Thema: Der Seiltrick

  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2018
    Ort
    in Hessen
    Beiträge
    7

    Der Seiltrick

    Ein Frosch der aus Alaska kam
    Den Regenwurm zum Partner nahm
    Umgarnte ihn mit Nasengruß
    Und quakte: „Sei kein Hasenfuß!

    Wir beide gehen jetzt auf Tour
    Ich geb den Magier, du die Schnur
    Mit einer Schere, schnipp, schnupp, schnapp
    Trenn ich vom Leib dir Teile ab

    Vom Menschen gibt’s dafür Applaus
    Kennt sich im Leiberfetzen aus
    Der schaut kaum, wenn er wen verletzt
    Ob der das aushält, den er fetzt

    Für dich mein Freund, den Wurm, wird’s heiter
    Denn jedes Teil von dir lebt weiter
    So frönt ein Inuit dem Zauber:
    Er tut nur so und er bleibt sauber

    Das glaubt, wer stets von unten schaut
    Und gern auf „die da oben“ haut
    Doch wurscht, welch Ekel „oben“ schafft
    Du Frosch, auch du bist ekelhaft
    Spute dich, sonst wird es eng

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    2.357
    Liebe/r breh,

    sorry, aber den Seiltrick habe ich leider überhaupt nicht verstanden.
    Der Plot geht über zwei- drei Strophen, dann mischen sich oben und unten, die Stringenz und der Handlungsbogen geht völlig flöten und ab und zu scheint eine Moral der Geschicht angedeutet werden zu wollen. Es liest sich ansonsten schön flüssig, doch eine klare Bildfolge will sich bei mir nicht einstellen. Ich könnte dir z.B. nicht nacherzählen, was inhaltlich in dem Gedicht steht. Vielleicht bin ich auch nur ein wenig schwer von Kapeè.
    lieben Gruß, A.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden