Thema: Der Narzißt

  1. #1
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    58

    Der Narzißt

    Der Narzißt

    Ein Narzißt liebt sich am meisten.
    Er kann sich auch mal Fehler leisten.
    In seinen Augen ist er ja
    in allen Fällen wunderbar.

    Ein Publikum ist ihm viel wert,
    das ihn bewundert und verehrt.
    Er strahlt viel Selbstbewusstsein aus
    und kehrt den Unterhalter raus.

    Er zieht Menschen in seinen Bann,
    weil er sie überzeugen kann.
    Ist spritzig, oftmals sehr charmant,
    auch als Verführer gern bekannt.

    Hat man sich mal in den verliebt,
    der immer nur sich selbst was gibt,
    dann muss die Liebe überragen,
    um all die Dinge zu ertragen.

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    494
    Hi Alexa,

    ein Narzisst liebt sich nicht aus sich selbst heraus, denn dafür braucht er ja die Bewunderer. Im Grunde genommen hasst er sich. Des weiteren braucht der Narzisst für eine anhaltende Beziehung den Co- Narzissten (Co-Abhängigkeit). Der holt sich seinen Glanz über den Narzissten und zeichnet sich aus und grenzt sich ab durch seinen sehr typischen Opfereismus.

    LG

    Uwe
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  3. #3
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    58
    Hallo Uwe,

    wie kommst du darauf, dass er sich hasst? Und wieso weißt du das, was du geschrieben hast? Hast du dich mit dem Thema Narzissmus beschäftigt?

    LG Alexa

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    494
    Hallo Alexa,

    ja, einfach mal ohne Termini erklärt: Ein Narzisst ist ständig versucht, seine fehlende Selbstwertschätzung durch die Wertschätzung der Mitmenschen zu kompensieren. Ein Mensch der sich liebt, braucht das nur in geringem Maß, der sogennannte autonome Charakter. Ein Mensch kann genauso viel Liebe geben, wie er sich selbst liebt; es ist ein Gleichgewicht. Der Narzisst liebt sich nicht, er akzeptiert sich nur, in dem er ständig Zuspruch für sein Auftreten erhält. Der Narzisst ist ein Leidender des daraus resultierenden Getriebenseins und der immer wieder auch vorkommenden Ablehnung seines kritikanfälligen Teflon-Verhaltens. Wird die Ablehnung zu stark, wird seine narzisst-manipulative Strategie ständig konterkariert, bricht der Narzisst schnell zusammen. Gescheiterte Menschen sind nicht selten Narzissten.

    Wie ensteht Co- Narzissmus? Grundlage der Entstehung des Narzissmus ist fehlende oder defizitäre Liebe und Anerkennung in der frühen Kindheit. Der offensichtliche Narzisst hat dabei eine spezifische Anerkennung erhalten, die meist für rein leistungsbezogenes oder für das starke Aufmerksamkeit erzeugendes Auftreten des Kindes vergeben wurde. Dem Co- narzisst. Kind fehlte die leistungsbezogene Anerkennung und seine Strategie lautet Opfereimsus- Seht mein Leid! Beide Strategien korrelieren in ungleichen Mengen, aber auch in ein und dem selben narzisst. Charakter. Was beide Charaktere in früher Kindheit nicht erfahren haben, ist die unbedingte Liebe; sie erfuhren nur und oft spärlich die bedingte Liebe. Darin haben beide ein gewisses Verständnis füreinander und die Paarung findet sich so sehr häufig unter Narzissten- Ein Selbstwertkompensat.

    Woher ich das weiß? Ich bin beruflich im sozialpädagogischen Bereich tätig und habe mir diesbezüglich Wissen angelesen und es durch Beobachtung verifiziert. Schlüssige Literatur fand ich dabei von Erich Fromm, wie bspw "Die Kunst des Liebens" oder "Die narzisstische Gesellschaft" von H.J. Maaz, die beide teilweise auch die enorm gesellschaftlichen Ausmaße des Narzissmus darin beschreiben.
    Mein Interesse ist natürlich auch privater Natur, da ich Verhaltensweisen meiner Mitmenschen, die mir immer schwer erklärlich erschienen, verstehen wollte.

    LG
    Uwe
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  5. #5
    Registriert seit
    Jul 2018
    Beiträge
    58
    Hallo Uwe,

    danke für deine Erklärungen. Ich interessiere mich nicht aus beruflichen Gründen für das Thema Narzissmus. Deshalb bin ich da auch nicht so belesen. Ich weiß nur das darüber, was mir berichtet wird und was ich selbst erlebe. Deshalb ist es auch immer gut verschiedene Sichtweisen zu hören. Vielleicht besorge ich mir mal eines der von dir genannten Bücher.

    LG Alexa

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden