Thema: Die Quelle

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2014
    Ort
    Dorf im Nordschwarzwald
    Beiträge
    1.334

    Die Quelle


    Die Quelle



    Nie dringt ein Licht in jenen Raum,
    wo Tropfen sich von Wänden
    in geheimen Rhythmen lösen,
    wo lebensfrisches Himmelsnass
    aus Ritzen wie aus Spalten quillt,
    wo Molche, Salamander wohnen.

    Dort, wo das Wasser allen Lebens,
    in Becken eingefangen,
    bezwingt, was hemmt,
    und seinen Weg bei Tag und Nacht
    ins Freie findet,
    dort stand ich, staunte, lauschte,
    sah spröden Silberstrahl eintauchen
    in einen vollen Brunnentrog,
    sah Blasen sprudelnd platzen
    und Kreise ihn umrunden.

    Die Sommerhitze zwang die Quelle
    als schütt`res Rinnsal nieder,
    dort, wo in Hunderten von Jahren
    an reinem Wasser
    Tier und Mensch sich labten.

    Wer weiß, vielleicht erbarmt
    ein Himmel sich und lässt
    die Quelle meiner Hoffnung
    wieder fließen?

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    Hilden, NRW
    Beiträge
    6.971
    Lieber Carolus,
    Deine Gedichte zu lesen ist für mich immer wieder wie ein Kopfeintauchen in klares Quellwasser.
    Ich habe seit meiner Kindheit "meine" Lieblingsquelle und nehme jeden Besuch der "Einhügelquelle" nahe meiner Heimatstadt Jena als Gelegenheit wahr, mir ein paar Liter mit nach Hause zu nehmen. Kürzlich hatte ich sogar die verrückte Idee, meiner Tochter aufzugeben, meine Asche-Urne nahe dieser Quelle zu verstecken (Ausrede: Die Urne ist auf dem Postweg verloren gegangen). Da es nahe der Einhügelquelle Funde aus der Bronzezeit gegeben hat, liegt es nahe zu vermuten, dass diese Quelle schon seit über 3000 Jahren sprudelt. Sie versorgte eine nahegelegene Waldgaststätte, die von der Schwester meiner Urgroßmutter noch in den 1970er Jahren betrieben wurde. Eines meiner Lieblingsplätze und - meine Tochter ist verrückt genug, meinem Wunsch zu entsprechen.
    Was hast Du mit Deinem Gedicht angerichtet?
    Unter anderem hast Du mein Augenmerk auf die große Bedeutung von Quellen (Brunnen/Bronnen), diesen lebensspendenden Naturphänomenen gerichtet. Dafür sei Dir Dank!
    Liebe Grüße,
    Festival

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2014
    Ort
    Dorf im Nordschwarzwald
    Beiträge
    1.334

    Lieber Festival,

    was ich mit "Die Quelle" "angerichtet" bzw. ausgelöst habe, hat mich doch in besonderer Weise berührt, lässt das Gedicht bei dir wie mir wieder ein Stück Kindheit lebendig werden, und so erstehen vor dem erinnernden Auge Bilder kindlichen Glücks mit Spielen an Quellen und Bächen in der Rhön wie im Odenwald. Als Kind habe ich immer geglaubt, in einer Quelle wohnten Geister und Feen, was den lebendigen Wasser und seinen Bewohnern eine besondere Aura verlieh.
    Vielen Dank für den hervor"quellenden" Hintergrund deiner Frühzeit sowie für deine offene Darlegung.

    Quellen haben mich bisher stets begleitet. Kaum etwas Köstlicheres gibt es, wenn man auf einer längeren Wanderung aus einer Quelle mit klarem, reinen Wasser trinken kann. Leider aber sind in unserem Landkreis in den letzten Jahren Dutzende von Quellen versiegt, woran auch die Forstwirtschaft mit ihrem schweren Gerät (Bodenverdichtung!) und dem zusätzlichen Wegebau (mindestens alle 50 Höhenmeter) nicht unschuldig ist. Auch hat die Dauerhitze dem Wald erheblich zugesetzt. (Unsere Hausquelle z.B. liefert nur noch wenig Wasser. Gottseidank haben wir noch den Hofbrunnen, gespeist von einer anderen Quelle.).

    Du weist mit der nötigen Sensibilität "auf die große Bedeutung von Quellen (Brunnen/Bronnen), diesen lebensspendenden Naturphänomenen" hin. Ich wünsche mit von Herzen, dass immer mehr Zeitgenossen "die große Bedeutung" von rückstandsfreien Trinkwasser erkennen und daraus ihre persönlichen Folgerungen ziehen. Es ist nicht damit getan, aufbereitetes Mineralwasser aus Schwarzwaldquellen in Flaschen zu kaufen. Der Anfang der Kette ist ein lebendiger, intakter Mischwald, und wie man in Konzern- und Politiketagen damit verfährt, haben wir vor kurzem im Hambacher Forst mit ansehen müssen.
    Herzlichen Dank für deine persönliche Anteilnahme!
    Einen lieben Gruß
    Carolus

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. quelle
    Von waldläufer im Forum Minimallyrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 22:09
  2. Quelle
    Von Mrs.Spirit im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2010, 23:26
  3. Quelle
    Von Kater im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.02.2007, 16:37
  4. Quelle
    Von ruelfig im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.2007, 22:50
  5. Die Quelle
    Von NichtDichter im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.07.2004, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden