Thema: Farbe

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    6

    Farbe

    Durch graue Straßen und graue Gassen
    strömen, Grau in Grau, die grauen Massen
    und wo graue Menschen Geschäfte verlassen,
    da spielt ein Kind.

    Die Lippen sorglos und noch ohne Bitte
    und kein Grau drum herum und keine Schritte,
    als wär es die Welt, und die Welt noch die Mitte,
    malt es Farben.

    Und, noch bevor alle Farben verblassen,
    sich alles verwandelt in graue Massen,
    mit grauen Schritten, in grauen Gassen,
    war die Welt bunt.







    Kanone 2011

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    10.739
    Ist ja echt gefährlich in diesen Regionen noch Bescheid zu wissen. Wieviel Opferbereitschaft hinter dem Grau steckt kann auch kein einzelnes kind mehr als verdeutlichen. Vielleicht sind es Nebeneffekte multipler Gefühlsverirrungen vermischt mit Tatsachenleugnungen dass eben nur noch Kunst ins Eingemachte reinkommt.
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2017
    Ort
    "Schäl Sick"
    Beiträge
    2.372
    Hallo, Kanone,

    das viele grau in grau nicht grausam viel. Es muss zahlreich vorkommen, damit sich die Farbe davon abheben kann, was sie hier tut. Unterstrichen durch den jeweils letzten reimlosen Vers in den Strophen.

    Erlaubst du mir, mal ein bisschen zu rumzuexperimentieren? (nicht als Vorschlag, es ist nicht besser, nur anders, vllt. zu viele Grau. Deines gefällt mir so, wie es ist, gut. Besonders S2 - die Selbstvergessenheit des Kindes im Spiel mit ... was auch immer ... ist schön in Worte gefasst. Und ob noch keine Schritte um es herum sind oder es die Schritte einfach nicht wahrnimmt, ist dahingestellt)

    Durch graue Straßen und graue Gassen
    strömen in Grau graue Menschen in Massen
    und wo graue Menschen Geschäfte verlassen,
    da spielt ein Kind.

    Die Lippen sorglos und noch ohne Bitte
    kein Grau drum herum und noch keine Schritte,
    als wär es die Welt, und die Welt noch die Mitte,
    malt es Farben.

    Und noch bevor alle leuchtenden Farben verblassen,
    sich alles verwandelt in grau-graue Massen,
    mit grauen Schritten, in grau-grauen Gassen,
    war die Welt bunt.


    LG
    Richmodis

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. FARBE 2
    Von Wortach im Forum Gesellschaft
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 18.07.2013, 19:20
  2. Farbe
    Von Wortach im Forum Gesellschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.03.2010, 13:51
  3. Farbe
    Von Lacrymoso im Forum Minimallyrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 00:31
  4. Die Farbe Rot
    Von Ludolf im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.04.2008, 19:31
  5. Farbe
    Von Ariane im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.06.2006, 12:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden