Thema: Taghoffen

  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4.267

    Taghoffen


    Taghoffen

    Wenn das hellere Licht aufscheint,
    Müssen Dunkelschatten gehen
    Und, was gestern noch beweint,
    Darf jetzt erste Hoffnung sehen.

    Keine Zeit bleibt ungelebt,
    Wenn die Strahlen wieder locken
    Und das Denken neu bewegt,
    Wo nachts die Ideen hocken.

    So treibt jeder Tag zum Neuen,
    Lebenslust, gar Lebensfülle,
    Weil das Licht jenen erfreuen,
    Der den Kern schält aus der Hülle.


    ©Hans Hartmut Karg
    2018

    *

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2018
    Beiträge
    17
    Hallo

    Ich finde dein Gedicht sehr schön.
    Besonders die erste Strophe mag ich.

    "Wenn das hellere Licht aufscheint,
    Müssen Dunkelschatten gehen
    Und, was gestern noch beweint,
    Darf jetzt erste Hoffnung sehen."


    Das ist echt gut !!

    Allerdings würde ich gerne wissen wie du nach dem Komma immer groß schreibst ? Ist das dein persönliches Stilmittel ?
    Ich finde es etwas irritierend.
    Liebe Grüße

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    4.267
    MrBear,
    ja, mein persönliches Stilmittel. Danke für die schöne Aufnahme meiner Zeilen!
    LG H. H. Karg

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden