1. #1
    Frank Reich ist offline Stranger in a strange land
    Registriert seit
    Oct 2010
    Ort
    la ville rose
    Beiträge
    681

    Bananenschalen

    Eigentlich hatte ich eher an Äpfel gedacht als ich "Obst" auf meiner Einkaufsliste vermerkte. Im Discounter angekommen, sah ich aber, dass man für das Kilo Äpfel 3,49 Euro verlangte, während die Bananen im Sonderangebot für 79 cent das Kilo feilgeboten wurden. Um mein Haushaltsdefizit gegen Monatsende nicht weiter zu verschärfen, griff ich, ein klein wenig gegen meinen Willen , aber folgerichtig, nach dem Übersee-Obst. Die Bananen wären auch für 1,79 Euro noch günstig gewesen und ich rätselte, wie es wohl sein kann, dass solche Früchte nach einem solch langen Transportweg immer noch mehr als viermal biller angeboten werden können, als heimisches Obst. Was konnte, bei solch niederen Preisen und solch komplizierter Logistik, für die in der Bananenindustrie tätigen Arbeiter noch übrig bleiben?
    Auf der Heimfahrt schaltete ich das Radio ein. Es wurde über eine viertägige Reise des französischen Präsidenten auf die Antillen-Inseln berichtet. Er würde neue staatliche Maßnahmen zur Bekämpfung der hohen Krebsrate in diesen französischen Überseeregionen ankündigen. Nach Angaben von Expertenberichten litten 90 Prozent der Antillen-Bewohner an den gesundheitsschädigenden Folgen des für den Bananenanbau eingesetzen Planzenschutzmittelwirkstoff "Chlordecon" . Ich wechselte den Sender. Diesmal eine politische Diskussion über die kulturellen Folgen von Migrationsbewegungen. Ein Diskussionsteilnehmer befand, dass in der französischen Fußballmanschaft zu viele Schwarze spielten. Auch die Antillen-Bewohner stammen zum Großteil von dunkelhäutigen, als Sklaven in Ketten und unter Peitschenhieben, auf diese Inseln gebrachten Schwarzafrikanern ab. In Europa können sie ihre Bananen mittlerweise gefahrloser und günstiger verzehren, als auf den, ihnen zur Heimat gewordenen, Überseeinseln. Unsere Wohlstangsgesellschaften mögen der Versuchung nicht widerstehen, ihren Hals nach rechts zu drehen, um die von ihnen verursachten Probleme links liegen zu lassen – sie drohen dabei vielleicht irgendwann einmal auf den von ihren Vorgängern hinterlassenen Bananenschalen auszurutschen, wenn sie sich weigern sich offen und ehrlich mit den Folgen ihrer über Jahrhunderte geführten Politik auseinanderzusetzen.
    Geändert von Frank Reich (02.10.2018 um 06:22 Uhr)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Bananenschalen
    Von horstgrosse2 im Forum Japanische Formen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 06:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden