1. #1
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    3

    Post You and Me and Him

    Sorry, dass es auf Englisch ist, so ganz gefällt es mir (noch) nicht, vielleicht hat jemand ein paar Tipps/Vorschläge für mich?

    You and me
    We were fire and ice

    Me and him
    A blanket of wool
    in cold winter’s nights

    You and me
    We were hunger for more

    Me and him
    Refreshment of vine
    in the deep desert’s core

    You and me
    I died for you

    Me and him
    We stumble but stay
    Wearing different shoes

    You and me
    Got no dreams to share

    Me and him
    Like with a pup
    He likes petting my hair

    You and me
    Full of love and hate

    Me and him
    The tenderest touch
    Cannot ease the ache

    You and me
    We took and we gave

    Me and him
    I’ll die and he
    Will visit my grave

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2018
    Ort
    in Hessen
    Beiträge
    7
    Hallo Lorenika,
    ich habe mich an deinem Text versucht, hier meine Eindrücke:

    Du schreibst: Sorry, dass es auf Englisch ist…
    und das verstehe ich nicht. Warum entschuldigst du dich? Du hast das doch absichtlich so geschrieben, oder?

    Form: Du schreibst 12 (ungereimte) Strophen wechselweise mit zwei und drei Versen. Ok
    Du startest jeden Zweizeiler mit:
    You and me.
    Grammatisch sind das Personalpronomen in der Objektform. (dir/dich-mir/mich) (beantworten die Frage Wem?, wen?, Oder was? )
    Jeden Dreizeiler sartest du mit:
    Me and him
    ...und auch das sind grammatische Objektformen (mir/mich-ihm/ihn)

    Damit fehlen dir bei den Personalpronomen die Subjektformen I / he I/you (ich / er - ich/du) die auf die Frage Wer? Antworten.

    Dadurch geschieht bei deinen Zweizeilern, bei denen die zweite Zeile jeweils Bezug zur ersten nimmt:
    S1
    You and me
    we were fire and ice
    (Frage: WER war Feuer und Eis? Grammatisch richtige Antwort: Du und ich - You and I oder: er und ich – he and I)

    S3
    You and me
    We were hunger(besser: hungry) for more
    (Frage: WER hatte Hunger nach mehr? Antwort: You and I)

    In S5 änderst du das Schema
    You and me
    I died for you
    Hier beginnt Vers zwei nicht mehr mit „we“ sonder mit I und steht damit grammatisch ziemlich schief zum Vers eins. Außerdem schreibst du „Ich starb für dich“ was eine Unmöglichkeit ist, denn wenn du verstorben bist, kannst du den Text nicht mehr schreiben (besser: I would die for you)

    S7
    You and me*
    Got no dreams to share
    Hier änderst du das Schema erneut. Jetzt benutzt du in Vers zwei gar kein Personalpronomen mehr womit die Bindung an Vers eins enger wird, der aber Grammatisch falsch ist (WER? Hatte keine gemeinsame Träume? you and I got no dreams to share)

    für S9 gilt das Gleiche,
    S11 ist genau wie die Strophen eins und drei


    Bei den Dreizeilern (S2-S12 nehmen die Verse zwei (und drei) mal keinen Bezug zum Vers eins
    Me and him
    A blanket of wool
    in cold winter’s nights

    erzeugen aber auch keinen Zusammenhang
    Mir/mich und ihm/ihn
    Eine Wolldecke
    in kalten Winternächten

    mal den falschen

    Me and him
    We stumble but stay*
    Wearing different shoes
    (Das ist mein Lieblingsvers!)

    Mir/mich und ihm/ihn
    wir stolpern, aber bleiben
    verschiedene Schuhe tragend

    usw.

    Fazit: Ich meine, dass du dir wegen des kleinen Gags im Titel
    You and Me and Him
    einen ziemlichen grammatischen KuddelMuddel einfängst,
    dass du die Folgeverse (jeweils nach Vers eins einer Strophe) recht willkürlich mal mit Bezug auf Vers eins, mal ohne, mal mit falschem Bezug entwickelst
    und dass du in den Zeitformen (Präsenz, Imperfekt, Futur) willkürlich springst.

    Dass du Klischees verwendest (zwei wie Feuer und Eis, hungern nach mehr, Voller Liebe und Hass…)

    ...und dass die Strophen zwar abwechslungsreich aber willkürlich das widerspenstige Zusammensein zweier Menschen wiedergibt – mehr ist da nicht, meine ich.

    LG brehb
    Spute dich, sonst wird es eng

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    3
    Hallo, vielen Dank für deine Kritik! Ich hatte mich wg. Englisch entschuldigt, weil es ja einen Extra Raum für Fremdsprachiges gibt. Und sonst alle Gedichte hier auf Deutsch verfasst sind.
    Ich will mit dem Gedicht die Beziehung zu zwei verschiedenen Personen ausdrücken - einmal zu dem "You", der angesprochene, und zu dem "Him". Als würde ich dem "You" erklären, warum ich bei "Him" bin.
    Dass ich für die jeweiligen Versanfänge Objektformen genommen habe, klingt in meinen Ohren irgendwie besser - und falsch ist es nicht. Da es nicht Teil eines Satzes ist, könnte man verschieden spekulieren, wie der weggelassene Satz drum herum heißen könnte... vielleicht: (Let's talk about) You and me. Zum Beispiel. Aber du hast recht, da ich in einigen Versen dann so weitergemacht habe, als würde die zweite Zeile einen Satz aus der ersten Zeile machen (z.B. You and me
    we were fire and ice ), könnte man wohl denken, es müsste You and I heißen. Aber eigentlich soll sich die jeweils zweite Zeile gar nicht mit der ersten zu einem Satz verbinden. Sollen mehr Gedankenfetzen sein, die die jeweilige Beziehung näher charakterisieren. Eine Regelmäßigkeit im Zeilenbeginn (also "we") war auch gar keine Absicht, sodass da gar kein Bruch spürbar sein sollte. Aber gut, dass Du es so angemerkt hast, ist mir gar nicht in den Sinn gekommen.
    Du hast recht, dass ich mich bei einigen Formulierungen ein wenig in Klischees verfangen habe, vielleicht finde ich da tlw. noch etwas anderes. Aber vielleicht ist die eine Beziehung aus den Zweizeilern ja eine recht klischeehafte (gewesen)?
    Danke auf jeden Fall für die Auseinandersetzung mit meinem Gedicht, ich arbeite mal ein wenig dran und behalte Deine Ratschläge im Sinn.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden