1. #1
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    1.221

    Entartete Kunst? - Die DEUTSCHEN Top-Ten

    Früher meckerten alle darüber, dass in den deutschen Singlecharts
    so gut wie keine deutschsprachigen Songs auftauchten.

    Das ist heute anders:
    Aktuell stehen 7 deutschsprachige Songs in den Top-Ten!

    Ein Grund zur Freude? Hier ein paar Zitate, entscheidet selbst:

    Platz 1
    Bonez MC & RAF Camora - Kokain


    "Die Taschen voll mit Geld wegen Kokain.
    Das Taxi wird bestellt, sie haben Bock zu zieh'n."

    "Hotpants werden feucht, komm und kauf was von mir."

    "Will Ferraris, schwarz, rot und in gelb.
    Kokaina satt statt Brot für die Welt, ey!"



    Platz 3
    Loredana & Mozzik - Bonny & Clyde


    "Million-Dollar-Smile, ich bin eine Diva.
    Kann auch anders sein, mach mir nicht auf Dealer."

    "Patte, Patte, Patte in der Louis-Tasche.
    Leider passt die Kalasch nicht in meine Hosentasche."

    "Wir fahren durch die City im Mercedes-Benz.
    Sonnenbrille auf, weil mich jetzt jeder kennt."



    Platz 4
    Bonez MC - 500 PS


    "Ah, fühl mich wie Rocky.
    Rabe graviert auf'm Cockpit.
    Lipgloss am Sibbi*."

    * Penis

    "Komm und kauf dir einen Kampfhund.
    Oder brauchst du ein Gramm Koks?"

    "Fahren durch die Stadt, GTA Los Angeles.
    Alles mattschwarz, Maserati GT S."



    Platz 5
    Rin - Dior 2001


    "Alle Käppis wie beim Überfall (tuk, tuk).
    Fünftausend-Euro-Schuhe überall (so teuer)."

    "Es funkelt, doch mein Herz ist dunkel, ja.
    Die Roli (wouh) ist noch voller Klunker, ja."

    "Ich bin in mei'm Zimmer high, sie killt den Vibe (woo, woo).
    Dior 2001 (ey, yeah!)."



    Platz 7
    Bushido - Mephisto


    "Der neue Sound Electro, der Junge aus dem Ghetto.
    Er wurde zum Geschäftsmann, aus Brutto wurde Netto."

    "Du kannst auf mich vertrauen, ich lieb dich wie ein Vater den Sohn.
    Gemeinsam machen wir jetzt Abermillionen."

    "Kinder hat er fünf, Scheine hat er viele.
    Ehejahre sechs, geheiratet aus Liebe."



    Platz 8
    Capital Bra feat. Juju - Melodien


    "Ich bin laut, geh dir fremd und trinke viel.
    Aber Baby, bitte, du musst mir verzeihen."

    "Um mich herum so viele Bitches,
    aber keine von denen kann sich mit dir messen (na, na, na, na)."

    "Keine von den Fotzen kennt dich so wie ich (nein, nein, nein)."



    Platz 9
    Dardan - Facetime


    "So high, so, so high.
    Steck meinen Schein in den Novoline."

    "Ja, sie will mit Dardy im Benz sein.
    Sie will Gang sein, sie macht Gangsigns.
    Doch sie blendet wie Maglites."

    "Sie fickt mein'n Kopf mit dem iPhone,
    trotzdem freu ich mich, wenn ich heim komm."




    Was wollen uns die Künstler damit sagen? Ganz ehrlich: Bei einem Großteil der Songs habe ich so gut wie keinen Dunst. Platz 1, 3 und 4 propagieren eine Art Gangster-Leben - alles hat irgendwie mit Autofahren und Drogen zu tun. Platz 5, 8 und 9 sind wohl moderne "Liebeslieder" wie es scheint...

    In drei von sieben Songs wird mindestens an einer Stelle ein "Benz" erwähnt. Das ist eine Quote von über 42 %. Und in JEDEM einzelnen Text wird (mindestens) gesoffen. Also, wenn das nicht deutsch ist... Dazu werden Marken erwähnt wie: Jack Daniels, Dior, iPhone, Rolex, Maserati, Ferrari, Louis Vuitton, Maglite, usw...

    Nach dem Genuss dieser Lyrics habe ich große Lust Drogendealer oder Zuhälter zu werden...! Oder wenigstens Junkie bzw. Nutte. Oder Millionär. YouTube-Star vielleicht...

    Bei dem Namen "Bushido" haben Eltern vor ein paar Jahren noch Schnappatmung bekommen. Sein Text "Mephisto" - die übliche "Mein Leben, vom Ghetto zum Superstar"-Nummer, nur diesmal in einer Abwandlung von Goethes Faust - ist hier allerdings mit großem Abstand der sinnvollste und lesbarste... Das ist irgendwie erschreckend.

    Ich will ja nicht meckern (eigentlich schon), weil Chartmusik selten anspruchsvolle Texte lieferte. Aber die Gleichförmigkeit dieser Texte hier (Drogen, Geld, Markenhörigkeit, Bitches und Fame...) machte mich ziemlich fassungslos. Wir reden hier ja nicht von irgendeiner Nischenmusik wie Gangster-Rap oder so, sondern von den meistgekauften Singles überhaupt.

    Ich denke, ich bin jetzt endlich alt genug das zu sagen:
    Was ist bloß mit der Jugend von heute los?!

    Wie seht ihr das?




    Ach ja, der Vollständigkeit halber:

    Platz 2:
    Dynoro - In My Mind

    Platz 6:
    Calvin Harris - Promises

    Platz 10:
    Kanye West & Lil Pump - I Love It


    *Deutsche Single-Charts vom 21.09.2018*

  2. #2
    Frank Reich ist offline Stranger in a strange land
    Registriert seit
    Oct 2010
    Ort
    la ville rose
    Beiträge
    679
    Hallo klaatu,

    angesichts der schon lange nicht mehr schockierenden Songtexte müsste man sich wohl eher fragen was mit der Musikindustrie los ist, anstatt den schwarzen Peter bei der Jugend zu suchen. Unsere innovativen deutschen avantgarde Songtexter haben nichts neues erfunden. Sie haben sich lediglich von den, bereits in den Ende der 80er, Anfangs der 90er Jahren aufkommenden Gangsterraplyrics "inspirieren" lassen, und rappeln diese mit 30-jähriger Zeitverzögerung nun auch in semideutsch nach.
    Kenne mich nicht gut aus in der deutschen Musikszene, aber ich kann mir gut vorstellen, dass die meisten deutschen Rap-stars in den frühen 90er Jahren noch nicht auf der Welt waren. "The Chronic" von Dr Dre (1992) strotzt bereits vor mysogynischen Platzhaltern, um die Damenwelt lyrisch zu umschreiben und vor Wafffengewalt- und Drogenverherrlichung. So ziemlich alle derzeit von der deutschen Rapszene reaktualisierten Themen wie z. B. Saufen, Markengehorsam wurden bereits von Künstlern wie Nas (Illmatic 1994" - "Now I'm into fat chains, sex and TECs Fly new chicks and new kicks, Heines and Beck's" - Represent, (Street Dreams 1996) - "Street dreams are made of these Niggaz push Beemers - sprich BMW - and 300 E's" - Mercedes Benz Serie) besungen um im Laufe der Zeit von der Musikindustrie zum Standard erhoben zu werden.

    Rapmusik wurde in den späten 70ger Jahren in den Sozialghettos der amerikanischen Großstädte geboren. Diese Kunstform, die Musik und Dichtkunst vereint, diente anfangs als künstlerisches Transportmittel um den von den dort herrschenden Mißständen betroffenen Menschen sozialkritische Themen (z. B. Grandmaster Flash - The Message) in Form von Musik, für die besonders die Jugend schon immer zugänglich war, näherzubringen, mit dem positiven Ziel eine negative Situation zu verändern. Diese damals neue Musik- und Kunstform führte eine musikalische Bewegung fort, die bereits in den 70er Jahren von engagierten Künstlern wie Kurtis Mayfield, Gil Scott Heron, Nina Simone und selbst James Brown um nur einige zu nennen, zu Zeiten der amerikanischen Bürgerrechtsbewegungen gestartet wurde.
    Die Musikindustrie und mächtige Lobbygruppen haben diese Bewegung ins Gegenteil verkehrt indem sie sich dieses Transportmittels ermächtigt haben um ihre gesellschaftsblinden kommerziellen Botschaften an die Jugend zu bringen.

    Die in den Songs vermittelten Botschaften werden von sozial unterpriveligierten Schichten kaum verarbeitet und führen dazu, dass sie, mittels kopierter Konsums- und Verhaltensmuster auch weiterhin in ihrer geerbten Sozial- und Lebenssituation bleiben.
    Kids geben ihr Geld für kurzlebige - nothing less than Guess (NAS) - Modeartikel und Autotuning aus, lernen die Sauf- und Gewaltkultur zu verherrlichen und die Mädels in Form von twerkenden Hoes (Schlampen) und Bitches (Hündinnen) zu verehren bzw. zu verachten. Die Vorstrafenregister- und Teenagerschwangerschaftsstatistiken wissen wahrscheinlich ihr eigenes Lied davon zu singen - Street dreams are made of these!

    Liebe Grüße
    Frank Reich
    Geändert von Frank Reich (27.09.2018 um 07:14 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    740
    Hallo klaatu und Frank,

    ich kann diese Musik nicht hören, schalte das Mainstream-Radio nicht mehr ein. Der Gangsta-Rap-Style kennzeichnet aus meiner Sicht den Rollback in die patriarchiale Kultur, und/oder den Wunsch danach. Männer fürchten eine drohende Verdrängung und brillieren mit Männlichkeitssymbolik. Das Phänomen dabei ist, dass es jungen Frauen offenbar gefällt, diese oft frauenfeindlichen Textinhalte; eine Unterwerfungsgeste?
    Für mich ist diese Musik nur oberflächlicher Ausdruck der Wiederherstellung ganz alter Rollenklischees oder eines "wertkonservativen" Rechtsrucks.

    Während ich das hier schrieb, lief von Enya "only time"; was für´n Kontrast.

    Ps. "Entartete Kunst" ist natürlich schwer belastet, doch könnte man es vll als Bumerang an das verwenden, aus dessen Schoß solche Geister immer wieder geboren werden.

    LG
    Uwe
    Geändert von Arkadier (27.09.2018 um 08:14 Uhr) Grund: Nachtrag
    Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.
    Henry van Dyke

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    1.221
    @ Frank Reich

    In diesem Fall hat es mit der Musikindustrie gar nicht mal so viel zu tun. Die meisten dieser Interpreten sind durch YouTube bekannt geworden, ohne das Zutun der Musikindustrie. Umso erschreckender... Weil hier der Geschmack des Publikums ja noch viel mehr über den Erfolg entscheidet. Also muss die deutsche Jugend einen entscheidenden Anteil daran haben.

    Das mit den gewaltverherrlichenden Rap-Texten stimmt natürlich. Die scheinen da eindeutig Vorbild zu sein. Nur braucht man für Rap noch einiges an Skills, um es gut rüber zu bringen. Man braucht Rhythmus und Flow und ein Gefühl für Sprache. Da kann man dann schon etwas leichter über sinnlose Texte hinwegsehen. Für Trap-Musik braucht man diese Talente nicht... Das kann wirklich - und ich habe es getestet - jeder!


    @ Arkadier

    Oh ja, es gibt viele junge Mädchen, die auf so Musik stehen. Ich weiß auch nicht, woran das liegt... Bei dir lief Enya?? Bei ihrer Musik läuft es mir ja immer lauwarm das Hosenbein runter. So viel Valium könnte ich gar nicht fressen, dass mir das gefällt... Aber sie ist immerhin eine echte Musikerin und kein Vollassi mit Geltungsdrang und Internetzugang...

    LG
    k

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. an die deutschen frauen...
    Von Plautz Schrei im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.03.2015, 12:51
  2. Wir Deutschen
    Von Smarty im Forum Gesellschaft
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 22:17
  3. Die Deutschen sterben
    Von Arno im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 02:28
  4. In der deutschen Bundesbahn
    Von parlevio im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.04.2007, 20:45
  5. Im deutschen Westen
    Von FREUDE im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.12.2004, 11:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden