasser
    Der Sommer vorbei
    Der Winter verzweifelt
    Sonne unter
    Abendrot über
    Bald kommet der Winter
    Unkraut vergeht nicht

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2009
    Beiträge
    1.201
    Hallo Carlsonvom Dach,

    gut und richtig...dass Du dich getraut...bzw dein Gedicht uns anvertraut hast.

    Ist der Titel "Sommer" und das Gedicht beginnt mit Winter...oder ist Sommer die erste Textzeile..? - dann würde "Du kommst und ich schmelze" nicht passen.

    Kein Winter der friert
    Naja...kein winter friert - wenn, dann ge-friert er z.B. Wasser zu Eis. Und so heißt es ja dann auch in der Zeile darauf
    Eis-
    Wasser
    das passt nicht richtig zusammen

    Der Sommer vorbei
    Der Winter verzweifelt
    Der Winter kann einen verzweifeln lassen...er selbst wird kaum verzweifeln. Warum auch?

    Sonne unter
    Abendrot über
    verstehe ich offen gestanden nicht

    Bald kommet der Winter
    Unkraut vergeht nicht
    Warum plötzlich kommet und nicht kommt?

    Irgendwie hängen deine einzelnen Zeilen/Bilder in der Luft

    Gruß, A.D.

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2016
    Beiträge
    566
    hallo carlsonvomdach,

    ich freu mich, dass du dich getraut hast, dein gedicht einzustellen. ich wollte schon vor tagen etwas dazu schreiben, komme aber erst heute dazu.

    du hast versucht, sehr dicht zu schreiben, was ja auch erstmal gut ist. mir fehlen hier aber doch ein paar belebende adjektive, die das eine oder andere mal die stimmung deutlicher machen und das verständnis erhöhen würden.

    ich verstehe dein gedicht so, dass der sommer das lyrische du (LD) und der winter das lyrische ich (LI) sein sollen. der sommer kommt also und der winter schmilzt, übersetzt: das LD tritt in das leben des LI und lässt es dahinschmelzen (liebe, verliebtheit?). nichts, was mehr gefriert, eis wird zu wasser. doch dann geht das LD wieder, verlässt das LI und das verzweifelt daran. am ende ahnt das LI, dass kälte und eis (einsamkeit) wieder in sein leben zurückkehren werden, aber: was uns nicht umbringt …

    man könnte die letzte zeile auch anders interpretieren, denn auch unkraut braucht sonne und wärme zum wachsen. das wäre somit ein hoffnungsvoller blick auf einen neuen sommer, auf eine wieder aufgehende sonne im leben des LI.

    die geschichte in deinem gedicht, sofern ich mit meiner interpretation nicht völlig daneben liege, hat mir gut gefallen, allein an der umsetzung müsste imho noch ein wenig gefeilt werden. zum einen solltest du in zeile 4 tatsächlich gefriert statt friert nehmen, auch wenn der winter nur ein bild für das LI sein soll. ob den gedankenstrich in der 5. zeile jeder zu deuten weiß als eis schmilzt zu wasser - vielleicht doch lieber hinschreiben, was gemeint ist. sonne unter und abendrot über ist wirklich sehr kurz gehalten. unter was oder über was? was du ausdrücken möchtest, meine ich zu verstehen: die sonne ist untergegangen, ist weg - was über bzw. übrig bleibt, ist nur ein wenig abendrot (erinnerung an das LD). aber mit ein paar mehr worten ist es vielleicht nicht so schwer zu entschlüsseln.

    also hier, bei deinem gedicht, wäre mir eine *extended version* tatsächlich lieber. versuch dich mal dran, wenn du lust hast.

    lg
    lilisarah

    it all seems so stupid
    it makes me want to give up
    but why should I give up
    when it all seems so stupid

    (depeche mode)

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2018
    Beiträge
    2
    Hey A.D.,
    vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Was die Interpretation angeht siehe lilisarah Das Gedicht hat (noch) keinen Titel und beginnt mit Sommer. Es ist ja eigentlich eine Art Personifizierung von Sommer und Winter... Eis- und Wasser kannst du so lesen als zwei Wörter oder als Eiswasser. Ich spiele viel mit Bildern und schreibe ein bisschen zwischen den Zeilen... Es geht mir auch um das Gefühl das bei dir bleibt wenn man das Gedicht als ganzes liest- würde mich interessieren was du da bei dir selbst merkst (außer Verwirrung
    Was das etwas altmodische "kommet" angeht- da hab ich mir eigentlich wenig Gedanken drüber gemacht. Ich schreibe wie gesagt mehr nach Gefühl als das ich mir da stilistisch irgendwas ausgedacht hätte (wäre aber interessant das mal mehr zu tun denke ich). Allerdings mag ich diesen traditionellen Klang, genau wie auch bei dem eingebauten Spruch "Unkraut vergeht nicht".
    Hättest du konkrete Tipps was du ändern würdest?

    Liebe Grüße,
    Charlson



    Hey lilisarah,
    vielen Dank für deinen tollen Kommentar! Ich werds mal versuchen mit ner "extended version" und sie hier drunter posten Hättest du konkrete Ideen für "belebede Adjektive"?
    Das ist tatsächlich ein Thema das mich schon länger beschäftigt- wie viel kann ich weglassen, wie viel kann man zwischen den Zeilen lesen und ab wann wird es unverständlich? Ich mag das Minimalistische eigentlich gerne..

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2016
    Beiträge
    566
    hallo charlson,

    unverständlich ist dein gedicht ja trotz seiner kürze nicht, aber es gibt lyrisch auch nicht viele anhaltspunkte und wohlfühlmomente, wenn da hauptsächlich ein paar substantive aufgelistet werden.

    die belebenden adjektive will ich dir nicht vorgeben, dann wäre es zum schluss nicht mehr dein gedicht. aber denk doch einfach mal darüber nach, was zum beispiel dieser sommer für dich ist, wie du ihn näher charakterisieren könntest, um die persönlichkeit oder das reizvolle genau dieses sommers (also des LDs) herauszustellen (reizvoll wäre z. b. schon so ein wort). ich bin gespannt auf das ergebnis.

    lg
    lilisarah

    it all seems so stupid
    it makes me want to give up
    but why should I give up
    when it all seems so stupid

    (depeche mode)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Recht oder Unrecht? Held oder Verräter? (Februar 2014)
    Von Cobra im Forum Aufsätze, Sachliches, Ernstes
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.04.2014, 15:20
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.06.2009, 10:47
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.06.2007, 10:47
  4. ein Liebesgedicht (oder auch nicht)
    Von CassandraTaylor im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2006, 22:45
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.06.2004, 18:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden