Thema: Affig

  1. #1
    Registriert seit
    Apr 2017
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    231

    Affig

    Sieh nur, schließt er nicht die Augen
    vor dem Elend dieser Welt?
    Hör mal, kann sein Ohr was taugen,
    wenn er es verschlossen hält?

    Sag schon, wenn er redet, stört nicht
    vor dem Mund die platte Hand?
    Doch er spricht nicht, sieht nicht, hört nicht,
    steckt nur in den Kopf den Sand.
    Geändert von plotzn (17.10.2018 um 19:07 Uhr)
    Humorvolle Lyrik ist der Hofnarr der Poesie

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    8.783
    Lb. plotzn,

    die symbolhafte Darstellung der Affen hast Du gut dargestellt. Die Symbole stehen für viele für die es zutrifft und bei denen es auch gezeigt werden sollte. Der Kopf im Sand ist dazu eine treffende Aussage, die zutreffende Haltungen bestätigt und verstärkt.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2017
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    231
    Lieber Hans,

    die Parallele zu den drei Affen und deren Übertragbarkeit auf die menschliche Spezies hast Du gut erkannt. Dein Kommentar bestätigt, dass auch Du eine solche Verweigerungshaltung ablehnst.

    Ich bin mir noch nicht sicher, ob der Kopf im Sand die richtige Metapher ist, oder ob Sand im Kopf nicht noch treffender wäre, aber das ist vielleicht Stoff für ein weiteres Gedicht.

    Liebe Grüße,
    Stefan
    Humorvolle Lyrik ist der Hofnarr der Poesie

  4. #4
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    874
    Moin Stefan,

    diesmal ein eher seltenerer plotzn. Satire ja, befreites Lachen kaum. Auch verzichtest du hier auf die für dich eigentlich obligatorische Pointe, denn in den letzten beiden Versen kommt ja keine Wendung, sondern eher eine Zusammenfassung des zuvor Beschriebenen. Muss man vielleicht nicht einmal unter Humor einstellen.

    Humoriger könnte es mit deiner Idee "Sand im Kopf" werden. Grobstruktur: Einer der ständig den Kopf in den Sand steckt, muss sich am Ende nicht wundern, wenn er nur noch Sand im Kopf hat... (Also nicht entweder die eine oder die andere Metapher, sondern die Kombi von beiden).

    Hallo Hans,
    Zitat Zitat von Hans Plonka
    Die Symbole stehen für viele für die es zutrifft
    ein Zitat für die Ewigkeit. Das muss ich auch versuchen: "Hans Plonka" steht auch für die, für die es zutrifft.

    lg VC
    Das System sagt, ich will das, aber ich will das nicht.
    Peter Arbeitsloser

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2017
    Ort
    Hattersheim am Main
    Beiträge
    231
    Servus VC,

    da habe ich mich, das Gewohnheitsrecht in Anspruch nehmend, wohl tatsächlich in der Rubrik vergriffen.
    Das kann auch die verdrehte Methapher, die ich jetzt als halbherzigen Versuch eingebaut habe, nicht wirklich rausreißen.

    Unter Briefmarkensammlern wäre so ein Fehldruck bestimmt sehr beliebt, aber Du sammelst ja keine...

    Dafür hat es mir einen echten Plonka eingebracht - und das ist doch auch was!

    Liebe Grüße,
    Stefan
    Humorvolle Lyrik ist der Hofnarr der Poesie

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. affig
    Von Condor im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2009, 01:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden