1. #1
    Registriert seit
    Apr 2017
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    224

    Die Anhalterin

    Da standst du und es war um mich geschehen,
    so strahlend schön, direkt am Wegesrand,
    als wolltest du mir sagen: Bleib doch stehen!
    Dein Anblick brachte mich um den Verstand.

    Ich konnt nicht anders, als sofort zu halten
    und starrte dir entgeistert ins Gesicht,
    so lange, dass ich glatt vergaß zu schalten –
    das Hupkonzert verschwamm in deinem Licht.

    An jenen Ort, an dem du dich befindest,
    kehr ich noch oft zurück – trotz meiner Not.
    Ich glaube, dass du viel für mich empfindest,
    denn immer, wenn ich nahe, wirst du rot.
    Humorvolle Lyrik ist der Hofnarr der Poesie

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.271
    Lieber plotzn,

    es wird wohl immer Menschen wie dich geben,
    die sich wie Motten durch solch ein Rotlichtmilieu angezogen fühlen.
    Manche mögen direkt überall kleine grüne Männchen sehen,
    aber ich versuchs mal ganz offen mit meinen Worten zu sagen:
    ich bin eher für den ganz freien Verkehr, und da nehme ich auch gerne jeden mit, der Lust hat.
    Schnell und sauber muss es gehen.
    Bin aber dabei durchaus auch schonmal in der Sackgasse gelandet.
    Das Treffendste an deinem Gedicht ist ohne Frage die Überschrift.

    gerne gelesen, A.

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.027
    Lieber Plotzn,
    ich glaube, da hast Du Anjuleanga ganz schön veräppelt.
    Vielleicht liegt es daran, dass sie/er zu wenig Erfahrung im Verkehr hat und Rotlicht nur in verwinkelten Gassen wahr nimmt.
    Ich kenne Deine Not: Immer, wenn ich von der Autobahn Richtung Wohnort abbiege, ist die einzige Anhalterin auf meinem Weg Richtung Couch auch immer rot angelaufen. Mindestens fünf andere stehen vor mir und ich bin immer froh, wenn sie - die Anhalterin - die Farbe wechselt und freie Fahrt signalisiert.
    Liebe Grüße,
    Festival

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.271
    lieber Festival, die kleinen grünen Männchen sollten der Beweis dafür sein, dass ich mich hier noch längst nicht so einfach verarschen lasse von so einem Gedicht. Denn die rennen immer rum, wo andere nur rot sehen. Bin gespannt, wann jemand die Grünen wieder ins Spiel bringen wird L.G.A.

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2016
    Beiträge
    559
    hallo plotzn,

    fein, fein, fein. auf umwege hast du mich zwar diesmal nur bedingt führen können (bis zur zweiten strophe dachte ich noch ans stoppschild, aber ab der lichtzeile war dann klar, worauf es hinauslief), trotzdem: echt gelungen.

    gibt's die eigentlich in beiderlei geschlecht? ich kenne da nämlich so ein hampelmännchen am straßenrand, das ebenfalls immer rot wird, wenn ich vor ihm stehe. dabei ist er eigentlich noch ganz grün hinter den ohren und müsste wissen, dass das mit uns so nichts werden kann.

    sehr gern und amüsiert gelesen.

    lg
    lilisarah

    ps: lieber festival, ich glaube, da hast du anjulaengas humor missverstanden oder ich deinen.

    it all seems so stupid
    it makes me want to give up
    but why should I give up
    when it all seems so stupid

    (depeche mode)

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    459
    Sehr schön! Nee, genial

    @anjualenga

    Ist mir auch schon passiert. Der beste Humor ist über sich selbst lachen zu können.

    Gruß Uwe
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Nähe von Berlin
    Beiträge
    282
    Lieber Stefan,

    ich schlich heute immer wieder mal um Dein Gedicht herum und war mir fast sicher, dass die rote Ampel die Anhalterin ist.

    Als ich dann den Kommentar von Anjualenga las, war ich verunsichert und legte mich lieber wieder in die Sonne, um die Gedanken zu sortieren. Nun sind sie abgekühlt und ich denke ja, es ist die rote Ampel.

    Manchmal ist es wie verhext. Immer wenn man es eilig hat, dann taucht sie auf – diese rote Anhalterin und raubt einem den letzten Nerv.

    Sehr gerne gelesen.

    Liebe Grüße
    Dabschi
    Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich.
    (Dietrich Bonhoeffer)

  8. #8
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    Irgendwo am Niederrhein
    Beiträge
    1.158
    Lieber Stefan,

    das sind genau die Gedichte, die ich mag. Ich denke mal, dass Anjulaenga, der ja gerne mal tief in die satirische bzw. humorvoll ironische Trickkiste greift, nicht zuviel verraten wollte, damit weiteren Lesern nicht die Freude des Aha-Erlebnisses genommen wird.

    Gerne gelesen und geschmunzelt.
    Liebe Grüße
    Sid
    Dichten und dichten lassen

  9. #9
    Registriert seit
    Apr 2017
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    224
    Ihr Lieben, vielen Dank für eure Kommentare!

    Anjulaenga hat das nicht missverstanden, sondern nur den Ball aufgenommen und die Parallelwelt zwischen Ampel, Anhalterin und Rotlichtmilieu weitergesponnen.

    Einige von euch haben sich nicht (oder nicht lange) auf die falsche Fährte locken lassen - es wird immer schwieriger...
    Aber Hauptsache, es macht Spaß - dazu ist die Humorecke ja da .

    Liebe Grüße,
    Stefan
    Humorvolle Lyrik ist der Hofnarr der Poesie

  10. #10
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    121
    Hallo plotzn,

    um dich und deinen kreativen Ehrgeiz zu beruhigen:

    Ich oute mich hier gerne als Volltrottel. Ich hab erst im letzten Vers begriffen, um was es geht. Ich bin voll aufgefahren aud deine alte Reimkarre.

    Aber einen Vorteil hat es: Beim zweiten Lesen hat man den vollen Gnuss, weil man nicht mehr rätseln muss.

    OK, die physikalischen Grundlagen dieser Erscheinung
    das Hupkonzert verschwamm in deinem Licht.
    wirst du sicher als LED oder LSD Phänomen gut erklären können.

    Gerne veräppeln lassen hat sich

    Eddigeh
    "Ich pass' immer auf zu dir"

  11. #11
    Registriert seit
    Apr 2017
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    224
    Servus Eddiegeh,

    auf dich ist Verlass! Wenigstens einer, der sich hinter die Tramperin hat führen lassen...

    OK, die physikalischen Grundlagen dieser Erscheinung
    das Hupkonzert verschwamm in deinem Licht.
    wirst du sicher als LED oder LSD Phänomen gut erklären können.
    Und gleich kommt der Tiefschlag hinterher. Da bemüht man sich EINMAL um eine etwas poetischere Formulierung statt profan "in Gedanken versunken" zu schreiben und schon wird man in die Nähe eines Drogenrausches gestellt. Woher weißt Du eigentlich so genau, wie die LSD+LED Kombi wirkt?

    Gestochen scharfe Grüße,
    Stefan
    Humorvolle Lyrik ist der Hofnarr der Poesie

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden