Schallscherben in der Luft
die Gedanken
die du geformt hast…

Tonarten schief und zerrupft
davor Gefühlswelten
klar und glatt geschliffen…

Ich sah, sprach und liebte
euch alle
ohne mehr zu wollen…

Messerspitzenscharfe Zungen
schnitten Schmerzen
in kleine Streifen…

Soviel Regen ist gefallen
der Straßenschmutz ist geblieben…

Eure Gedichte sind für mich Runen
erzählen von fremden
von anderen Welten…

Immer wenn ich sie lese
freue ich mich
euch nicht zu sehen…

Bleibt mir fern
ihr grauen Wünsche
eure Auswüchse
sind Krebsgeschwüre…

Ich sah in euren Augen
Engelsleuchten
viel Licht kein Schatten…

Jetzt sehe ich Engelsfratzen
die Nachts
an der Wand aufleuchten…