Thema: sprachlos

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2012
    Ort
    Bayreuth, Oberfranken
    Beiträge
    111

    sprachlos

    und mag ich auch
    dichter sein:
    unmöglich bleibt es mir
    zu beschreiben,
    was ich für dich empfinde.
    gefangen bin ich im labyrinth
    der worte, die mir
    zur verfügung stehen.
    und sind es derer auch viele,
    so mag es mir doch nicht gelingen,
    sie in eine reihenfolge zu bringen,
    zu sätzen zu formen,
    die mehr sind
    als ein anschein dessen,
    was in meinem herzen blüht.
    so bleiben am ende,
    fernab aller dichtkunst
    und doch so poetisch wie
    nichts anderes:
    die magischen drei worte,
    die nur ausgesprochen
    werden sollen,
    wenn sie wahr sind.
    und sie sind wahr,
    auch wenn ich sie
    unhörbar spreche,
    sanft, zärtlich
    und nur
    für dich.
    "Humor ist die Höflichkeit der Verzweiflung" - Chaval

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    503
    Bester lostpoet,

    wow, es kommt wirklich voll rüber! Wenn DAS nicht wirkt, was dann? Die Gemeinte wird dich bestimmt, nach diesen Worten, die eine Direktübertragung aus deinem Herzen sein müssen, in den Stand versetzen, nicht mehr lost zu sein. Glückwunsch! Ich bin dafür, dass du dann befördert wirst und "lovedpoet" heißen darfst. Und wenn sie stumpf ist gegen deine Worte (Frauen können so unglaublich gefühlsstumpf sein), dann zumindest "lovingpoet"

    Die Liebe ist der Widerstand gegen den Widerstand. Hoffentlich schaffst du es!

    Danke für diesen schönen Text!

    Beste Grüße

    Henrik

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2018
    Ort
    Nicht da wo ich will
    Beiträge
    11
    ...... Das sind Gedanken, poetische. Die berühren mich und meinen Zustand, den ich grad erlebe. Man findet nicht immer die richtigen Worte, vorallem wenn man sie am dringensten braucht.
    Ich hab keine Ahnung von Dichtkunst. Aber wenn mich etwas bewegt dann trifft es mich sehr. Wie das was du geschrieben hast. Danke

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.866
    aus mehreren Perspektiven betrachtet mag es da sinn machen wo die eine die andere reflektiert und man davon abgelenkt ist worum es weshalb geht. Worte zu finden oder sich von Worten zu finden lassen. Fernab aller Dichtkunst ist auch ein bisschen verächtlich dafür was man auf keinen Fall vorgeworfen bekommen möchte. Denn ohne Fleiss kein Preiss.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Sprachlos
    Von Javmar im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 16:44
  2. Sprachlos
    Von Hasret im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.2008, 19:44
  3. Sprachlos
    Von Edith im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 20:52
  4. Sprachlos
    Von Balthor im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.11.2007, 14:14
  5. Sprachlos
    Von dany im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2002, 16:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden